Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

News

Quentin Tarantino wechselt für sein neues Projekt das Medium

Eigentlich hatte Quentin Tarantino angekündigt, nur zehn Filme machen zu wollen. Mehr gute Werke seien seiner Meinung nach nicht in einem Regisseur. Da “The Hateful Eight” sein achtes Werk sein wird, kann man sich die Konsequenzen leicht ausrechnen. Eventuell bleibt uns Tarantino aber auf anderem Wege erhalten, wie er jetzt ankündigte. 

Dass Quentin Tarantino eine Schwäche für Western hat, deutet sich seit Jahren in seinen Werken an. “Kill Bill: Vol. 1″, “Kill Bill: Vol. 2″ und “Inglourious Basterds” haben eindeutige Anleihen an das Genre. In den letzten Jahren brach seine Affinität dann aber vollends durch. “Django Unchained” ist zwar streng genommen ein Southern, aber der Stil, die Charaktere und Themen zu großen Teilen deckungsgleich mit einem Western. Den vorläufigen Abschluss bildet “The Hateful Eight”, sein neuestes Werk, das am 28. Januar in Deutschland anläuft.

Wie Tarantino nun selbst verkündet hat, bleibt er dem Genre treu, wechselt für sein nächstes Projekt aber vielleicht das Medium. In einem Gespräch mit dem französischen Premiere Magazin sprach der Kultregisseur davon, den Roman “Forty Lashes Less One” von Elmore Leonard zu adaptieren. Tarantino spiele mit dem Gedanken bereits eine geraume Zeit und “Forty Lashes Less One” könne sein dritter Western werden. Allerdings schwebe ihm inzwischen eher eine Umsetzung im TV vor; in Form einer Mini-Serie, die vier bis sechs Stunden dauern könne.

Quentin Tarantinos nächstes Projekt erinnert an “Django Unchained”

Die Geschichte von “Forty Lashes Less One” handelt von einem Afro-Amerikaner und einem Chiricahua Apachen, die beide zum Tode verurteilt wurden. Die beiden erhalten jedoch eine Begnadigung, für die sie allerdings eine Aufgabe erledigen müssen: Fünf hochgefährliche Kriminelle töten. Für diese schwierige Aufgabe muss sich das ungleiche Paar zusammenraufen, wenn sie sich ihre Chance auf ein Leben in Freiheit bewahren wollen.

Mehr dazu: Die besten Western

Zwei Männer machen sich auf, um Schwerverbrecher umzubringen und wachsen im Laufe dieser Reise als Gespann zusammen. Dies klingt vertraut nach “Django Unchained”, in dem der Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Christoph Waltz) den Sklaven Django (Jamie Foxx) befreit und ihm das Töten beibringt, damit sie dessen Frau befreien können. Es wäre darüber hinaus nicht das erste Mal, dass Tarantino ein Werk von Elmore Leonard adaptiert. Dies tat er bereits bei “Jackie Brown”, wo ihm Leonards Buch “Rum Punch” als Vorlage diente.

Wenn ihr euch einen Eindruck von Tarantinos kommendem Film, “The Hateful Eight”, machen wollt, dann haben wir den passenden Trailer dazu für euch:

Kommentare