Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Kristin Scott Thomas

Kristin Scott Thomas

Leben & Werk

Sie ist die Frau für dezente, gehobene Melodramen. Dort kann sie ihre wertvollen Gefühle verstecken und erst nach und nach zum Durchbruch kommen lassen, dann aber mit großer Leidenschaft und Hingabe. So erlebt man sie in “Der englische Patient” (Ralph Fiennes), mit dem sie im Sandsturm der Wüste begraben ist, dem sie als Geliebte nach Kairo folgt und für den sie verloren in der Höhle eines riesigen Felsengebirges starb.

Die in Redruth im englischen Cornwall geborene Kristin Scott Thomas, die in Paris eine Ausbildung als Schauspielerin absolvierte, hatte anfangs in englischen Literaturverfilmungen (“Eine Handvoll Staub“) und französischen Filmen (Anwältin in “Force Majeure”) gespielt. International erfuhr sie Aufmerksamkeit, als sie die Rolle der spröden Ehefrau von Hugh Grant übernahm, die in Roman Polanskis Erotikon “Bitter Moon” dem Lebemann Peter Coyote und dessen bisexueller Frau (Emmanuelle Seigner) verfällt, und als sie die Aristokratin spielte, die Hugh Grant in “Vier Hochzeiten und ein Todesfall” wegen Andie MacDowell verschmäht.

Sie gehörte auch zum Team von “Mission: Impossible” und war nach dem Welterfolg von “Der englische Patient” in weiteren Melodramen zu sehen, so neben Harrison Ford in “Begegnung des Schicksals“, neben Sean Penn in “Die Villa” und als New Yorkerin, die in “Der Pferdeflüsterer” von Robert Redford die Geduld beim Heilungsprozess ihres edlen Reitpferdes lernt.

Kristin Scott Thomas war die Ex-Frau im Beziehungsdrama “Das Haus am Meer“, die wieder zu ihrem Mann zurückfindet, Lady Sylvia McCordle in Robert Altmans “Gosford Park“, und in der französisch-englischen Produktion “Petites coupures” eine brillant exzentrische Frau, in die sich der verwirrte Hauptdarsteller Bruno (Daniel Auteuil) sofort verliebt.

2006 wurde sie für den ALFS Award (beste Schauspielerin des Jahres) in der Krimikomödie “Mord im Pfarrhaus” nominiert. Als vernachlässigte Ehefrau eines Pfarrers (Rowan Atkinson) lässt sie sich mit ihrem Golflehrer ein. Zwei Jahre später protestierte sie vergeblich in “Die Schwester der Königin“gegen den Familienbeschluss, ihre Tochter Anne Boleyn (Natalie Portman) mit König Heinrich VIII zu vermählen.

Kristin Scott Thomas überraschte ihr Publikum in “So viele Jahre liebe ich dich“: Nach 15 Jahren Gefängnis kehrt die ehemalige Ärztin nach Hause zurück und findet durch die uneingeschränkte Zuneigung ihrer Schwester allmählich ins Leben zurück. In der geistreich-giftigen Verfilmung eines Theaterstücks von Noel Coward, “Easy Virtue”, glänzte sie als neurotische Mutter.

In “Nowhere Boy”, einem Porträt der Jugendjahre von Beatles-Legende John Lennon, spielt Kristin Scott Thomas nun mit viel Einfühlungsvermögen dessen Tante und Ersatzmutter Mimi.

Die Schauspielerin hat mit ihrem Ex-Mann Dr. François Olivennes, von dem sie sich 2005 nach 18 Ehejahren scheiden hat lassen, zwei Söhne und eine Tochter.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare