Thomas Roth

Thomas Roth

Leben & Werk

Thomas Roth ist einer der renommiertesten Fernsehregisseure Österreichs. Große Popularität erlangte er durch seine Inszenierungen der österreichischen Kult-Krimis “Trautmann” sowie verschiedener österreichischer “Tatort”-Episoden.

Thomas Roth wurde 1965 als Sohn des Schriftstellers Gerhard Roth in Graz geboren. Von 1985 bis 1994 arbeitete er unter anderem als Journalist und Regisseur für den ORF. Seit 1994 ist Roth freier Drehbuchautor und Regisseur. 1995 drehte Roth für den ORF den Krimi “Schnellschuß” nach einem Drehbuch seines Vaters Gerhard Roth. 1997 folgte die Fortsetzung “Im Kreuzfeuer“. 1996 entstand der Kinokrimi “Der See” nach einer Romanvorlage Gerhard Roths. 1999 kam Thomas Roth mit dem Thriller “Kaliber Deluxe” in die Kinos. In der Folgezeit arbeitete er vorwiegend für das Fernsehen und wurde vor allem durch die mehrfach ausgezeichnete Krimireihe “Trautmann” bekannt, für die er außer der Pilotfolge sämtliche Filme inszenierte, und die in Österreich Kultstatus genießt. Daneben drehte Roth mehrere ORF- “Tatort”-Folgen und einen Teil der Erfolgsserie “Julia eine ungewöhnliche Frau”. 2008 meldete sich der Regisseur mit der Filmbiographie “Falco Verdammt wir leben noch” in den Kinos zurück.

Für seine Regiearbeit im Film “Trautmann 71 Tage” wurde Thomas Roth 2005 mit dem Erich-Neuberg-Preis des ORF ausgezeichnet. Der Regisseur lebt heute in Wien.

Bilder

Filme

Weitere Stars

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.