Edgar Ramirez in "The Girl on the Train"

Alexander Jodl  

Im September 2016 startet die Bestsellerverfilmung „The Girl on the Train“ in den deutschen Kinos. Darin soll der venezolanischer Schauspieler eine Rolle übernehmen.

Der Cast von Tate Taylors Bestsellerverfilmung „The Girl on the Train“ nimmt immer mehr Gestalt an. Wie der Filmnachrichtenblog „Deadline.com“ berichtet, steh Edgar Ramirez in abschließenden Verhandlungen über die Rolle des Psychotherapeuten Dr. Kabal Abdric. Er hat eine Affäre der verheirateten Megan (Haley Bennett) – und gilt prompt als ein Verdächtiger, als diese eines Tages verschwindet. In den deutschen Kinos wird Edgar Ramirez ab 21. Januar im Remake „Point Break“ zu sehen sein.

Weitere Rollen in „The Girl on the Train“ übernehmen Emily Blunt und Rebecca Ferguson. Blunt spielt die frisch geschiedene, gerne dem Alkohol zusprechende Rachel, die jeden Tag mit dem Zug an dem Haus eines – so hat es für sie den Anschein – perfekten Ehepaars vorbeifährt. Als sie erfährt, dass die Frau – Megan – verschwunden ist, beginnt sie Nachforschungen anzustellen und versucht herauszufinden, ob sie nicht sogar etwas mit deren Verschwinden zu tun hat. Ferguson soll die Rolle der Anna übernehmen, der neuen Frau von Rachels Ex. Weitere Darsteller sind noch nicht bekannt.

Das Drehbuch zu „The Girl on the Train“ stammt von Erin Cressida Wilson, produziert wird der Film von Marc Platt, in den deutschen Kinos startet er am 22. September 2016.

News und Stories

Kommentare