Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Inception
  4. News
  5. Filme ab 12 Jahre auf Netflix: Diese Werke gehören auf jede Watchlist

Filme ab 12 Jahre auf Netflix: Diese Werke gehören auf jede Watchlist

Filme ab 12 Jahre auf Netflix: Diese Werke gehören auf jede Watchlist
© Warner Bros.

Filme ab 12 Jahren bieten den perfekten Mix aus Spannung und familienfreundlicher Unterhaltung. Welche Filme ihr auf Netflix sehen solltet, verraten wir euch.

Noch nicht erwachsen, aber nicht mehr klein! Für junge Filmliebhaber*innen sind Filme ab 12 der nächste Schritt in Richtung größerer Entertainmentvielfalt. Komödie, Thriller, Historie: Eine ganze Palette an Nachschub offenbart sich, aus dem es gilt, die sehenswertesten Filme herauszupicken. Welche Filme mit der FSK ab 12 Jahren ihr auf Netflix sehen solltet, verraten wir euch mit diesen zehn Empfehlungen.

„Inception“

Cobb (Leonardo DiCaprio) und seine Crew gehen auf Traumjagd. (© Warner Bros.)

Mit „Inception“ lieferte Christopher Nolan („Tenet“) ein Meisterwerk ab, das zu nachhaltiger Verwirrung und anhaltenden Diskussionen führte. Der wilde Genre-Mix aus Sci-Fi, Thriller, Action und Drama verbindet Kunst und Mainstream zu einem bildgewaltigen Epos, in dem nichts so ist, wie es scheint. Cobb (Leonardo DiCaprio) kann dank modernster Technologie in die Träume der Menschen einsteigen und ihre Geheimnisse stehlen. Ein lukratives Geschäft, in dem er sich jedoch bald selbst verliert. Dieser Film bringt Zuschauer*innen an den Rand des Verstands.

  • Der packende Thriller ist auf Netflix abrufbar.

„Love and Monsters“

Joel (Dylan O'Brien) auf der Suche nach seiner Liebe. (© Jasin Boland/Netflix)

Die Liebe versetzt Berge – und tötet Monster! Joel (Dylan O'Brien) lebt nach einer weltweiten Monsterinvasion in einem Bunker. Abgeschnitten von der Außenwelt lebt er mit einigen Freunden im Untergrund und hält sich mit dem Gedanken an seine Liebe Aimee (Jessica Henwick) über Wasser. Als er sie in einer anderen Kolonie ausfindig macht, begibt er sich durch das gefährliche Territorium auf eine abenteuerliche Reise zu ihr. Liebe in Zeiten von Monster-Alarm: Absurd und wahnsinnig komischer Spaß für Neulinge im Monster-Genre.

„Schindlers Liste“

Oskar Schindler (Liam Neeson) rettete zahlreichen jüdischen Menschen das Leben. (© Universal Pictures)

Steven Spielberg („Jurassic Park“) schuf mit „Schindlers Liste“ einen Meilenstein der Filmhistorie. Das bewegende Drama in schwarz-weiß erzählt die wahre Geschichte des Unternehmers Oskar Schindler (Liam Neeson), der zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges zahlreiche Juden und Jüdinnen vor dem sicheren Tod in den Konzentrationslagern rettete. Der Film, der 1994 sieben Oscars gewann, zählt berechtigterweise zu den wichtigsten Werken, die je gedreht wurden.

  • Die sehenswerte Geschichtsstunde ist auf Netflix abrufbar.

„Raum“

Jack (Jacob Tremblay) und seine Mutter Ma (Brie Larson) leben auf kleinstem Raum. (© Universal Pictures)

Das Leben auf kleinstem Raum ist für Jack (Jacob Tremblay) und seine Mutter Ma (Brie Larson) zur Normalität geworden. Als Gefangene in einem Verschlag leben sie seit Jahren ihr eigenes Leben und versuchen, das Beste aus der Situation zu machen. Während Ma an einem Fluchtplan arbeitet, muss sie zudem überlegen, wie sie ihrem Sohn schonend die unbekannte Welt näher bringt: Jack kennt die Welt außerhalb des Raumes nicht – er wurde in Gefangenschaft geboren. Regisseur Lenny Abrahamson („Frank“) verbindet emotionales Drama mit Thriller-Elementen zu einem bewegenden Film, der den Atem raubt.

„Ex Machina“

Caleb (Domhnall Gleeson) ist von den Wundern der Technik fasziniert. (© Universal Pictures)

Die Welt der digitalen Experimente ist gefährlich. Caleb (Domhnall Gleeson) wird ohne sein Wissen zu einem Teil eines gewagten Versuchs, der die konsequenzenreichen Folgen künstlicher Intelligenz darlegt. Aber ist der Mensch frei von Schuld, wenn die Technik erst durch ihn zum Leben erweckt wurde? Zwischen Caleb und seinem Mentor Nathan (Oscar Isaac) beginnt ein fesselndes Katz-und-Maus-Spiel, in dem die Technik längst die Oberhand hat. „Ex Machina“ ist Independent-Kino vom Feinsten mit wichtiger Message.

„Das Leben der Anderen“

Stasi-Offizier Gerd Wiesler (Ulrich Mühe) überwacht DDR-Bürger. (© Buena Vista)

Für jede Menge Diskussion, kritische Stimmen und einen nicht enden wollenden Preisregen sorgte Florian Henckel von Donnersmarcks „Das Leben der Anderen“. Das Drama um den Stasi-Offizier Wiesler (Ulrich Mühe) legt die Abhörmechanismen der DDR schonungslos offen und blickt in die Psyche derjenigen, die am Leben der Menschen ungefragt teilnahmen. Mit Feingefühl und Ehrlichkeit hallt der Film noch lange nach dem Abspann nach.

  • Der deutsche Film ist auf Netflix abrufbar.

„127 Hours“

Aron (James Franco) steckt fest. (© 20th Century Fox)

Abenteuerurlaub kann gefährlich sein. Diese Tatsache muss Aron (James Franco) am eigenen Leib erfahren, als er bei einer Klettertour verletzt und zwischen einem Felsen eingeklemmt wird. 127 Stunden ist er den Gefahren der Natur ausgeliefert ohne Hoffnung auf Rettung. „127 Hours“ basiert auf wahren Begebenheiten und ist aus diesem Grund umso spannender. Regisseur Danny Boyle („Yesterday“) lässt seinen Hauptdarsteller in einer großartigen One-Man-Show brillieren und Zuschauer*innen zittern.

  • Das Abenteuer-Drama steht auf Netflix im Stream bereit.

„Hangover“

Phil (Bradley Cooper) hat eine ganze Menge zu klären. (© Warner Bros.)

Es sollte ein entspannter Junggesellenabschied für Doug (Justin Bartha) werden. Aber was er zusammen mit seinen Freunden Phil (Bradley Cooper), Stu (Ed Helms) und Alan (Zach Galifianakis) erlebt, war nicht abzusehen. Entführungen, Drogentrips und Verfolgungsjagden sind dabei erst der Anfang einer Sause, die die bevorstehende Hochzeit von Doug zweifellos in Gefahr bringen könnte. „Hangover“ ist eine abgefahrene Komödie, die als moderner Klassiker längst Kult ist und zwei Fortsetzungen nach sich zog.

  • Die Party steigt auf Netflix im Stream.

„Jane Eyre“

Jane Eyre (Mia Wasikowska) ist sich unsicher, welches Geheimnis ihr Hausherr verbirgt. (© Tobis Film)

Basierend auf dem weltweit erfolgreichen Roman von Charlotte Brontë, verfilmte Cary Fukunaga („Beasts of No Nation“) das intime Drama mit großen Stars wie Mia Wasikowska („Spuren“), Michael Fassbender („Shame“) und Jamie Bell („Skin“). Als Erzieherin tritt Jane Eyre (Mia Wasikowska) ihre Anstellung in Thornfield an und beginnt mit dem launischen Hausherren Rochester (Michael Fassbender) eine heimliche Affäre. Allerdings ahnt Jane nicht, dass ein Geheimnis hinter der eiskalten Fassade des Mannes ruht. Hier trifft Geschichte auf moderne Interpretation und begeistert nicht nur Leseratten.

  • Die Literaturstunde in opulenten Bildern ist auf Netflix streambar.

„Titanic“

Jack (Leonardo DiCaprio) und Rose (Kate Winslet) auf dem Schiff der Träume. (© 20th Century Fox)

Ein Meisterwerk von James Cameron („Avatar“), das kaum einer Erläuterung bedarf. Die Liebesgeschichte von Jack (Leonardo DiCaprio) und Rose (Kate Winslet) rührte Millionen Kinofans weltweit zu Tränen und lieferte mit Celine Dions „My Heart Will Go On“ einen Soundtrack, der sich als Ohrwurm in jedem Gehörgang einnistete. Fakten gemischt mit Fiktion: Auf der Jungfernfahrt der Titanic steuert der Luxusliner einer Katastrophe entgegen. Nichts ahnend von ihrem Schicksal lernen sich Jack und Rose kennen, die als Passagiere unterschiedlicher Klassen Regeln brechen und wahre Liebe entdecken.

  • Das Epos sticht auf Netflix in See.

Seid ihr Netflix-Expert*innen? Testet euer Wissen im Quiz:

Netflix-Forever-Quiz: Nur Netflix-Experten schaffen 18/20 Punkte!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.