"Twilight" machte sie als Geliebte des Teenie-Vampirs Edward Cullen über Nacht zum Star. Dabei passt Kristen Stewart nicht in das Klischee eines... - Foto: Kurt Krieger http://images.kino.de/flbilder/max12/kuk12/kuk46/u1246080/b150x150.jpg Kristen Stewart
Alle Bilder
Kristen Stewart

  • Bürgerlicher Name
    Kristen Jaymes Stewart
  • Geburtstag
    09.04.1990
  • Geburtsort
    Los Angeles

"Twilight" machte sie als Geliebte des Teenie-Vampirs Edward Cullen über Nacht zum Star. Dabei passt Kristen Stewart nicht in das Klischee eines niedlichen Hollywood-Girls: Kristen hat ihren eigenen (dunkelhaarigen!) Kopf, liest Bücher von Bukowski und Camus und spielt am liebsten rebellische Teenager. Auf Fotos lächelt sie fast nie.

"Sei doch mal ein bisschen lebhafter", bittet der PR-Agent seinen Schützling Kristen Stewart. Die 19-Jährige bürstet ihn nieder mit den Worten: "Niemals! Ich bin bloß ich selbst!" Die Spezialität der Nachwuchs-Schauspielerin sind unangepasste junge Mädchen, die mutig den Kampf mit ihrem Umfeld aufnehmen - genau wie Kristen selbst. So war sie in der Teenie-Komödie "Adventureland" zu sehen, in der sie als Angestellte in einem Vergnügungspark einen unerfahrenen Mitt-Zwanziger verführte.

Geboren wurde Kristen Jaymes Stewart am 9. April 1990 in Los Angeles. Ihr Vater John arbeitet als TV-Produzent, ihre Mutter Jules liest Drehbücher Korrektur - die besten Voraussetzungen für eine Karriere in Hollywood. Mit acht Jahren entdeckt ein Agent die kleine Kristen beim Krippenspiel ihrer Grundschule. Es folgen erste Engagements für Fernseh- und Independent-Filme. Nach der siebten Klasse verlässt Kristen die Schule und widmet sich ganz der Schauspielerei.

Ihren Durchbruch in Hollywood feiert sie im Thriller "Panic Room " als trotzige, zuckerkranke Tochter von Jodie Foster. Nach diesem ersten Erfolg wird sie häufig als aufmüpfiger Sprössling der Protagonisten besetzt - beispielsweise in "Cold Creek Manor " mit Dennis Quaid und Sharon Stone sowie in "The Messengers " mit John Corbett. Daneben dreht sie die Kinderfilme "Mission: Possible - Diese Kids sind nicht zu fassen! " mit Corbin Bleu aus "High School Musical" und "Zathura - Ein Abenteuer im Weltraum ".

Doch es sind die ungewöhnlichen und anspruchsvollen Parts, die Kristen reizen. Im hoch gelobten TV-Drama "Speak" spielt die damals gerade 13-Jährige ein Vergewaltigungsopfer, das nach dem schrecklichen Erlebnis aufhört zu sprechen. Die Brünette erklärt ihre Rollen-Auswahl so: "Ich möchte Geschichten erzählen und kein Star sein." Aber genau das ist Kristen, seit sie 2008 mit der Verfilmung des Bestsellers "Twilight " zum Teenie-Idol wurde.

Millionen Mädchen beneiden die Schauspielerin darum, dass sie in der Vampir-Saga Herzensbrecher Robert Pattinson küssen darf. Die beiden Shootingstars harmonieren auf der Leinwand so gut, dass ihnen immer wieder private eine Affäre nachgesagt wird, die sie jedoch lange Zeit dementierten.

Kristen ist auch in den "Twilight"-Fortsetzungen "New Moon ", "Eclipse" und "Breaking Dawn" zu sehen. Bei den Fans der erfolgreichen Buchreihe von Stephenie Meyer ist die Schauspielerin als Schülerin Bella allerdings umstritten. "Sie wissen nicht, wer ich wirklich bin und sehen in mir nur Bella", weiß die 19-Jährige. "Aber das ist schon okay, solange ihnen die Filme gefallen."

Neben ihrem Engagement für die "Twilight"-Saga drehte Kristen den Musikfilm "The Runaways" über die gleichnamige Band. Sie spielt darin die Sängerin Joan Jett, die in den 80er Jahren mit dem Hit "I Love Rock'n'Roll" zur gefeierten Rockröhre wurde. Perfektion ist für die ehrgeizige Kristen selbstverständlich, deshalb kopiert sie die echte Joan so gut sie kann. Im Drama "Willkommen bei den Rileys" überraschte Kristen als Ausreißerin, die sich als Stripperin durchschlägt, und in "Sopranos"-Star James Gandolfini einen väterlichen Freund findet.

Außerdem übernahm K-Stew, wie ihre Fans sie nennen, die Hauptrolle in der actionreichen und düsteren Action-Variante des Märchenklassikers Schneewittchen unter dem Titel "Snow White and the Huntsman", in dem sie mit Rüstung und Schild agiert. Ein Part, der der burschikosen Kristen leicht fällt. Sie sagt von sich selbst: "Früher habe ich es gehasst, sexy zu sein. Erst langsam freunde ich mich damit an." So ging es wohl auch Regisseur Rupert Sanders, mit dem Stewart eine Affäre einging, die für eine schwere Krise in der Beziehung zu Twilight-Costar und Lebensgefährte Robert Pattinson sorgte. Umso gespannter warten die Fans nun auf das Twilight-Finale "Breaking Dawn 2" - und die gemeinsamen Promo-Auftritte des wieder versöhnten Paares.

Ablenkung schaffte zwischenzeitlich der Kinostart der Jack-Kerouac-Verfilmung "On the Road - Unterwegs", in dem Kristen Stewart als freizügige Femme fatale agiert.

Filmografie
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Reinklicken und Deutschlands großes Kinomagazin Treffpunkt Kino online erleben! In der aktuellen Ausgabe: "Mortdecai" und viele weitere Tophits!
News zum Star