Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

Kenneth Branagh bringt "Artemis Fowl" ins Kino

Früher war Kenneth Branagh noch überwiegend im ernsthaften Theater-Genre zu Hause. Doch inzwischen jagt ein Blockbuster den nächsten.

Gut im Geschäft: Kenneth Branagh Bild: Kurt Krieger

Seit “Thor” ist der irische Regisseur vollends in Hollywood angekommen. Der große Erfolg mit der Disney-Realverfilmung “Cinderella” Anfang des Jahres machte Kenneth Branagh zu einem gefragten Künstler. Und jetzt steht mit “Artemis Fowl” ein weiterer potenzieller Kassenschlager auf dem Drehplan.

Die Jugendbücher von Eoin Colfer umfassen inzwischen acht Bände. Kenneth Branagh soll die beliebte Reihe nun für die Leinwand inszenieren, von weiteren Fortsetzungen kann guten Gewissens schon jetzt ausgegangen werden. Dass die Abenteuer des 12-jährigen, hochintelligenten Protagonisten mit krimineller Energie bisher nicht verfilmt wurden, verwundert fast ein wenig.

Doch vielleicht sollte erst der “Harry Potter“-Hype abklingen, um “Artemis Fowl” die verdiente Aufmerksamkeit zu schenken. In Planung befindet sich das Projekt schon seit einigen Jahren, doch erst jetzt nimmt es Formen an.

Branagh voll involviert

Kenneth Branagh soll dabei nicht nur als Regisseur die Fäden ziehen, sondern auch aktiv an der Entwicklung des Films mitarbeiten. Der erste Teil der Verfilmung soll auf den ersten beiden Bänden der Bücher-Reihe basieren.

Zuvor widmet sich Kenneth Branagh jedoch mit einer neuen Version von “Mord im Orient-Express” einem Krimi-Klassiker von Agatha Christie.

Kommentare

}); });