Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Kingsman 3
  4. „Kingsman 3“: Wird es einen dritten Teil mit Taron Egerton geben?

„Kingsman 3“: Wird es einen dritten Teil mit Taron Egerton geben?

Waldemar Witt |

© 20th Century Fox

Bereits in zwei Abenteuern rettete Schauspieler Taron Egerton als Agent Eggsy die Welt in den Filmen der „Kingsman“-Reihe. Ob wir mit einer Rückkehr in einem „Kingsman 3“ rechnen können, verraten wir euch hier.

Basierend auf der gleichnamigen Comic-Reihe von Autor Mark Millar („Kick-Ass“) aus dem Hause Icon Comics dreht sich die Geschichte von „Kingsman“ um den jungen Geheimagenten Eggsy. Als krawall-suchender und undisziplinierter Rüpel erkennt die britische Geheimorganisation der „Kingsman“ dennoch Potential in dem Jungen. Es dauert nicht lange, bis Eggsy als angehender Agent rekrutiert wird und bereits seine ersten Abenteuer erlebt.

Mit Newcomer Taron Egerton („Rocketman“) und Oscar-Preisträger Colin Firth („The King’s Speech“) in den Hauptrollen, erschien der erste „Kingsman“-Film im Jahr 2015 in den Kinos und sicherte sich seinen Erfolg mit seiner Mischung aus wahnwitziger Action und schräger Comedy. Eine weitere Fortsetzung, „Kingsman: The Golden Circle“, erschien im Jahr 2017. Auch ein Prequel mit Ralph Fiennes („Schindlers Liste“), betitelt „The King’s Man“, startet im September 2020 in den Kinos. Doch werden Eggsys Abenteuer noch in einem dritten Hauptteil fortgesetzt werden?

„Kingsman 3“: So wahrscheinlich ist eine Fortsetzung

Weshalb wir ein „Kingsman 3“ für sehr wahrscheinlich halten, verdeutlichen die folgenden Punkte bezüglich den bisherigen Filmen der Reihe:

„Kingsman: The Secret Service“ erschien im Februar 2015 in den Kinos und nahm bei einem Budget von etwa 94 Millionen US-Dollar knapp 414.4 Millionen US-Dollar an den weltweiten Kinokassen ein. Unter der Regie von Matthew Vaughn („Kick-Ass“) erwies sich der Film sowohl aus finanzieller als auch kritischer Sicht (aktuell 75% auf RottenTomatoes) als vielversprechender Beginn eines Franchises.

Mit „Kingsman: The Golden Circle“ erschien 2017 eine Fortsetzung von Eggsys Abenteuern als Geheimagent. Mit zusätzlicher Unterstützung von Julianne Moore („Hannibal“), Halle Berry („John Wick: Kapitel 3“), Jeff Bridges („The Big Lebowski“) und Channing Tatum („21 Jump Street“) wurde auch das Sequel zu einem Erfolg. 410.9 Millionen US-Dollar konnte „The Golden Circle“ bei einem Budget von knapp 104 Millionen US-Dollar weltweit einspielen. Qualitativ fiel die Fortsetzung gemäß vieler Stimmen jedoch etwas schwächer als der Vorgänger aus (aktuell 51% auf RottenTomatoes).

Mit „The King’s Man“ soll am 16. September 2020 ein weiterer Teil der Reihe erscheinen, der jedoch diesmal als Prequel fungiert. Mit Ralph Fiennes in der Hauptrolle des Dukes von Oxford wird sich „The King’s Man“ auf die Geschichte der Gründung der „Kingsman“-Organisation konzentrieren. Die Chancen für ein „Kingsman 3“ sind entsprechend ebenfalls von dem Erfolg von „The King’s Man“ abhängig.

Während ein „Kingsman 3“ mit Taron Egerton zwar noch nicht offiziell von Studio 20th Century Studios angekündigt wurde, äußerte der Regisseur Matthew Vaughn gegenüber dem Empire Magazine jedoch bereits, dass narrative Verbindungen zu „Kingsman 3“ in dem Prequel „The King’s Man“ vorzufinden sein werden. Ein „Kingsman 3“ scheint also zumindest seitens Vaughn bereits fest in Planung zu sein.

An weiteren Geschichten sollte es einem „Kingsman 3“ ebenfalls nicht mangeln. Denn so deutete „Kingsman: The Golden Circle“ bereits darauf hin, dass weltweit noch viele weitere Geheimorganisationen existieren, auf welche Eggsy in der Reihe treffen könnte. Des Weiteren bieten auch die bereits vorhandenen Abenteuer der „Kingsman“-Comics diverse Inspirationen für einen dritten Teil.

 „Kingsman 3“: Fortsetzung der Reihe bereits in Planung?

Dank seiner Mischung aus rasanter Comic-Action aus einem Hauch „James Bond“, konnte die „Kingsman“-Filmreihe bislang mit soliden Einspielergebnissen ihren Siegeszug fortsetzen. So steht mit dem Prequel „The King’s Man“ bereits ein weiterer Teil in den Startlöchern, von dessen Erfolg sicherlich auch zu einem großen Teil die Chancen für ein „Kingsman 3“ abhängen. Nichtsdestotrotz scheint Regisseur Matthew Vaughn bereits jetzt ein „Kingsman 3“ in Planung zu haben, weshalb er wohl fest von einem Erfolg von „The King’s Man“ überzeugt zu sein scheint. Wenn ihr euch die Wartezeit verkürzen wollt, könnt ihr in der Zeit die Serie „Archer“ schauen, welche bereits eine Crossover-Episode mit Kingsman hatte. 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories