Nicholas Hoult

Nicholas Hoult

Leben & Werk

Im Alter von 12 Jahren wurde Nicholas Hoult an der Seite von Hugh Grant in „About a Boy“ gecastet und war über Nacht berühmt. Mittlerweile zeigt er sich als Superheld Beast in der „X-Men“ Prequel-Trilogie, als verliebter Zombie in „Warm Bodies“ oder als rasender Sklaventreiber in „Mad Max: Fury Road“.

Nicholas Hoult Leben und Karrierebeginn in „About a Boy“

Der Brite wurde als drittes von vier Kindern am 07.12.1989 in Wokingham, England geboren. Seine Eltern, ein Pilot und eine Musiklehrerin, erkannten bereits früh sein Talent und unterstützten ihn bei ersten Rollen im Alter von sieben Jahren vor der Kamera. Nach kleineren Episodenauftritten in britischen Dauerbrennern wie „Holby City“, „Waking the Dead“ oder „Silent Witness“ erhielt er 2002 den Zuschlag für die Hauptrolle, die ihn über Nacht in den Fokus der Öffentlichkeit rückte.

In „About a Boy oder: Der Tag der toten Ente“ spielt er den einfühlsamen Marcus, der von seinen Mitschülerin aufgrund seines unkonventionellen Lebensstils gehänselt wird und sich nichts weiter wünscht als seine depressive Mutter (Toni Collette) glücklich zu machen. Dabei findet er wider Erwarten einen Freund im Einzelgänger Will (Hugh Grant).

Nicholas Hoult in „Skins“

Für allerhand Trubel sorgt Nicholas Hoult sowohl als Sohn von Nicholas Cage in „Weather Man“ als auch in der britischen Teenie-Serie „Skins“ (2007-2013) als Tony. Der oberen Mittelklasse angehörend sind ihm verschiedene Mittel und Wege recht, seinen Dickkopf durchzusetzen, und verletzt dabei die Gefühle seiner Freunde und Mitschüler, lernt jedoch auf die Worte seiner Schwester und seine Freunde zu hören.

Im Regiedebüt von Modedesigner Tom Ford, „A Single Man“, spielt er einen Studenten, der sich fasziniert am Leben des Literaturprofessors Georges (Colin Firth) zeigt. Zur gleichen Zeit wurde Hoult von Tom Ford als Gesicht für seine neue Kollektion engagiert. Eine Nebenrolle spielt er im Fantasyactionfilm „Kampf der Titanen“ an der Seite Sam Worthingtons.

Nicholas Hoult als Beast in „X-Men“

2011 war er erstmals in eine seiner Paraderollen zu sehen. Als Mutant Dr. Hank McCoy muss er sich in „X-Men: Erste Entscheidung“ seiner Berufung zum Kämpfer für die gute Sache stellen, welche in der Fortsetzung „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ auf die Probe gestellt wird. Erneut als Beast, den hochintelligenten Mutanten mit blauen Fell, und nun Professor an der Mutantenschule, zeigt er sich in „X-Men: Apocalypse“ als Berater von Professor Charles Xavier (James McAvoy).

In der ungewöhnlichen Romanze „Warm Bodies“ verliebt er sich in die schöne Julie (Teresa Palmer). Einziges Problem: er fristet sein Dasein als untoter Zombie und müsste eigentlich lieber ihr Gehirn verspeisen wollen. Actionreich und mythologisch zugleich begibt er sich in „Jack and the Giants“ als Titelheld in den Kampf gegen die Riesen hoch über die Wolken.

Nicholas Hoult in „Mad Max: Fury Road“

Fast nicht wieder zuerkennen ist Nicholas Hoult als Nux in „Mad Max: Fury Road“. Kahl rasiert, bleich und hager, kettet er sich an Tom Hardy und rast mit viel PS unterm Hintern in George Miller’s postapokalyptischer Welt Charlize Theron hinterher. Erneut mit Charlize Theron stand er für den Thriller „Dark Places“ vor der Kamera. Theron wird hier von den Dämonen aus ihrer Jugend geplagt, dessen Rätsel sich Hoult lösen möchte.

Kill Your Friends“ zeigt Hoult als skrupellosen Musikmanager, der zwischen Drogenexzessen, Partys und Business Meetings mit seinen ärgsten Rivalen seinen nächsten großen musikalischen Hit sucht um nicht im Sumpf der Musikindustrie zu versinken.

Aktuelle Filme

Für die Science-Fiction Romanze “Equals” bandelt er mit Kristen Stewart an, während er im Action-Thriller “Collide” auf Deutschlands Autobahnen zwischen die Fronten zweier Gangster gerät.

Das Kriegsdrama “Sand Castle” verschlägt ihn in den Irak, wo US-Soldaten ein kleines Dorf vor Anschlägen schützen möchten, während er für das Biopic “Rebel in the Rye” den Autor J.D Salinger verkörpert, der durch “Fänger im Roggen” in den 1950ern weltberühmt wurde.

Nicholas Hoult Privat

Am Set des ersten X-Men Films “X-Men: Erste Entscheidung” lernte er die Schauspieler Jennifer Lawrence kennen, mit welcher er in den Jahren von 2011-2014 liiert war. Seitdem hat er keine neue Freundin an seiner Seite der Öffentlichkeit präsentiert.

In Kindertagen stand er in Ballettaufführungen des Royal Opera House auf der Bühne, fühlte sich jedoch unwohl und legte diese Karriere schnell ad acta. Er kann die Posaune spielen. Man findet ihn auf Twitter und Facebook.

Nicholas Hoult Auszeichnungen

BAFTA Award

2010 Nominierung als Rising Star

Young Artist Awards

2003 Nominierung als Bester junger Hauptdarsteller in einem Spielfilm – “About a Boy”

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare