Luke Goss

Luke Goss

Leben & Werk

Britischer Schauspieler und Pop-Sänger. Luke Goss war in den 90er-Jahren als Sänger der Pop-Bands “Bros”, “Band of Thieves” und “Thieves Like Us” in der Musikbranche erfolgreich, bevor er 1997 eine Solokarriere als Musicalstar begann. 2000 wechselte er ins Schauspielfach und machte sich nach seinem Durchbruch in “Blade II” (2002) als charismatischer Bösewicht in Action-, Fantasy-, Horror-, Science-Fiction- und Abenteuerfilmen einen Namen. Mit seinem kahlen Schädel, dem stets spöttischen Lächeln und sportlicher Artistik trat er unter anderem gegen Michelle Yeoh in “Silver Hawk”, Wesley Snipes, Steven Seagal, Samuel L. Jackson, Eugene Levy und Ron Perlman an. In Guillermo del Toros surrealer Horror-Fantasy-Komödie “Hellboy II – Die goldene Armee” (2008) verkörpert er den Elfenprinz Nuada, der Hellboy Ron Perlman mit einer Armee von Krabbenkreaturen gegenübertritt. 2009 ist Goss in der Realverfilmung des Playstation-Franchise “Tekken“, ein japanisches Beat’em-Up-Videogame um Kampfturniere (Tekken = The King of Iron Fist Tournament), in der Rolle des Boxers Steve Fox zu sehen.

Luke Damon Goss wurde 1968 in London geboren und gründete mit seinem Zwillingsbruder Matt und einem Schulfreund die Boy Band “Bros”, mit der er den Brit Award als Best Newcomer gewann. Nach der Auflösung von Bros 1991 gründete er die “Band of Thieves”, mit der er 1993 die Hits “Sweeter Than the Midnight Rain” und “Give Me One More Chance” platzierte. Aus “Band of Thieves” wurde die Band “Thieves Like Us”. Nach zwei Welttourneen, 13 Singles, drei Alben und ausverkauften Konzerten im Wembley Stadion (68.000 Zuschauer), schrieb Goss seine Autobiographie “I Owe You Nothing”, die zum Bestseller avancierte. Danach versuchte er sich als Schauspieler, gab seinen Einstand im Musical “Plan 9 From Outer Space” (nach Ed Woods Film), ging mit dem Musical “What a Feeling” auf Tournee und wurde nach einem Auftritt im Londoner Palladium als Danny im Musical “Grease” engagiert, mit dem er die erfolgreichste britische Tournee-Show der Jahre 1997/98 absolvierte und in 1000 Vorstellungen auf der Bühne stand.

1999 wandte sich Goss dem Spielfilm zu, spielte in Independent-Produktionen und TV-Serien und schaffte in Guillermo del Toros Vampir-Action “Blade II” als gegen Wesley Snipes kämpfender Super-Vampir Nomak seinen Durchbruch. Goss lieferte James-Bond-Girl Michelle Yeoh einen sensationellen Fight an Drahtseilen in “Silver Hawk” (2004), war Waffenhändler, der von Samuel L. Jackson und Eugene Levy in “Cool & Fool – Mein Partner mit der großen Schnauze” (2005) verfolgt wird, und wurde als Waffenhändler und Drogenbaron in “Mercenary for Justice” (2006) von Steven Seagal besiegt. 2007 stand er in fünf Genrefilmen vor der Kamera: im Thriller “Bone Dry“, in den Horrorfilmen “The Dead Undead” und “Unearthed“, im Abenteuerfilm “DeepWinter” und in “Hellboy II”. Aus der Actionrolle fiel er als Geliebter von Bai Ling in Berengar Pfahls Verfilmung des Skandalromans “Shanghai Baby” (2007) und als persischer König Xerxes in der Bibelverfilmung “One Night with the King” (nach dem Buch Ester; 2006), für die er 2007 mit dem Camie (Character and Morality in Entertainment) Award ausgezeichnet wurde.

Luke Goss, der mit der Sängerin Shirley Lewis verheiratet ist, ist das Gesicht der Hyundai-Auto-TV-Werbekampagne.

Bilder

News & Stories

  • Actionfilm "Death Race 3" mit Luke Goss in Arbeit

    Universal Pictures arbeitet bereits an einer Fortsetzung der Actionfilmreihe “Death Race”. Nach dem Kinofilm “Death Race” von Paul W.S. Anderson aus dem Jahr 2008 mit Jason Statham in der Hauptrolle, erscheint nun der dritte Teil wie bereits sein Vorgängerfilm “Death Race 2″ voraussichtlich direkt auf DVD und Blu-ray. Unter der Regie von Roel Reine findet diesmal das tödliche Rennen in Südafrika statt, die Dreharbeiten...

  • Andy Garcia im Thriller "The Exodus of Charlie Wright"

    Die Schauspieler Andy Garcia (“Ocean´s 13″) , Mario Van Peebles (“Ali”) , Luke Goss (“Hellboy 2″) und Aidan Quinn werden die Hauptrollen in dem Thriller “The Exodus of Charlie Wright” übernehmen. Regisseur R. Ellis Frazier, der auch das Drehbuch schrieb, inszeniert die Geschichte des erfolgreichen Milliardärs und Betrüger Charlie Wright, gespielt von Aidan Quinn, der sich auf die Suche nach seiner vor 25 Jahren verlassenen...

  • Sharif und O'Toole drehen gemeinsam

    Für "One Night with the King" treten die beiden Hollywood-Urgesteine Omar Sharif und Peter O'Toole zusammen vor die Kamera.

Filme

Weitere Stars

Kommentare