Kiefer Sutherland

Kiefer Sutherland

Leben & Werk

Vielseitiger Darsteller, der in Rollen zwielichtiger Charaktere brillierte und in über 70 Filmen seine Bandbreite als Musketier, Mörder, Psychopath, FBI-Agent, Drogendealer, Scharfschütze, Cop, Cowboy, Attentäter, Medizinstudent, Witwer oder Westernheld unter Beweis stellte. Kiefer Sutherland spielte an der Seite von Stars wie Dennis Hopper, Julia Roberts, Kevin Bacon, Woody Harrelson und seine Kumpel vom Brat Pack. In seinen frühen Filmen ist er häufig der Neuling mit Erfahrungshunger, später verkörpert er Zyniker und desillusionierte Realisten, aber immer ist er ein ausgeschlafener Mann der Tat.

Die Schauspielerei wurde ihm in die Wiege gelegt: Kiefer Sutherland wurde 1966 in London als Sohn des kanadischen Weltstars Donald Sutherland geboren, der zu dieser Zeit Film- und Theaterengagements in England nachging. Mit zehn Jahren stand Kiefer auf der Bühne, 1981 debütierte er im Film und erhielt 1983 für seine Rolle eines jungen Mannes in den Wirren der Depressionsjahre in “The Bay Boy” den kanadischen Genie Award.

Sutherland zog es nach Hollywood, wo er zum Brat Pack um Rob Lowe und die Sheen-Brüder gehörte, mit denen er als Athos in “Die Drei Musketiere” (Version 1993) und als Westerner in “Young Guns” auftrat. Er war Anführer der Vampirbande in Joel Schumachers “Lost Boys”, behauptete sich bravourös gegen Dennis Hopper im “Easy Rider“-Nachschlag “Flashback” und lieferte in “Flatliners” eine sensationelle Leistung als Medizinstudent, der Kommilitonen in ausgedehnte Grenzerfahrungen mit Drogen treibt, die sekundenlangen Herzstillstand und Jenseitserfahrung bewirken. Er war moderner Rodeoreiter in New York in “Machen wir’s wie die Cowboys”, Ehemann der verschwundenen Sandra Bullock in “Spurlos”, jagte als hartnäckiger Sheriff den Mörder Woody Allen (!) in “Picking Up the Pieces”, war Avantgarde-Autor William S. Burroughs in “Beat” und der Anrufer in “Nicht auflegen!”

Als Regisseur inszenierte Sutherland u.a. den Thriller “Truth or Consequences – Ort der Wahrheit”. Weltweit populär wurde Sutherland als CTU-Agent Jack Bauer in den drei Staffeln der innovativen, in Echtzeit spielenden TV-Serie “24″ (2000-2010), für die er auch als ausführender Produzent fungierte. Bauer muss einen schwarzen Präsidentschaftskandidaten retten, einen terroristischen Atomschlag abwenden, verliert seine Frau und muss erleben, dass sich Tochter Kim (Elisha Cuthbert) von ihm abwendet.

Sutherland ist Besitzer einer Ranch.

Bilder

News & Stories

  • Kiefer Sutherland wird US-Präsident in der TV-Serie "Designated Survivor"

    Vom Bundesagenten zum Präsidenten hört sich nach einem steilen Karrieresprung für Kiefer Sutherland an, der in der Erfolgsserie 24 Agent Jack Bauer verkörperte. In Designated Survivor wird Sutherland allerdings einen Präsidenten wider willen spielen. In der ABC-Dramaserie Designatet Survivor ist Sutherlands zu Beginn nicht mehr als ein unbedeutendes Rädchen in der komplexen amerikanischen Politmaschinerie. Als Kabinettsmitglied...

  • Action-TV-Serie statt Expendables 4

    Mit seiner illustren Söldner-Combo The Expendables legte Rocky- und Rambo-Schöpfer Sylvester Stallone den Grundstein für ein weiteres erfolgreiches Action-Franchise. Während die ersten beiden Episoden der Veteranen-Saga jedoch sehr erfolgreich liefen, schnitt The Expendables 3 mit etwas über 200 Millionen Dollar weltweit und lediglich knapp 40 Millionen in den USA am schlechtesten ab. Pläne für ein viertes Expendables-Spektakel...

  • James Franco mit Hauptrolle in der TV-Serie 11/22/63

    Immer mehr Filmstars legen ihre Vorbehalte gegenüber dem "kleinen Format" ab. Kiefer Sutherland fällt dabei die Ehre zu, mit seiner TV-Serie 24 eine Art Vorreiterrolle inne gehabt zu haben. Die Liste der Hollywood-Größen, die mittlerweile auch im Fernsehen zu sehen sind, wächst stetig: Liev Schreiber bringt es mit Ray Donovan bereits auf drei Staffeln, gleiches gilt für Kevin Bacon mit The Following wie auch für...

Filme

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare