Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Josh Gad

Josh Gad

Leben & Werk

Der Entertainer macht nicht nur vor der Kamera den Witzbold, sondern kann auch auf der Bühne sein Multitalent unter Beweis stellen. Als Olaf im Megahit “Die Eiskönigin” wurde er weltweit bekannt und sorgt in der neuen Realverfilmung von “Die Schöne und das Biest” als Sidekick LeFou für einige Lacher.

Josh Gad Leben und Karrierebeginn

Am 23.Februar 1981 in Hollywood, Florida geboren, wuchs Joshua Gad, genannt Josh, als Sohn einer Immobilienmaklerin im jüdischen Glauben auf. Bereits in jungen Jahren träumte er von einer Karriere als Entertainer und schloss nach seiner schulischen Laufbahn ein Drama-Studium am Carnege Melon College in Pennsylvania ab. Obwohl er bereits 2002 sein Debüt im Indiefilm „Mary and Joe“ gab, musste er sich bis 2007 gedulden, ehe seine Karriere erst richtig an Fahrt zulegte. In der Zwischenzeit überlegte er des öfteren, ob er nicht lieber Anwalt werden wolle, entschied sich jedoch trotzdem dazu, der Schauspielerei eine Chance zu geben. Das Glück wurde ihm hold als Josh Gad 2007 sowohl in der romantischen Komödie „Liebe lieber ungewöhnlich – Eine Beziehung mit Hindernissen“ als auch in der kurzlebigen Sitcom „Back to You“ (2007-2008) an der Seite von Kelsey Grammer zu sehen war. Nebenrollen in „21“ (2008) und „The Rocker – Voll der (S)Hit“ (2008) folgten.

In der Webserie „Woke Up Dead“ (2009) filmt er den misslichen Umstand, wie sein Mitbewohner („Napoleon Dynamite“ Jon Heder) eine unbekannte Substanz schluckt, um später als Zombie zu erwachen. Einem größeren Publikum wurde er in „The Daily Show with Jon Stewart“ bekannt, als Josh Gad zwischen 2009 und 2011 ein längeres Engagement erhielt und in verschiedenen Segmenten etwa „The War on Christmas“ erklärt. In der Zwischenzeit absolvierte er weitere Gastauftritte in Serien wie „The Cleveland Show“, „Californication“ oder „Modern Family“.

Josh Gad in “The Book of Mormon”

Sein Gesangstalent bewies er 2011 im Broadway-Musical „The Book of Mormon“ von den „South Park“-Machern Matt Stone und Trey Parker sowie Robert Lopez geschrieben. Über ein Jahr stand er in der Hauptrolle als Elder Arnold Cunningham auf der Bühne und begeisterte das Publikum bis zu seiner letzten Show am 06.06.2012. Das Musical gewann später nicht nur den Tony Award als “Bestes Musical”, Josh Gad konnte sich ebenfalls über eine Nominierung als “Bester Darsteller” in einem Musical freuen und gemeinsam mit den Komponisten den Grammy Award für das Beste Musical-Theater-Album gewinnen.

Für die animierte MTV-Serie „Good Vibes“ (2011) leiht er dem Protagonisten Mondo seine Stimme. Kurze Zeit später mimt Josh Gad in der Sitcom „1600 Penn“ (2012-2013) den Sohn des US-Präsidenten (Bill Pullman) und sorgt mit seiner unkonventionellen Art in der Rolle des Skip für reichlich Ärger im Weißen Haus. Im Biopic „Jobs“ (2013) wird er zum Apple-Mitbegründer Steve Wozniak, während er in „Ice Age 4 – Voll verschoben“ (2012) dem kleinen Maulwurfschwein Louis und besten Freund von Peaches die Stimme leiht.

Josh Gad als Olaf in „Die Eiskönigin“

Der bislang größte Wurf seiner Karriere gelang ihm in der Besetzung als Olaf im Disney Hit „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“ (2013). Als singender und tanzender Schneemann stellt Josh Gad einmal mehr sein musikalisches wie komödiantisches Talent unter Beweis. Wie er später zugab, waren viele seiner witzigen Einlagen nicht gescripted, sondern bei den Tonaufnahmen improvisiert. Für den Kurzfilm „Die Eiskönigin: Party-Fieber“ (2015) als auch „Olaf’s Frozen Adventure“ (2017) leiht er Olaf erneut seine Stimme.

In der Familien-Dramödie “Wish I Was Here” (2014) ist er als Bruder von Zach Braff zu sehen und sorgt für Lacher in der Komödie “Prakti.com” (2013). Mehrere Gastauftritte absolviert er in der Sitcom “New Girl” als Bearclaw, einen tollpatschigen Bekannten, der mit Jess anbandeln möchte. Einen besten Freund heuert er in “Die Trauzeugen AG” (2015) an, und wird dank Kevin Hart mit einer ganzen lustigen Truppe von potenziellen Trauzeugen konfrontiert. Gegen überdimensionierte “Pixels” (2015) kämpft er als Arcade-Veteran gemeinsam mit Peter Dinklage. Erneut im Tonstudio stand er für die Verfilmung von “Angry Birds: Der Film” (2016) und leiht dem gelben Vogel Chuck seine Stimme.

Josh Gad wird zu LeFou in „Die Schöne und das Biest“

In seiner zweiten Disney-Produktion stand er diesmal – auch singend und tanzend – vor der Kamera. Für die Realverfilmung von „Die Schöne und das Biest“ (2017) verkörpert Josh Gad den Sidekick von Gaston, LeFou. Anders als in der animierten Vorlage aus dem Jahr 1991, wird die Rolle nun realistischer und LeFou ist nicht mehr länger zum bloßen Prügelknaben von Gaston degradiert. Eine Besonderheit schlug bereits im Vorfeld große Wellen: Durch die Änderung, dass LeFou hoffnungslos in Gaston (Luke Evans) verliebt ist, wird er zum ersten schwulen Charakter in einem Disney-Film überhaupt.

Dramatisch wird es im Biopic “Marshall” (2017) zugehen, in welchem der erste afroamerikanische Richter am Obersten Gerichtshof mit alltäglichen Hürden und Vorurteilen kämpfen muss. 2017 gesellt er sich ebenfalls zum illustren Cast der Neuverfilmung des Agathe Christie-Romans “Mord im Orient Express“, welchen Kenneth Branagh inszeniert.

Josh Gad Privat

Der 1,68m große Josh Gad heiratete die Darstellerin Ida Darvish am 10.05.2008. In der Zwischenzeit bekam das Paar zwei Kinder. Obwohl er im jüdischen Glauben erzogen wurde und seine Frau dem Katholizismus anhängt, beschreibt er sich selbst nicht als gläubig, sondern eher als spirituell. Auf Social Media findet man Josh Gad auf Twitter, Facebook und Instagram.

Josh Gad Auszeichnungen

Tony Award

2011 – Nominierung als bester Schauspieler in einem Musical – The Book of Mormon

Grammy Award

2012 – Auszeichnung für das Beste Musical-Theater Album – The Book of Mormon

Annie Award

2014 – Auszeichnung für das beste Sprecher in einem animierten Spielfilm – Die Eiskönigin

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare