Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Vergiss mein nicht!
  4. Filme mit Kate Winslet: Die besten Auftritte des britischen Stars

Filme mit Kate Winslet: Die besten Auftritte des britischen Stars

Filme mit Kate Winslet: Die besten Auftritte des britischen Stars
© Snap Stills/REX/Shutterstock

Kate Winslet ist vor allem durch Rollen in Historien- und Independent-Filmen mit Tiefgang berühmt geworden. Wir stellen euch die neun besten Filme mit ihr vor.

Poster Vergiss mein nicht!

Vergiss mein nicht!

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Kate Winslet wurde 1975 im britischen Reading geboren. Sie studierte Theater, bevor sie 1994 mit ihrer Debüt-Rolle in „Heavenly Creatures“ bekannt wurde. Weltweit stieg sie 1997 in die Riege der Stars auf an der Seite von Leonardo DiCaprio in „Titanic“. Mit DiCaprio verbindet sie auch heute noch eine tiefe Freundschaft. Dabei ist Kate Winslet vor allem für ihre vielfältigen Rollen in Historien-Filmen und im Independent-Kino berühmt geworden. Auch in TV-Rollen wie der Mini-Serie „Mare of Easttown“ kann sie überzeugen. Welche neun Filme mit ihr jeder gesehen haben sollte, sagen wir euch hier.

„Heavenly Creatures“ (1994)

Juliet und Pauline sind unzertrennlich. (© Miramax/BuenaVista)

Kate Winslets erste große Rolle in „Heavenly Creatures“ begründet gleichzeitig auch ihre Karriere als Darstellerin von komplexen Frauenrollen. Als Juliet Hulme freundet sie sich mit Pauline Walker (Melanie Lynskey) an und es entsteht eine enge Freundschaft, die im Mord einer der Mütter endet. „Herr der Ringe“-Regisseur Peter Jackson führte bei diesem düsteren Streifen, der auf wahren Begebenheiten basiert, Regie.

  • Ihr findet „Heavenly Creatures“ bei Amazon oder Google Play als Kauf- und Leih-Stream.

„Sinn und Sinnlichkeit“ (1995)

Elinor und Marianne Dashwood sind auf der Suche nach dem Mann fürs Leben. (© Columbia Pictures)

In der Jane Austen-Verfilmung „Sinn und Sinnlichkeit“ sind die Schwestern Marianne (Kate Winslet) und Elinor (Emma Thompson) auf der Suche nach der großen Liebe. Der Film wurde von der Kritik mit Preisen überschüttet und gilt auch heute noch als eine der besten Austen-Verfilmungen. Der Film begründet Kate Winslets Ruf als perfekte Darstellerin in Historien-Filmen.

  • „Sinn und Sinnlichkeit“ ist auf Netflix im Abo und im Leih- oder Kauf-Stream auf Amazon erhältlich.

„Titanic“ (1997)

Jack und Rose sind auf dem besten Wege, sich zu verlieben. (© Fox)

Es ist der Film, der Kate Winslet und ihren Co-Star Leonardo DiCaprio über Nacht weltberühmt machte: „Titanic“. Er zeigt die Liebesgeschichte zwischen dem armen Jack und der wohlhabenden, aber unglücklich verlobten Rose. All das vor dem historischen Schicksal des zum Untergang verdammten Kreuzfahrtdampfers. Prämiert mit elf Oscars und bis 2009 der erfolgreichste Film aller Zeiten, prägt Kate Winslets Darstellung hier ihre Vita wie kaum ein anderer Film.

  • „Titanic“ könnt ihr auf Disney+ in der Flatrate sehen oder bei Amazon kaufen oder leihen.

„Vergiss mein nicht!“ (2004)

Joel (Jim Carrey) und Clementine (Kate Winslet) sind absolute Gegensätze: Er ist gut sortiert und eher zurückhaltend, sie ist wild und weltoffen. Doch sie verlieben sich trotzdem. Bis das Ganze plötzlich in die Brüche geht. Als Joel Clementine zur Rede stellen will, scheint sie sich gar nicht mehr an ihn zu erinnern. Irgendwo zwischen Science-Fiction und Romanze bewegt dieser Indie-Hit sich immer auf dem schmalen Grat zum Absurden. Die erstaunlich gute Chemie zwischen Winslet und Carrey sorgt jedoch dafür, dass „Vergiss mein nicht!“ die Bodenhaftung behält und auch heute noch als einer der besten Filme der 2000er gilt.

  • Den Film könnt ihr aktuell bei keinem Streaming-Anbieter finden, dafür gibt es „Vergiss mein nicht!“ auf DVD zu kaufen.

„Little Children“ (2006)

Sarahs Leben ist alles andere als perfekt. (© New Line Cinema)

In einem beschaulichen Vorort von Boston trügt die Idylle: Die geschiedene Sarah (Kate Winslet) und der verheiratete Brad (Patrick Wilson) kommen sich näher, während der Sexualstraftäter Ronnie (Jackie Earle Haley) trotz Anfeindungen des ehemaligen Polizisten Larry (Noah Emmerich) versucht wieder Fuß zu fassen. Das Melodrama, basierend auf der Romanvorlage von „The Leftovers“-Autor Tom Perrotta, besticht durch die überaus menschlichen Charaktere, allen voran Kate Winslet mit einer besonders verletzlichen Performance.

„Liebe braucht keine Ferien“ (2006)

Iris lebt sich schnell in L.A. ein. (© Columbia Pictures)

Die Britin Iris (Kate Winslet) und die Amerikanerin Amanda (Cameron Diaz) haben eines gemeinsam: Sie brauchen dringend Urlaub von ihrem Leben. Kurzerhand tauschen sie über die Weihnachtsferien ihre Häuser. Iris versucht im sonnigen L.A. wieder zu sich zurückzufinden, während Amanda im verschneiten Großbritannien dasselbe tut. „Liebe braucht keine Ferien“ ist der ultimative Weihnachtsfilm mit einem Vierer-Ensemble, das von Jack Black und Jude Law komplettiert wird. Kate Winslet beweist dabei, das sie auch als Darstellerin in einer klassischen, romantischen Komödie ihren Kolleginnen in nichts nachsteht.

  • Ihr findet „Liebe braucht keine Ferien“ bei Amazon und Netflix im Abo.

„Der Vorleser“ (2008)

Michael liest Hanna seine Bücher vor. (© Senator Filmverleih)

Als 15-jähriger hat Michael (David Kross) eine Affäre mit einer mysteriösen älteren Frau (Kate Winslet). Jahre später ist Michael (nun gespielt von Ralph Fiennes) mittlerweile Anwalt und trifft Hanna vor Gericht wieder. Sie soll als Aufseherin in einem Konzentrationslager Unmenschliches getan haben. Doch Michael weiß etwas über sie, was sie retten könnte. Nach fünf erfolglosen Nominierungen für den Oscar ist es schließlich die Rolle der Hanna in „Der Vorleser“, die Kate Winslet zurecht einen der Goldjungen für die beste Hauptrolle beschert.

  • Ihr könnt „Der Vorleser“ bei Sky kaufen oder leihen oder beim Arthouse CNMA-Channel von Amazon im Abo sehen.

„Steve Jobs“ (2015)

Die Geschichte von Apple-Gründer Steve Jobs ist so spannend, dass 2013 mit „jOBS“ und 2015 mit „Steve Jobs“ gleich zwei Hollywood-Filme seine Story zeigen. Von den Kritiker*innen gelobt wurde jedoch besonders der 2015 erschienene Film. Mit Michael Fassbender als Jobs und Kate Winslet als Joanna Hoffman, die eine seiner engsten Vertrauten war, ist der Film ein feines Charakterporträt des Tech-Visionärs. Die nuancierte Darstellung von Hoffman bringt Kate Winslet eine weitere Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein.

  • „Steve Jobs“ könnt ihr entweder bei Sky oder Google Play kaufen und leihen.

„Ammonite“ (2020)

Wie gut Kate Winslet in Kostüm-Dramen ist, beweist sie mit dem 2020 erschienenen Film „Ammonite“ noch einmal besonders eindrücklich. In England Mitte des 19. Jahrhunderts hat sich die Paläontologin Mary (Kate Winslet) an die Küste zurückgezogen. Die junge Charlotte (Saoirse Ronan) wird ihr als Gast auferlegt, bis sie schwer erkrankt und ihre Pflege und anschließende Genesung beide Frauen einander näher bringt. Das einfühlsame Melodrama zeigt Winslet in Bestform und ist auch heute noch mehr als zeitgemäß.

  • „Ammonite“ könnt ihr bei Sky im Abo streamen oder bei Amazon kaufen.

Beweist im Quiz, ob ihr diese 90er-Filme nur anhand des Bildes erkennt:

Das große 90er-Jahre Quiz: Erkennt ihr alle 90 Filme anhand eines Bildes?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.