Rufus Beck

Rufus Beck

Leben & Werk

Er kann über fünfzig TV- und Filmarbeiten in meist komischen bis grotesken Rollen und in Kinder- und Jugendfilmen aufweisen, ist aber vor allem populär als Sprecher von Hörbüchern und Vorleser auf Lesereisen: Rufus Beck ist Sprecher der “Harry Potter”-Hörbücher, verleiht jedem der Charaktere eine eigene Stimme und erfindet Kunstsprachen für sie. 2000 tourte er mit Joanne K. Rowling persönlich durch Deutschland. Dafür gab es u.a. vier Platin-Schallplatten und 2000 den “Hörkules”-Preis. Außer “Potter” liest Beck Romane von John Irving (“Garp”) und wie Manfred Zapatka Herman Melvilles “Moby Dick”.

Der hochgewachsene, schlanke und krausgelockte Rufus Beck wurde 1957 in Heidelberg geworden, bestand 1976 das Abitur, leistete seinen Zivildienst und studierte in Heidelberg Islamwissenschaften, Ethnologie und Philosophie. Als Eleve an den Städtischen Bühnen Heidelberg begann er eine Theaterkarriere, die ihn nach Tübingen, ans Sauerländische Stadtstheater, Köln, Frankfurt, München (Bayerisches Staatsschauspiel 1988 -1995) und Berlin führte, wo er von 1999 bis 2001 dem Berliner Ensemble angehörte und Brecht-Abende für das Fernsehen moderierte. 1989 wurde Beck für seinen Franz Moor in Schillers “Die Räuber” als Nachwuchsschauspieler des Jahres ausgezeichnet, 1989 tourte er durch die UdSSR. 1994, das Jahr seines überregionalen Durchbruchs mit “Der bewegte Mann“, tourte er als singender und tanzender Zauberer in Peter Maffays Fantasy-Musical “Tabaluga” durch Deutschland.

Seit 1990 in TV-Rollen und seit 1992 beim Film (Sönke Wortmanns “Kleine Haie”), wurde Beck in Wortmanns Erfolgskomödie “Der bewegte Mann” als überkandidelte “Waltraut” an der Seite von Joachim Król, Til Schweiger, Armin Rohde und Katja Riemann ein Name und war in Wortmanns Road Movie “Mr. Bluesman” der Killer Lenz. Für seinen verträumten Gauner Kelp im Jugendkrimi “Jimmy the Kid” war Beck für den Deutschen Filmpreis nominiert. Er trat als römischer Präfekt in Gerhard Polts Teutonenspaß “Germanikus” auf und als böser Zauberer Petrosilius Zwackelmann in “Der Räuber Hotzenplotz” (2005), dritte Adaption der erfolgreichen Bücher von Ottfried Preußler.

Für das Fernsehen war Beck in fünf Folgen als verrückter, verkleidungssüchtiger Kommissar Ringo Rolle in der Serie “Inspektor Rolle” zu sehen.

Als Synchronsprecher ist Beck die Stimme von Lord Farquad in “Shrek“, Prince Charming in “Shrek 2“, Mr. Tinkles in “Cats & Dogs” und Kater Maribor in den “Bibi Blocksberg”-Fantasy-Filmen.

Bilder

News & Stories

  • Ashton Kutcher als "Der bewegte Mann"?

    Wenn es nach dem Produzenten der Neuverfilmung des deutschen Kinohits geht, übernimmt Kutcher die Rolle, die Til Schweiger berühmt gemacht hat.

  • Proud to be gay
    • 0

    Proud to be gay

    Seit dem Oscar für "Brokeback Mountain" sind Filme über Homosexualität salonfähig. Früher sorgte die Leinwand-Liebe zwischen Männern für Furore.

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare