Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses
  4. Filme über Rassismus: Das sind unsere Tipps

Filme über Rassismus: Das sind unsere Tipps

Filme über Rassismus: Das sind unsere Tipps
© MGM / 20th Century Fox

Viele Hollywood-Werke haben sich schon mit diesem traurigen Thema beschäftigt. Wir haben für euch die besten Filme über Rassismus zusammengestellt.

Poster Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses

Mississippi Burning - Die Wurzel des Hasses

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Filme über Rassismus haben auch in der heutigen Zeit leider nicht an Aktualität verloren. Ob Biopic oder fiktive Geschichte – das Thema wird von Filmschaffenden immer wieder aufgegriffen. Mit seinem sozialkritischen Anspruch und dem Schwerpunkt aufs Thema Rassismus gegenüber der afroamerikanischen Bevölkerung, gilt Regisseur Spike Lee als einer der bekanntesten Vertreter dieses speziellen Genres. Doch auch andere Standeskollegen haben dieses Motiv schon erfolgreich in ihren Werken verwertet. Hier ist unsere Bestenliste.

„Mississippi Burning – Die Wurzel des Hasses“

Die FBI-Agenten haben es mit einem schweren Fall zu tun. (© MGM / 20th Century Fox)

Im Sommer 1984 werden in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Mississippi mehrere Anführer der Bürgerrechtsbewegung vermisst. Des Mordes verdächtig sind mehrere Mitglieder des Ku-Klux-Klans. Die FBI-Agenten Anderson (Gene Hackman) und Ward (Willem Dafoe) übernehmen den Fall – und geraten schnell in einen Sumpf aus Schweigen und Rassismus. Das packende Drama gewann 1989 den Oscar für die Beste Kamera und wurde in sechs weiteren Kategorien nominiert.

„Moonlight“

Die Jugendlichen verlieben sich ineinander. (© dcm / Universum Film)

Chiron (Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes) wächst bei seiner drogensüchtigen Mutter (Naomie Harris) auf und findet in Dealer Juan (Mahershala Ali) einen Mentor. Als Jugendlicher verliebt er sich in Kevin (Jaden Piner, Jharrel Jerome, André Holland). Als Chiron Jahre später selbst Drogendealer ist, bringt ihn der Anruf seiner Jugendliebe komplett durcheinander. Basierend auf dem autobiografischen Buch „In Moonlight Black Boys Look Blue“ gelingt dem Drama die thematische Gratwanderung zwischen Rassismus und Homophobie.

„Skin“

Allmählich hadert Byron mit seiner Einstellung. (© Ascot Elite)

Byron (Jamie Bell) ist Skinhead-Anführer und hat den Körper voller Tattoos – die seine begangenen Verbrechen dokumentieren. Als er sich in eine junge Mutter verliebt, überdenkt er seine politische Einstellung und sucht Hilfe beim schwarzen Aktivisten Daryle (Mike Colter). Doch seine tätowierte Haut ist nur schwer abzustreifen. Packend erzählt das Biopic die Geschichte von Byron Widner, dem der Ausstieg aus der rechten Szene tatsächlich gelang.

„Green Book“

Langsam entwickelt sich eine Freundschaft. (© Entertainment One)

Als der afroamerikanische Pianist Don Shirley (Mahershala Ali) 1962 auf Tour geht, verpflichtet er den aus der Bronx stammenden weißen Türsteher Tony Lip (Viggo Mortensen). In einer Zeit des Rassismus und der Rassentrennung entwickelt sich aus der ungleichen Gemeinschaft allmählich eine Freundschaft. Das emotionale Rassismus-Drama wurde 2019 mit dem Oscar für den Besten Film gewürdigt und erhielt in derselben Kategorie auch den Golden Globe.

„Just Mercy“

Der Anwalt zweifelt an der Schuld seines Mandanten. (© Warner Bros.)

Nach seinem Harvard-Studium zieht Jung-Anwalt Bryan Stevenson (Michael B. Jordan) nach Alabama, um dort zum Tode Verurteilte zu verteidigen. Sein erster Klient ist der Afroamerikaner Walter McMillian (Jamie Foxx), der eine weiße Frau ermordet haben soll. Doch je tiefer Bryan in den Fall einsteigt, desto mehr Zweifel tun sich auf. Auch dieses packende Justiz-Drama behandelt einen wahren Fall und versteht sich zum Teil als Charakterstudie der beiden Hauptfiguren.

„Hurricane“

Ob es für den Verurteilten noch Hoffnung gibt? (© Buena Vista / Touchstone)

Als Heimkind schafft es Rubin „Hurricane“ Carter (Denzel Washington) nicht nur zum erfolgreichen Boxer, sondern erlangt sogar den Weltmeistertitel. Doch der rassistische Polizist Della Pesca (Dan Hedaya) hängt ihm einen Mord an, der den Sportler in lebenslange Haft bringt. Zwanzig Jahre später schafft es Teenager Lesra (Vicellous Reon Shannon), den Fall neu aufzurollen. Das emotionale Drama basiert auf wahren Begebenheiten und thematisiert Rassismus, aber auch Freundschaft.

„BlacKkKlansman“

Die beiden ungleichen Kollegen. (© Universal Pictures / Legendary)

Als erster afroamerikanischer Detective arbeitet Ron Stallworth (John David Washington) beim Colorado Springs Police Department. Sein Auftrag: den Ku-Klux-Klan infiltrieren. Telefonisch wird er Mitglied, schickt für die Undercover-Arbeit aber seinen weißen Kollegen Flip Zimmerman (Adam Driver) in die gefährliche Organisation. Teilweise fast schon grotesk, erzählt der Film von Rassismus und Diskriminierung und basiert dabei auf dem Buch „Black Klansman“.

„American History X“

Derek bei seiner Festnahme. (© Warner)

Als Derek Vinyard (Edward Norton) zwei Afroamerikaner ermordet, die sein Auto stehen wollen, avanciert er in der rechten Szene endgültig zum Helden. Aber auch sein kleiner Bruder Danny (Edward Furlong) schaut zu ihm auf. Doch die Zeit im Gefängnis verändert den rassistischen Straftäter. Beeindruckend und emotional erzählt das Drama mit seinen überzeugenden Hauptdarstellern von Rassismus und familiärer Prägung.

„Selma“

Die Bürgerrechtsbewegung formiert sich zum Protest. (© Arthaus)

Im Sommer 1965 gilt in der Südstaaten-Stadt Selma offiziell das Wahlrecht für Afroamerikaner. Doch die Realität sieht anders aus, Rassentrennung und Diskriminierung stehen an der Tagesordnung. Zwei Jahre nach seiner legendären „I have a dream“-Rede organisiert Dr. Martin Luther King Jr. (David Oyelowo) erneut den Widerstand. Historisch akkurat beleuchtet das Rassismus-Drama einen der Höhepunkte der Bürgerrechtsbewegung.

„Imperium“

Foster bei der Undercover-Arbeit. (© Ascot Elite)

Der junge FBI-Agent Nate Foster (Daniel Radcliffe) erhält einen gefährlichen Auftrag: Er wird in ein rechtsextremes Terroristen-Netzwerk eingeschleust, um dort eine Verschwörung gegen die USA aufzudecken. Je tiefer er in die Szene abtaucht, desto unberechenbarer wird der Ausgang seiner Mission. „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe überzeugt hier als ehrgeiziger und redlicher Polizist und zeigt dabei sein schauspielerisch vielseitiges Können.

Seid ihr wahre Filmfans? Dann kennt ihr sicherlich diese Klassiker:

Action-Quiz: Kannst du 25 Klassiker an einem Bild erkennen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.