Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Renate Krößner

Renate Krößner

Leben & Werk

Die Hauptrolle in dem DDR-Spielfilm “Solo Sunny” von 1980 bedeutete für Renate Krößner den Durchbruch. Obwohl die vielseitige Charakterdarstellerin seitdem zahlreiche Rollen in Fernsehfilmen, -serien und in Kinofilmen übernahm, bleibt ihr Name für viele bis heute mit Konrad Wolffs Publikumserfolg verbunden

Renate Krößner wurde am 17. Mai in Osterode im Harz geboren. Aufgewachsen ist die Lehrerstochter allerdings in Ost-Berlin. Dort spielte sie schon während ihrer Schulzeit Theater. Nach ihrem Schulabschluss besuchte Krößner die Staatliche Schauspielschule, die sie 1964 abschloss. Die Schauspielerin übernahm zunächst verschiedene Theaterengagements, war seit Mitte der 60er-Jahre aber auch immer wieder in Film- und Fernsehrollen zu sehen. Viel beachtet wurde unter anderem ihr Auftritt in Heiner Carows Ehedrama “Bis daß der Tod euch scheidet”. Internationale Anerkennung brachte Krößner ihre Darstellung der Sängerin Ingrid Sommer in Konrad Wolffs “Solo Sunny” ein, für die sie bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet wurde. Nach ihrer Übersiedlung in die Bundesrepublik im Jahr 1985 spielte Krößner in verschiedenen deutschen Kino-, Fernsehfilmen und Erfolgsserien. Ihre Rolle in Adolf Winkelmanns Fußballfilm “Nordkurve” brachte ihr den Bundesfilmpreis ein. Einem großen Publikum dürfte sie aus der ARD-Serie “Bruder Esel” an der Seite von Dieter Pfaff bekannt sein. Für die Rolle einer Mutter, die sich in einen Pater verliebt, erhielt die Schauspielerin den Adolf-Grimme-Preis sowie den Deutschen Fernsehpreis “Goldener Löwe”.

Renate Krößner lebt mit ihrem Lebensgefährten, dem Schauspieler Bernd Stegemann, in Berlin. Das Paar hat einen Sohn, der ebenfalls Schauspieler ist.

Bilder

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare