Judd Apatow

Judd Apatow

Leben & Werk

Amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur, Produzent und Darsteller. Nach langen Jahren mit Fernsehshows, die so famos gerühmt wie vorzeitig abgesetzt wurden, gelang Drehbuchautor, Regisseur und Produzent Judd Apatow mit der Komödie “Jungfrau (40), männlich, sucht…” 2005 ein Sleeper-Hit, der sich mit dem Erfolg der One-Night-Stand-Komödie “Knocked up – Beim ersten Mal” 2007 fortsetzte. Die Beziehungen, Familie, Freundeskreise, schmutzige Witze, Arbeit und Privates munter verwirbelnden Dialog-Komödien gelten als Schlüsselfilme einer Entwicklung, die die herkömmliche romantische Komödie aufgibt zu Gunsten einer neuen realistischen Form. Hier prallen derb daherredende, orientierungslose Kindmänner und geschockte Karrierefrauen in unwahrscheinlichen Situationen aufeinander – und das nicht nur beim unvermuteten Sex.

Apatow: “Ich glaube, die meisten Männer sind unreif, und viele Frauen sind es auch. Frauen vermasseln Beziehungen, weil sie denken, sie wüssten auf alles eine Antwort. Und Männer vermasseln es, weil sie sich zu oft betrinken und Pornos gucken. Es macht mir Spaß, darüber zu schreiben…ein neuer Typus von Film, ein Film über Penisse, aber mit Herz.”

Judd Apatow wurde 1967 in Syosset, New York, als Sohn einer Schauspielerin und eines Immobilienmaklers geboren, die sich scheiden ließen, als er zwölf Jahre alt zwar. Er besuchte die lokale High School und fand in deren Radiostation mit der Sendung “Comedy Club” die Möglichkeit, sieben Jahre Live-Interviews mit prominenten Comedians zu führen. Mit 17 Jahren fing er als Stand-Up Comedian an, fand aber schnell heraus, dass er zwar gutes Material geschrieben hatte, aber keine eigene Persönlichkeit auf der Bühne entwickeln konnte. Apatow zog nach Los Angeles, teilte sich kurzzeitig mit Adam Sandler eine Wohnung, fasste als Autor und Produzent Fuß im Fernsehen. Doch seine Shows für Ben Stiller (1993), “Comic Strip live” (1994), Garry Shandling (bis 1998), die Kult gewordene High-School-Serie “Freaks and Geeks” (18 Folgen 1999/2000, für NBC, mit James Franco und Seth Rogen) und die College-Sitcom “Undeclared” (17 Folgen) wurden trotz Kritikerlob frühzeitig abgesetzt. Auch die Jim-Carrey-Komödie “The Cable Guy” (1996) brachte Apatow nicht voran. Später schrieb er für Carrey die Mittelstands-Satire “Fun With Dick and Jane” (2005).

1999 gründete Apatow die Firma Apatow Productions, deren Arbeiten meist von Universal oder Sony vertrieben werden. Der Erfolg kam mit Will Ferrell: Apatow produzierte für den Meister des Panisch-Absurden (“Old School”) die Mediensatire “Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy” (2004) und die Redneck- und NASCAR-Satire “Ricky Bobby – König der Rennfahrer” (2006), die den Weg frei machten für die “Jungfrau” mit Titelheld Steve Carrell und Apatows Lieblingsdarsteller Seth Rogen, der als fauler Dauerkiffer und Loser zum Verantwortung zeigenden Vater in “Beim ersten Mal” wird. Rogen schrieb das Drehbuch für die von Apatow produzierte Teensexkomödie “Superbad” (2007), eine weitere Reifeprüfung für diesmal aus dem Umfeld von “American Pie” stammende Collegestudenten.

Apatow rekrutiert die meisten seiner Darsteller aus dem engsten Freundeskreis, so die Clique um den kanadischen Schauspieler und Darsteller Seth Rogen, und lässt die Familie mitspielen, die beiden Töchter und Ehefrau Leslie Mann (süffisante Gattin von Paul Rudd in “Beim ersten Mal”), die er beim Casting zu “Cable Guy” kennen lernte und 1997 heiratete. Sie leben in Pacific Palisades.

Apatows Vorbilder sind Robert Altman, Hal Ashby, James L. Brooks und John Cassavetes (“er war am besten, wenn die Familie mitspielte”).

Bilder

News & Stories

  • "Space Jam 2" mit LeBron James

    Bugs Bunny & Co. treffen den besten Basketballer der Welt: Fertig war 1994 die Effekt-Comedy "Space Jam". Nun soll LeBron James Held der Fortsetzung werden.

  • Erster Trailer zu "Dating Queen"

    Die US-Komikerin Amy Schumer hat zwar durchaus Lust auf Sex - aber weit weniger auf Nähe. Zotig - aber witzig.

  • "Immer Ärger mit 40": Paul Rudd, Leslie Mann und Judd Apatow im Interview

    In der Komödie "Immer Ärger mit 40" gibt es ein Wiedersehen mit Leslie Mann und Paul Rudd aus dem Kinohit "Beim ersten Mal". In einem exklusiven Interview berichten die beiden Hauptdarsteller und Regisseur Judd Apatow über die Fortsetzung.

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare