Michael Rosenbaum

Michael Rosenbaum

Leben & Werk

Der amerikanische Schauspieler, Synchronsprecher und Autor Michael Rosenbaum wurde als Lex Luthor in der TV-Serie “Smallville” bekannt.

Michael Rosenbaum wurde am 11. Juli 1972 in Oceanside, New York, geboren. Aufgewachsen ist er jedoch in Newburgh, Indiana. Schon während seiner Highschool-Zeit entdeckte Rosenbaum seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Er studierte Theater- und Kommunikationswissenschaften an der Western Kentucky University und trat regelmäßig in Theaterstücken auf. Nach dem Abschluss zog der angehende Schauspieler nach New York und spielte in verschiedenen Off-Broadway-Produktionen sowie einigen Independent-Filmen mit. 2001 bekam er die Rolle des intriganten Lex Luther in der kanadischen Fernsehserie “Smallville”. Als kahlköpfiger Gegenspieler des jungen Superman, den er in sieben “Smallville”-Staffeln bis 2008 verkörperte, schaffte Rosenbaum den Durchbruch. Während der “Smallville”-Zeit war Rosenbaum unter anderem in der Komödie “Sorority Boys“, der Independent-Produktion “Poolhall Junkies” und in einer Nebenrolle in der Steve-Martin-Komödie “Haus über Kopf” zu sehen.

Neben der Schauspielerei ist Rosenbaum ein vielbeschäftigter Synchronsprecher, unter anderem spricht er “The Flash” in der Zeichentrickserie “Justice League“. Rosenbaum ist bekennender Fan der Eishockeymannschaft New York Rangers, spielt begeistert Gitarre und Golf. Der Schauspieler lebt in Los Angeles.

Bilder

Filme

Weitere Stars

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.