News

Nic Cage mit Vollbart als texanischer Holzfäller

Mit Alkoholsüchtigen kennt er sich aus…

Nicolas Cage mit Gesichtsmatte in “Joe” Bild: Worldview Entertainment

Als hoffnungsloser Trinker in “Leaving Las Vegas” erspielte sich Nicolas Cage einen Oscar. Auch sein Titel-Antiheld im Drama “Joe” hat ein Alkoholproblem – aber damit enden die Gemeinsamkeiten auch schon. Denn rein optisch ist Cage im Vergleich zu früheren Filmen kaum wiederzuerkennen. Als Joe trägt er nämlich einen Vollbart, wie das erste Szenenfoto zeigt.

Überhaupt ist Joe ein harter Kerl, und das muss er als Holzfäller in Texas auch sein. Doch die Vorliebe des Ex-Knackis für Whiskey, Glücksspiel, wechselnde Liebschaften, Raser-Exzesse in seinem Pick-up und Zigaretten bringen ihn regelmäßig an den Abgrund.

Bis plötzlich der 15-jährige Gary auftaucht, der dringend Arbeit sucht, weil er seiner obdachlosen Familie zu einem würdigen Leben verhelfen will. Joe sieht seine Chance, einmal im Leben etwas richtig zu machen, und nimmt Gary unter seine Fittiche. Doch die Allianz der beiden Ungleichen weckt in den Bewohnern der Holzfällerstadt die niedersten Instinkte und bald verstricken sich Joe und Gary in einem Netz aus Zurückweisung, Anfeindungen und offener Gewalt…

Kommt Joe nach Deutschland?

Regie in dem realistischen Hinterwäldler-Drama führt David Gordon Green, der sich mit “Ananas Express” und “Bad Sitter” bisher eher als Klamauk-Experte einen Namen gemacht hat. Ein deutscher Kinostart für “Joe” steht derzeit noch nicht fest. Sobald sich das ändert, erfahren Sie es hier.

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.