Kurt Russell

Kurt Russell

Leben & Werk

Als Sohn des Baseballspielers Bing Russell, der nach Ende seiner Sportler-Karriere sechs Jahre lang als Hilfssheriff in “Bonanza” diente, folgte Kurt Russell seinem Vater in beidem nach. Im Alter von 12 Jahren gab er 1963 sein Leinwanddebüt in dem Elvis-Film “Ob blond – ob braun“. Aufgrund seines Lausbubencharmes erhielt er von Disney einen langjährigen Vertrag, der ihn zu einem erfolgreichen Kinder- und Teeniestar werden ließ. Als er älter wurde, war es jedoch erst einmal vorbei mit der Schauspielkarriere, und Russell wandte sich wie sein Vater dem Baseball zu, musste den Sport 1973 aber aufgrund einer Schulterverletzung wieder aufgeben. Die Rolle des Crash Davis in “Annies Männer” war ihm ursprünglich von Freund Ron Shelton auf den Leib geschrieben, aber das Studio bestand auf Kevin Costner. Später gelang Russel auch der Sprung zu erfolgreichen Erwachsenenrollen: 1979 beeindruckte er als Titelheld von John Carpenters TV-Film “Elvis”.

Carpenter, unter dessen Regie Russell fünf Mal auftrat, inszenierte ebenfalls seinen Durchbruch mit “Die Klapperschlange“, in dem er als Outlaw Snake Plissken bald Kultstatus genoss. 1996 war die Zeit reif für das Sequel “Flucht aus L.A. “. Russell ist seitdem ein erfolgreicher Action-Star (“Backdraft“, “Einsame Entscheidung”), spielte jedoch auch in anspruchsvollen Dramen (Golden-Globe-Nominierung für “Silkwood”, 1982) und Komödien (“Overboard”). In Cameron Crows “Vanilla Sky” war er der Psychiater, der den eine Latexmaske tragenden Tom Cruise in der Gefängniszelle verhört, in Ron Sheltons dunklem Copdrama “Dark Blue” der kriminelle Polizist Perry, der sich mit seinem nicht minder kriminellen Vorgesetzten anlegt. In der SF-Komödie “Sky High – Diese Highschool hebt ab!” verkörperte er lässig-entspannt den Superhelden Commander Stronghold, dessen Sohn Will (zunächst) Schwierigkeiten hat, sich auf einer Schule für aufstrebende Superhelden zurecht zu finden.

2006 holte ihn Regisseurs Wolfgang Petersen für seinen Katastrophenfilm “Poseidon” vor die Kamera. Als Robert Ramsey, ehemaliger Bürgermeister von New York, befindet er sich mit seiner Tochter Jennifer und deren Freund an Bord des Luxus-Liners Poseidon. Durch eine Riesenwelle wird das Passagierboot um 180 Grad gedreht und der Überlebungskampf beginnt. Kurt Russell absolvierte die meisten der gefährlichen Stunts angeblich selbst. Ähnlich spektakulär war sein Engagement als Stuntman Mike in dem zweiten Segment des Horrorfilms “Grindhouse – Death Proof” von Quentin Tarantino, in dem er es mordlüsternd auf drei hübsche Frauen abgesehen hat.

Mit Lebensgefährtin Goldie Hawn und den Kindern lebt Russell zurückgezogen auf einer Ranch in Aspen.

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere Stars

Kommentare

Liebe Nutzer, wir überarbeiten unser Kommentarsystem um es in Zukunft noch nutzerfreundlicher und weiter zugänglich zu machen. Bitte habt noch etwas Geduld mit uns, wir werden es euch dann bald an dieser Stelle zur Verfügung stellen.