Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Michael Cera

Michael Cera

Leben & Werk

Kanadischer Schauspieler. Mit dem Aussehen eines hilflosen und knuddeligen Kindmannes und der entspannt neugierigen Art erfahrungshungriger Teenager machte sich Michael Cera in der TV-Serie “Arrested Development” (2003-06) und den Komödien “Superbad” (2007) und “Juno” (2007) einen Namen. Ceras Jugendliche auf dem schwierigen Weg zum Erwachsenwerden sind die Antipoden zu den durch die “American Pie“-Filme etablierten Klischees des Teenager-High-School-Genres. Auch Ceras Teens wollen erste sexuelle Erfahrungen machen, sind aber weit sensibler und bieten als liebenswerte Loser großes Identifikationspotenzial. Evan in “Superbad” findet in der langen Party-Nacht zu Freundschaft und Respekt vor anderen, Paulie Bleeker, der für die ungewollte Schwangerschaft von Juno (Ellen Page) verantwortliche Schüler, ist in “Juno” erst absolut hilflos, dann einfühlsam.

Michael Austin Cera wurde 1988 in Brampton, Ontario geboren, der Vater stammt aus Sizilien, die Mutter aus Montreal, er hat eine ältere und eine jüngere Schwester. Mit acht Jahren wurde er für die Werbung entdeckt, hin und wieder nicht bezahlt und warb im Radio unter anderem für den Ford Focus. Cera schloss die Heart Lake School in Brampton ab und hat seit seinem Debüt 1998 in rund 40 TV- und Filmproduktionen mitgewirkt, häufig als Gast in nur einer Folge der jeweiligen Serie, so in der Agentenserie “Nikita” (1999) und in “Veronica Mars” (2003). In Kanada populär wurde Cera als George Michael Bluth, der leidenschaftlich in seine Cousine verliebte Teenager-Sohn von Jason Bateman in “Arrested Development” (FOX; 53 Folgen 2003-06, in Deutsch auf Comedy Central). Cera war so populär, dass Kritiker seine Nicht-Nominierung für den Emmy beklagten. Aber er wurde mit dem Ensemble der Serie 2004 mit dem TV Land Award ausgezeichnet.

In Kinofilmen war Cera an der Seite der Olsen-Zwillinge im Familien-Fußballfilm “Ein unschlagbares Doppel” (1999), im SF-Zeitreise-Thriller “Frequency” (2000) und in George ClooneysGeständnisse – Confessions of a Dangerous Mind” (2002) als jüngeres Ich von Sam Rockwell zu sehen. 2008 spielt Cera wieder in einer Teenagerkomödie in “Extreme Movie“.

Michael Cera ist Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Hauptdarsteller und Cutter der Internet-Comedy-Serie “Clark and Michael” (2006), ein ‘Mockumentary’ um zwei hoffnungsfrohe junge Männer, die eine TV-Show auf die Beine bringen wollen, sich aber nicht wirklich dafür anstrengen.

Während des Streiks der Drehbuchautoren 2007 war Cera Gastgeber von “Saturday Night Live”. In seiner Freizeit spielt er Gitarre (wie am Ende von “Juno”).

Für “Juno” und “Superbad” wurde Cera 2007 als vielversprechender Darsteller von der Kritikervereinigung von Chicago ausgezeichnet.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare