Scarlett Johansson

Scarlett Johansson

Leben & Werk

Die sinnliche Filmschönheit wurde durch ihren melancholischen Auftritt in “Lost in Translation“ zu einer gefragten Darstellerin. Mit Filmen wie “Her” und der “Avengers”-Reihe spielte sie sich in die Top-Riege Hollywoods.

Scarlett Johansson: Leben und Filme

Scarlett Johansson wurde am 22. November 1984 in New York geboren. Schon als Kind hat sie mit der Schauspielerei geliebäugelt und belegte Kurse an dem renommierten Lee Strassberg Institute, wo sie mit acht an der Seite von Ethan Hawke ihr Debüt auf der Bühne gab. Zwei Jahre später hatte sie ihren ersten Leinwandauftritt in der Komödie “North“.

Als Zwölfjährige ergatterte Scarlett ihre erste Hauptrolle in “Manny & Lo. Das führte sie direkt zum Casting von Robert Redfords “Pferdeflüsterer“, wo sie in der Figur der traumatisierten Tochter auf sich aufmerksam machte. 2001 wurde sie in “Ghost World“ zur altklugen Teenagerin und für ihre Leistung mit zwei Awards nominiert. Trotz einem Auftritt in der eher kuriosen Horrorkomödie “Arac Attack” (2002) stand Johanssons unaufhaltsamen Aufstieg nichts mehr im Weg.

Durchbruch mit Lost in Translation

In Sofia Coppolas feinfühliger Tragikomödie “Lost in Translation“ (2003) spielt sie eine einsame College-Absolventin in Tokyo, die in einem abgehalfterten Schauspieler (Bill Murray) ihren Seelenverwandten findet. Nachdem sie beim Filmfestival von Venedig ausgezeichnet wurde, ist ein wahrer Johansson-Hype entbrannt.

Danach spielte sie in “Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ eine Magd die zur Inspiration des Malers Vermeer (Colin Firth) wird, der sie auf einem seiner berühmten Gemälde verewigt. Im Melodram “Lovesong für Bobby Long“ (2004) liefert sie neben John Travolta als Schulabbrecherin eine der besten Leistungen ihrer jungen Karriere ab. Mit “Good Woman – Ein Sommer in Amalfi” (2004) und “Reine Chefsache” (2004) folgten zwei Komödien, in denen sie prominente Rollen besetzte.

Scarlett Johansson als Muse von Woody Allen

2005 spielte sie das erste Mal in einem Woody Allen Film mit. In dem Highsociety-Thriller “Match Point“ wird Johansson von Jonathan Rhys Meyers in eine verhängnisvolle Affäre verwickelt. Woody Allen erklärte sie daraufhin zu seiner persönlichen Muse und drehte noch zwei weitere Filme mit ihr in der Hauptrolle: In “Scoop – Der Knüller“ (2006) wird Johansson zur Journalistik-Studentin auf der Jagd nach einem Serienmörder und in “Vicky Cristina Barcelona“ (2008) zieht sie den Neid von Penélope Cruz auf sich, als sie sich in deren On-Off-Lover Javier Bardem verliebt.

Daneben verführt sie in “Black Dahlia“ (2006) als Femme Fatale zwei Cops, gespielt von Aaron Eckhart und Josh Hartnett. Kurz darauf wird Scarlett Johansson in Christopher Nolans Thriller „The Prestige“ (2006) zur unglücklichen Assistentin eines Zauberers (Christian Bale).  Außerdem war sie in dem Historiendrama “Die Schwester der Königin” (2008) neben Natalie Portman als Anne Boleyn zu sehen. Danach zeigte sich Johansson in der stargespickten Liebeskomödie “Er steht einfach nicht auf Dich“ als blondes Ehegift.

Weitere Erfolge als Black Widow in der “Avengers”-Reihe

Iron Man 2” (2010) gab den Startschuss für eine ganze Reihe von Comicverfilmungen, in denen Scarlett Johansson als Superheldin Black Widow zu sehen ist. Es folgten Auftritte in “Marvel's The Avengers” (2012), “The Return of the First Avenger” (2014), “Avengers: Age of Ultron” (2015) und “The First Avenger: Civil War” (2016).

Als legendäre “Psycho“-Darstellerin Janet Leigh glänzt sie neben Anthony Hopkins im Film über Regie-Legende Alfred “Hitchcock“ und war im Regiedebüt von “Dark Knight Rises“-Star Joseph Gordon-Levitt “Don Jon“ (2013) die erste reale Liebe eines Internetporno-Süchtigen. Zum Objekt der Begierde wird sie außerdem in dem Oscar prämierten SciFi-Drama “Her“, um einen Mann, der sich in ein Computer-Betriebssystem verliebt – dem Johansson im Original ihre sinnliche Stimme leiht.

Aktuelle Filme mit Scarlett Johansson

Für Action-Ikone Luc Besson spielte sie in “Lucy“ (2014) eine Schmugglerin, in deren Körper sich eine Designerdroge auflöst, die ihr übersinnliche Fähigkeiten verleiht. Noch gefährlicher ist sie als buchstäblich männerfressender Alien im Indie-Thriller “Under the Skin“ (2013).  Zuletzt war sie in dem neuesten Streich der Coen-Brüder “Hail, Caesar! (2016) als sexy Hollywoodsternchen zu sehen und in der Neuverfilmung “The Jungle Book” (2016) im englischen Original als Schlange Kaa zu hören.

Scarlett Johansson privat

Johansson war von 2008 bis 2010 mit Ryan Reynolds verheiratet. Seit 2013 ist Scarlett Johansson mit ihrem Freund, dem französischen Journalisten Romain Dauriac, verlobt. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter namens Rose Dorothy (*2014).

Neben ihrer Schauspielkarriere ist sie auch als Musikerin aktiv. Sie brachte drei Alben heraus und war an zahlreichen Film-Soundtracks beteiligt. Da sie ihre Privatssphäre schätzt, ist Scarlett Johansson weder auf Instagram noch auf Facebook zu finden.

Scarlett Johansson Auszeichnungen

Golden Globes

  • 2004 Nominierung als beste Hauptdarstellerin, Komödie/Musical – “Lost in Translation”, “Das Mädchen mit dem Perlenohring”
  • 2005 Nominierung als beste Hauptdarstellerin, Drama – “Lovesong für Bobby Long”
  • 2006 Nominierung als beste Nebendarstellerin, Drama – “Match Point”

BAFTA Awards

  • 2004 Nominierung als beste Hauptdarstellerin  – “Das Mädchen mit dem Perlenohring”
  • 2004 Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin - “Lost in Translation”

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare