Rene Russo

Rene Russo

Leben & Werk

Ihre Liebesszenen mit Pierce Brosnan in “Die Thomas Crown Affäre” gehören zu den besten erotischen Momenten der Filmgeschichte. Als verführerische Versicherungsdetektivin mit jeweils wechselndem Augen- und Fingernagel-Make-up und im transparenten Abendkleid hatte das ehemalige Model Rene Russo mit 45 Jahren eine zeitlose Attraktivität entwickelt. Russo, 1954 in Kalifornien geboren, wurde mit 16 bei einem Rolling-Stones-Konzert entdeckt und arbeitete für die renommierte Agentur von Eileen Ford. Ihre Fotos erschienen in den 70er und 80er Jahren auf vielen Modezeitschriften. Ihr Spielfilmdebüt in “Die Indianer von Cleveland” 1989 blieb noch folgenlos, doch schon an der Seite von Mick Jagger in dem SF-Film “Freejack” machte sie als Topmanagerin eines Zukunftskonzerns großen Eindruck. Der Durchbruch gelang mit dem dritten Teil der “Lethal Weapon“-Serie, in dem sie und Mel Gibson in einer legendären Szene ihren Verletzungs- und Wundenabgleich machen. Die Chemie stimmte ebenso mit Clint Eastwood in Wolfgang PetersensIn the Line of Fire“, wo sie die Agentin der Bodyguard-Elite war, die sich in den Veteranen verliebt. Für Petersen war sie die selbst kontaminierte Seuchenärztin in dem Virus-Thriller “Outbreak“, der Golfschläger stand ihr gut in “Tin Cup”, und in der Krimikomödie “Get Shorty” glänzte sie als Filmschauspielerin. Russos Art, sich schnell, zielstrebig und dabei elegant zu bewegen, ihre trockenen Repliken und ihr zuweilen spöttischer Gestus machen sie zu einer Dame weit über den Repräsentationscharakter des ehemaligen Models hinaus.

Bilder

News & Stories

  • Chris Hemsworth in Justin Lins Lethal Weapon-Reboot?

    Die Lethal Weapon-Filmreihe, für die ein Reboot unter der Regie von Justin Lin geplant ist, könnte möglicherweise mit Avengers-Star Chris Hemsworth an den Start gehen. Die vierteilige Action-Crimecomedy mit Mel Gibson und Danny Glover in den Hauptrollen, die unter der Leitung Richard Donners zwischen 1987 – 1998 in die Kinos gelangte, zählte zu den erfolgreichsten Franchises Hollywoods. Dieses wiederzubeleben, ist...

  • Marvel castet "Avengers 3"-Schurken

    Ein Superstar soll den "Avengers" einheizen - und der Marvel-Boss droht Top-Figuren mit dem Leinwand-Tod.

  • Jake Gyllenhaal: Statt Märchenprinz als Krimineller im Thriller "Nightcrawler"

    Jake Gyllenhaal gibt Disney einen Korb: Statt den Märchenprinzen in dem Musical "Into the Woods" darzustellen, möchte der "Source Code"-Star lieber in Dan Gilroys Regiedebüt "Nightcrawler" einen Kriminellen spielen. Darüber hinaus soll er für Baltasar Kormakur im Actionfilm "Everest" mitwirken.

Filme

Weitere Stars

Kommentare