Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. The Purge: Election Year
  4. News
  5. Streaming-Tipp: In einer der erfolgreichsten Horrorreihen der letzten Jahre wird reichlich gestorben

Streaming-Tipp: In einer der erfolgreichsten Horrorreihen der letzten Jahre wird reichlich gestorben

Streaming-Tipp: In einer der erfolgreichsten Horrorreihen der letzten Jahre wird reichlich gestorben
© Universal Pictures Germany

Wahlen sind ein schmutziges Geschäft – und in diesem Fall ein äußerst brutales dazu! Aber keine Angst: Teil 3 des blutigen Franchise setzt keineswegs auf trockene Politik.

Der wütende Mob jagt wieder durch die Straße! Was sich nach einer Meldung aus den tagesaktuellen Nachrichten anhört, beschreibt allerdings das grausam-unterhaltsame Konzept der „The Purge“-Reihe. Seit 2013 feiert Amerika – glücklicherweise nur fiktional – den Tag der Säuberung, an dem alle Gewalttaten für zwölf Stunden straffrei sind. Von Raub bis Mord toben sich Bürger*innen auf grenzenlose Weise aus und halten die Verbrechensrate das restliche Jahr über auffällig gering. Während die Vorbereitungen auf die Nacht der Nächte schon feiertagsähnliche Zustände erreichen, sieht ein gewisser Prozentsatz der Bevölkerung die Purge als kritisch an. Dass sich die Befürworter*innen ihr Recht auf Chaos von der Politik nicht nehmen lassen wollen, wird zum Thema in „The Purge: Election Year“. Ihr habt den Film am 24. Januar 2023 im TV verpasst? Dann schaut euch den Horrorfilm bei Amazon im Stream an.

Mit Teil 3 der Horrorreihe wurde das Konzept aus dem Hause Blumhouse weiter ausgebaut. Ob die Genrespezialisten auch 2023 wieder ein Highlight am Start haben, verraten wir euch in unserem Video.

Worum geht es in „The Purge: Election Year“?

Senatorin Charlie Roan (Elizabeth Mitchell) ist eine erklärte Gegnerin der jährlichen Purge. Aufgrund eines schrecklichen Vorfalls in der Vergangenheit, der mit einer der ersten Nächte des Ausnahmezustands in Verbindung steht, hat die Politikerin ein klares Ziel in ihrem Wahlkampf: Sie beabsichtigt, die grausamsten zwölf Stunden des Jahres abzuschaffen. Ihr Sicherheitschef Leo (Frank Grillo) begrüßt diese Entscheidung und setzt sich umso mehr für den Schutz der engagierten Politikerin ein. Als die Sirenen ertönen und ein weiteres Purge-Event beginnt, versammelt sich eine wütende Menschenmenge vor dem Haus von Charlie, um ihr Recht auf Mord mit allen Mitteln durchzusetzen.

„The Purge: Election Year“: Weiterer Teil in Arbeit

Fünf Teile und zwei Staffeln einer bereits abgesetzten TV-Serie bilden das Purge-Universum. Das rabiate Gemetzel hat trotz fallender Publikumszahlen noch lange kein Ende. Obwohl mit dem im Jahr 2021 erschienenen „The Forever Purge“ die Vermutung nahe lag, dass es sich hierbei um den letzten Teil der Serie handelte, will Schöpfer James DeMonaco noch weitere Filme drehen. Wie er in einem Interview berichtete, sind die Planungen mit Produzent Jason Blumhouse in vollem Gange. Das Drehbuch ist bereits geschrieben und soll in einem Amerika in der Zukunft spielen. Fans dürfte bei diesen Neuigkeiten der Blutdruck vor Freude in die Höhe schießen.

In welchem Horrorstreifen wartet euer Tod? Erfahrt es in unserem Quiz:

Quiz: In welchem Horror-Slasher würdest du sterben?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.