Mavie Hörbiger

Mavie Hörbiger

Leben & Werk

Mavie Hörbiger, Spross einer berühmten Schauspieler-Dynastie, brillierte bereits auf den Bühnen Deutschlands, der Schweiz und Österreichs. Gleichzeitig machte sie sich aber auch als Comedy-Darstellerin und Filmschauspielerin einen Namen.

Mavie Hörbiger wurde am 14. November 1979 in München geboren. Die Schauspieler-Gene lagen ihr als Enkelin von Paul Hörbiger und Nichte von Christiane Hörbiger bereits im Blut – weniger die Schule. Mavie Hörbiger stand bereits 1996 lieber vor der Kamera, so für Michael Gutmanns Fernsehfilm “Nur für eine Nacht”. Später schaffte sie ihre Mittlere Reife und begann eine Ausbildung im Schauspielstudio von Christa Willschrei in München, die sie jedoch nicht abschloss. Im Anschluss trat sie zunächst an den Schauspielhäusern Hannover und Bochum auf. 2006 erhielt sie ein zweijähriges Engagement am Theater Basel. Zuletzt heimste sie im Theater in der Josefstadt und dem Burgtheater Wien Kritikerlob ein. Parallel zu der Theaterarbeit verfolgte Mavie Hörbiger früh ihre Film- und Fernsehkarriere. Ihr Kinodebüt gab sie 1998 mit einer kleinen Rolle in Marc RothemundsDas merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit“. Im gleichen Jahr war sie in Nico Hofmanns Psycho-Thriller “Solo für Klarinette” neben Götz George und Corinna Harfouch zu sehen. Eine Hauptrolle bekam sie im Jahr 2000 in Detlev Bucks Komödie “LiebesLuder”. Es folgten sehr unterschiedliche Filme wie die “Tatort”-Folge “Zartbitterschokolade” (2002), die Kino-Komödie “7 Zwerge – Männer allein im Wald” oder der amerikanisch-deutsche Fantasy-Film “Die Nibelungen” (beide 2004). 2005 übernahm Mavie Hörbiger in der deutsch-österreichischen Comedy “Arme Millionäre” die Rolle der Lilo Gabriel und wurde damit einem breiten Fernsehpublikum bekannt. 2006 glänzte sie neben Barbara Rudnik und Karoline Eichhorn in Oliver Storz’ tragikomischem TV-Drama “Drei Schwestern made in Germany“, 2007 folgte die Hauptrolle in Markus Fischers Mystery-Thriller “Marmorera“. 2009 gehörte sie zur hochkarätigen Besetzung des TV-Dreiteilers “Krupp – eine deutsche Familie“. Im Herbst 2011 kehrt sie an der Seite von Matthias Schweighöfer in dessen Regie-Debüt “What a Man” auf die Kinoleinwand zurück.

Mavie Hörbiger ist seit Ende 2006 mit dem Burgschauspieler Michael Maertens verheiratet. 2009 kam die gemeinsame Tochter Wilma auf die Welt. Das Paar lebt derzeit in Wien.

Bilder

News & Stories

  • "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss"-Trailer mit Benno Fürmann

    Benno Fürmann versucht sich im ersten Trailer zur Gaunerkomödie "Die Einsamkeit des Killers vor dem Schuss" als Auftragskiller - doch so einfach ist das nicht. Ab November im Kino!

  • Christian Alvart dreht "Banklady" mit Nadeshda Brennicke

    Regisseur Christian Alvart (“Fall 39″, “Pandorum”) inszeniert als nächsten “Banklady” über die erste Bankräuberin Deutschlands. Das Drehbuch von Kai Hafemeister und Christoph Silber spielt in den 60er Jahren und handelt von Gisela W., die mit ihrem ihrem Kompagnon Peter W. zwischen 1965 und 1967 insgesamt neunzehn Banken überfallen hat. Für die Hauptrollen sind Nadeshda Brennicke als Gisela, Ken Duken, Mavie Hörbiger...

  • "What A Man" wird Matthias Schweighöfers Regiedebüt

    Schauspieler Matthias Schweighöfer (“Der Rote Baron”, “Friendship!”) wechselt die Seiten und wird für die Komödie “What A Man” erstmals auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Darüber hinaus übernimmt der 29-jährige die Hauptrolle in der romantischen Geschichte über einen jungen Lehrer, der von seiner Freundin verlassen wird. Von Selbstzweifeln geklagt geht er der Frage nach: Was ist es eigentlich, was den Mann zum Mann...

Filme

Weitere Stars

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.