Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ringu
  4. News
  5. Heute im TV: Gnadenloser Horrorschocker, der zu einem weltweiten Phänomen wurde

Heute im TV: Gnadenloser Horrorschocker, der zu einem weltweiten Phänomen wurde

Heute im TV: Gnadenloser Horrorschocker, der zu einem weltweiten Phänomen wurde
© Anolis

Alles begann mit einer Videokassette: Wer die mysteriösen Zeichen sah, der musste um sein Leben bangen. Pünktlich zu Halloween kehrt das Grauen ins TV zurück.

Poster Ring

Ringu

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Erst ein Geheimtipp, dann ein echter Kultschocker: Der japanische Horrorfilm „Ring – Das Original“ erzeugte 1998 Gänsehaut bei den Zuschauer*innen abseits von Europa. Lediglich Hardcore-Fans des Genres kannten die Verfilmung des gleichnamigen Buches, bevor sie in Deutschland durch das Remake „Ring“ einem breiten Publikum bekannt wurde. Pünktlich zur Nacht des Schreckens und Grauens könnt ihr den modernen Horrorklassiker am Donnerstag, den 12. Januar, um 22:00 Uhr auf ZDF neo noch einmal sehen oder zum ersten Mal mit dem mysteriösen Mädchen aus dem Brunnen Bekanntschaft machen.

Die gute Nachricht: Auf Blut, Splatter oder fiese Monster verzichtet der atmosphärische Horror fast gänzlich. Die schlechte Nachricht: Mit langen Einstellungen und düsteren Bildern sorgt der Film von Regisseur Hideo Nakata umso mehr für fiese Schreckmomente. Mit ähnlichen Stilmitteln arbeiten auch die Genre-Vertreter, die wir euch in unserem Video vorstellen.

Worum geht es in „Ring – Das Original“?

Ein mysteriöses Tape macht die Runde, welches mit einem Fluch belegt sein soll. Wer sich die verstörenden Aufnahmen ansieht, der muss innerhalb von sieben Tagen sterben. Als die Journalistin Reiko (Nanako Matsushima) von dieser urbanen Horrorgeschichte erfährt, schenkt sie den Erzählungen kaum Glauben. Kurze Zeit später fällt ihr das Video selbst in die Hände. Neugierig, ob an den Gerüchten etwas dran ist, legt sie die Kassette ein. Ein folgenschwerer Fehler, mit dem sie ihr Todesurteil besiegelt hat. Um den Fluch zu brechen und die Hintergründe des bizarren Videos zu lüften, setzt Reiko alles daran, hinter das Geheimnis des Rings, des toten Mädchens und den unerklärlichen Mordfällen zu kommen.

„Ring – Das Original“: Der Beginn eines Trends

„Ring – Das Original“ markierte Ende 1990er-Jahre den Beginn einer regelrechten Flut an japanischen Horrorfilmen. Neben den Fortsetzungen „Ringu 2“ folgten zudem das Prequel „Ring 0“ sowie „Sadako 3D“ und erweiterten das Universum um das Mädchen mit den schwarzen langen Haaren. Hollywood fand zudem Gefallen an dem erfolgreichen Franchise und lieferte 2002 das Remake mit Naomi Watts, dem ebenfalls mehrere Fortsetzungen folgten: 2005 erschien „The Ring 2“, während 2017 der dritte Teil „Rings“ an den Erfolg anschließen sollte. Der Kurzfilm „Rings“ aus 2005 liefert zusätzliches Futter für Hartgesottene.

Seid ihr Genre-Expert*innen? Beweist es in unserem Quiz:

2000er Horror-Quiz: Nur Experten erkennen 17 von 20 Filmen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.