Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Tom Holland

Tom Holland

Leben & Werk

Mit Filmen wie “The Impossible” machte der Brite erstmals von sich reden und schafft im Jahr 2016 den endgültigen Durchbruch als neuer Spider-Man im MCU. 

Tom Holland Leben und Karrierebeginn

Der Britische Schauspieler Tom Holland wurde als ältester Sohn einer Fotografin und eines Comedian am 01. Juni 1996 in Kingston upon Thames, London geboren. Bereits früh interessiert er sich zunächst für Tanz und nahm zunächst bei einem Hip Hop Tanzkurz teil.

Eine Musical-Choreografin entdeckte bereits mit 10 Jahren sein Talent und schlug ihn vor, beim Musical „Billy Elliot“ vorzusprechen. Zwei Jahre und hartes Training später, war Holland in der West End Adaption des Filmes gleichnamigen Filmes aus dem Jahr 2000 zunächst als bester Freund und später als Billy Elliot selbst zu sehen. Von 2008 bis 2010 war er in unzähligen Aufführungen zu sehen und wurde sogar zum Sitz des britischen Premierministers Gordon Brown eingeladen.

Tom Holland Filme

Seine erste filmische Arbeit absolvierte er zunächst für den Ghibli-Anime „Arrietty – Die wundersame Welt der Borger“ in welchem er für die englische Version der Rolle Sho seine Stimme lieh. Sein Durchbruch gelang ihm jedoch an der Seite von Naomi Watts und Ewan McGregor im intensiven Katastrophenfilm „The Impossible“ (2012). Holland spielt den ältesten Sohn einer spanischen Urlauberfamilie, die 2004 während des Weihnachtsurlaubs vom Tsunami in Thailand überrascht wurden, im Chaos der überschäumenden Wellen getrennt wurden, um ihr Leben bangten und im Folge der Katastrophe einander suchten. Tom Holland konnte sich im Zuge der Veröffentlichung über zahlreiche Preise und Nominierungen durch Kritikerzirkel oder den spanischen Goya Awards erfreuen für welchen er als „Bester neuer Darsteller“ nominiert wurde.

Im Ein-Mann-Drama „Locke“ (2013) telefoniert er mit seinem Filmvater Tom Hardy und stellt ihn vor ein moralisches Dilemma, während er in „How I Live Now“ (2013) eigentlich nur mit seiner entfernten Verwandten Soairse Ronan ein paar entspannte Urlaubstage auf dem britischen Land verbringen wollte, doch dann von einem terroristischen Anschlag überrascht wird. 2015 war er gleich zweimal auf historischen Pfaden unterwegs. Während er in der historischen Miniserie „Wölfe“ (2015) den Sohn von Thomas Cromwell (Mark Rylance) spielt, macht er sich als Teil der Crew von Chris Hemsworth im epochalen „Im Herzen der See“ (2015) auf Waljagd, die später den Klassiker „Moby Dick“ inspirierte.

Tom Holland als Spiderman

Am 23. Juni 2015 gab Marvel Studios bekannt, dass in Tom Holland der nunmehr dritte Spider-Man, nach Tobey Maguire und Andrew Garfield, gefunden wurde. Erstmals auch im Marvel Cinematic Universe beheimatet, darf sich Spider-Man mit „Captain America 3: Civil War“ (2016) die Leinwand mit Iron Man (Robert Downey Jr.), Captain America (Chris Evans) und Black Widow (Scarlett Johansson) teilen. Im rege verfolgten Casting-Prozess setzte er sich schlussendlich gegen seine Kontrahenten wie Asa Butterfield („Ender’s Game“), Nat Wolff („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“), Liam James („Ganz weit hinten“) oder Timothee Chalamet („Interstellar“) durch.

Während der Weltpremiere von „Captain America 3: Civil War“ in Los Angeles gab er zudem den Titel seines ersten Solo-Auftritts bekannt: „Spider-Man Homecoming“ startet am 27.07.2017 in den deutschen Kinos. Peter Parker wird unter der Regie von Jon Watts („Cop Car“) den bösen Schurken in New York gegenüber stehen und neben der Liebe seiner Tante May (Marissa Tomei) auch Unterstützung von Iron Man (Robert Downey Jr.) höchstpersönlich erhalten. Weitere Auftritte in den kommenden Filmen aus den Hause Marvel sind nicht ausgeschlossen. Auch in den kommenden Produktionen “Avengers: Infinity War” (2018) und dem noch unbetitelten Spider-Man Solo-Sequel ist Tom Holland zu sehen.

Tom Holland Aktuelle Filme

An der Seite von Zwergenkönig Thorin Richard Armitage („Der Hobbit“-Trilogie) und Jon Bernthal (The Punisher in „Daredevil“) sieht man ihn als Novizen im mittelalterlichen Thriller „Pilgrimage“ auf Pilgerfahrt von Irland nach Rom. In der Hauptrolle sieht man ihn in „Edge of Winter“ (2016), wo er als Bruder von Joel Kinnaman einen unwirkliches Familiendrama erlebt. Im abenteuerlichen Biopic gibt er den Sohn des Entdeckers Percy Fawcett, dargestellt von Charlie Hunnam („Sons of Anarchy“). Dieser machte sich in den 1920ern in den brasilianischen Dschungel auf um „Die versunkene Stadt Z“ (2017) zu suchen, welcher man nach sagte, das sie El Dorado sei.

Tom Holland Privat

Bereits im frühen Alter war er selbst Fan von Spider-Man. Um sich fit zu halten, übt er in seiner Freizeit öfter Parcours oder gymnastische Sprungeinlagen. Sein Vater Dominic war in den 1990er Jahren ein bekannter Comedian und wurde in den gleichen Atemzügen wie Eddie Izzard oder Harry Hill genannt, doch er hielt sich seit einem Nervenzusammenbruch 2000 aus der öffentlichen Präsenz zurück. Tom Holland hat drei jüngere Brüder und einen Hund. Man findet ihn auf Twitter und Instagram.

Tom Holland Auszeichnungen

BAFTA

2017 Auszeichnung als Rising Star (Nachwuchsdarsteller)

Goya Awards (Spanischer Filmpreis)

2013 Nominierung als bester neuer Darsteller – „The Impossible“

Empire Awards

2013 Auszeichnung als Bester männlicher Newcomer

Young Artist Awards

2013 Auszeichnung als Bester Schauspieler eines Hauptdarstellers – „The Impossible“

2016 Nominierung als Bester Nebendarsteller (14-21 J.) – „Im Herzen der See“

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare