Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mulholland Drive (Best of Cinema)
  4. News
  5. „Mullholland Drive“: Der Thriller von David Lynch erklärt

„Mullholland Drive“: Der Thriller von David Lynch erklärt

 „Mullholland Drive“:  Der Thriller von David Lynch erklärt
© Concorde / EuroVideo

Nach 21 Jahren wurde „Mulholland Drive“ in 4k restauriert und ist nun erneut auf der Kinoleinwand. Wir versuchen euch eine Erklärung zum Thriller von David Lynch zu geben.

Poster Mulholland Drive

Mulholland Drive (Best of Cinema)

Spielzeiten in deiner Nähe

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

2001 feierte der Thriller von Kult-Regisseur David Lynch mit Naomi Watts und Laura Harring in den Hauptrollen seine Premiere. Der Film spielt in Los Angeles und erzählt die Geschichten einer junge Frau, die nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat, sowie einer Schauspielerin, die in Hollywood Fuß fassen möchte. Lynch bricht mit „Mulholland Drive“ bewusst die klassische Struktur des Erzählens, die wir von Hollywood-Filmen gewohnt sind, und stiftet damit Verwirrung beim Publikum. In diesem Beitrag versuchen wir euch dennoch eine Erklärung zu „Mulholland Drive“ und dessen Ende zu geben.

„Mulholland Drive“ besticht mit seiner unkonventionellen Erzählstruktur und zaubert uns mehr als einmal ein Fragezeichen ins Gesicht. Welche neun Filmtwists und Mindfuck-Filme ihr noch kennen solltet, verraten wir euch in dem Video.

Die Handlung von „Mulholland Drive“ erklärt

+++ Achtung: Der Beitrag enthält Spoiler für „Mulholland Drive“! +++

Der Film beginnt mit einem Unfall auf dem Mulholland Drive in Los Angeles. Rita (Laura Harring) überlebt den Unfall unverletzt, verliert aber ihr Gedächtnis. Die junge Frau findet in der Schauspielerin Betty (Naomi Watts) eine Freundin. Betty will Rita helfen und das Geheimnis um ihre Identität lösen. Doch die Puzzlestücke wollen sich nicht so einfach zusammensetzen lassen. Der zweite Teil von „Mulholland Drive“ beginnt an dem Ort, wo der erste Teil endet. Doch anstatt Rita und Betty trifft das Publikum auf Diane Selwyn (Naomi Watts) und Camilla Rhodes (Laura Harring), die den beiden Frauen aus dem ersten Teil zum Verwechseln ähnlich sehen. Im letzten Drittel der Handlung beauftragt Diane einen Killer, um ihre Liebe Camilla zu töten.

Offensichtlich ist, dass der Inhalt von „Mulholland Drive“ eine klare Trennung zwischen einem ersten und einem zweiten Teil macht. Eine mögliche Erklärung dafür ist, dass die Handlungsstränge Tagträume einer erfolglosen Schauspielerin sind. Es ist der Traum der schlafenden Diane. Sie ist darin der Star. Der zweite Teil – die letzte halbe Stunde –  hingegen spielt auf der Realitätsebene. Er zeigt die wirkliche Diane, die kein Star ist. Die beiden Frauen aus der ersten Hälfte des Films sind von Diane ausgedachte Traumversionen.

„Mulholland Drive“: Der Versuch einer Erklärung

Streng genommen ist es beinah unmöglich, Davids Lynchs Film zu entschlüsseln, da es keine klare lineare Handlung gibt. Allerdings gibt Lynch den Zuschauer*innen einige Hilfestellungen bei der Entschlüsselung von „Mulholland Drive“. Diese Hinweise von ihm sind allerdings erneut sehr kryptisch formuliert. Es ist recht schwierig, die eine Erklärung zu „Mulholland Drive“ zu finden. Lynch baut seinen Film augenscheinlich unstrukturiert auf und bricht bewusst mit den gewohnten Erzählstrukturen. Dadurch sorgt er beim Publikum für Verwirrung – allerdings wird so auch ein großes Spektrum an Interpretationsmöglichkeiten geöffnet.

Unter anderem wird das Durcheinander durch die wechselnden Identitäten der Figuren hervorgerufen. Und immer dann, wenn man denkt, „Mulholland Drive“ entschlüsselt zu haben, führt alles erneut ins Leere.  Hier haben wir für euch ein paar wichtige Elemente des Films erklärt:

Der blaue Schlüssel

Normalerweise öffnen Schlüssel Türen oder Dinge. Im Fall von „Mulholland Drive“ signalisiert der blaue Schlüssel nur, dass Dianes Auftrag ausgeführt wurde – der Profikiller hat Camilla umgebracht.

Die blaue Box

Sie kann als Versteck im übertragenen Sinn gesehen werden. In der Box verschließt Diane ihre Sorgen und Ängste. Als die Box geöffnet wird, erlischt die Traumwelt von Diane und sie muss der Realität ins Auge sehen: Sie muss sich selbst eingestehen, ein unmögliches Verbrechen begangen zu haben. Damit kommt sie nicht klar und flüchtet sich in den Selbstmord.

Das Monster

Das Monster könnte als Verkörperung von Dianes innerer Dämonen gesehen werden. Mit diesen kämpft sie, als sie den Mord an Camilla in Auftrag gibt. Zudem ist es der Wächter der Box. 

Das alte Paar

Möglicherweise ist es ein Sinnbild für Hollywood beziehungsweise deren Mechanismen. Zu Beginn des Films ist das Paar positiv auf Diane gestimmt, da sie als Betty erfolgreich ist. Am Ende von „Mulholland Drive“ bricht das Paar in Gelächter aus: Diane ist in Hollywood gescheitert.

Mulholland Drive

Die titelgebende Straße Mulholland Drive ist nicht nur Schauplatz des Unfalls, mit ihren langen Serpentinen kann sie auch als Metapher für das immer tiefere Eindringen in die Psyche von Hollywood gesehen werden.

Einfacher lässt sich die Handlung von „Mulholland Drive“ leider nicht erklären. Wer von euch tiefer in die Materie von Lynchs Thriller eintauchen möchte, dem können wir zum einen das Buch „Mulholland Drive: Die Entschlüsselung. David Lynch und seine 'Straße der Finsternis' verstehen“ von Christian Hardinghaus empfehlen.

Erkennt ihr diese Klassiker aus dem Jahr 2000? Testet euer Wissen in unserem Quiz.

Quiz: Erkennt ihr diese 11 Filme aus dem Kinojahr 2000?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.