Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Jeffrey Wright

Jeffrey Wright

Leben & Werk

In der Serie um Geheimagent James Bond 007 ist Jeffrey Wright als Felix Leiter in “Casino Royale” (2006) der erste schwarze Darsteller des amerikanischen CIA-Agenten, Kollegen und Freundes von 007 (Leiter wurde im Timothy-Dalton-Bond “Lizenz zum Töten” ermordet, was zu einer Racheaktion von 007 führte). Wright gehört als so cleverer wie korrupter Anwalt zum Ensemble von Steve Gaghans Ölpolitik-Thriller “Syriana” (2005), ist als Hobbydetektiv Winston der Nachbar von Bill Murray in Jim Jarmuschs Road-Movie-Komödie “Broken Flowers” (2005) und erstellt dort den Routenplan, der Murray zu den vier Frauen seines Lebens führt. In Wrights Spiel gehen seine stets etwas gedrückt, wie unter Zwang stehenden Handlungen, ausweichende Augensprache und Nachdenklichkeit eine reizvolle Verbindung ein.

Jeffrey Wright wurde mit seiner Rolle des Rasta-lockigen Graffiti-Künstlers Jean Michel Basquiat im Biopic “Basquiat” (1999) ein Name und bestätigte seinen Ruf als vollbärtiger ehemaliger Sklave Daniel Holt in Ang Lees Bürgerkriegswestern “Ride With the Devil” (2000), wo er an der Seite von Tobey Maguire und Skeet Ulrich als Bushwacker Guerillakrieg führt und im Finale nach Kalifornien aufbricht. Seitdem war der vielseitige Charakterdarsteller im Politthriller “The Manchurian Candidate” mit Denzel Washington, in der “Shaft”-Version von 2000 neben Damuel L. Jackson und als Fotograf Howard Bingham in Michael Manns Biopic “Ali” zu sehen. In der HBO-Produktion “Boycott” trat Wright als Martin Luther King auf und wurde vom American Film Institute als Schauspieler des Jahres in der Kategorie Film/Miniserie ausgezeichnet.

Wright wurde 1965 in Washington geboren und machte seinen Bachelor of Arts am Amherst College in Massachusetts, wo er 2004 einen Ehrendoktor in Geisteswissenschaften erhielt. Als hochgelobter Theaterschauspieler gewann Wright für seine drei Rollen im Bühnenstück “Angels in America” den Tony Award und erhielt für die TV-Filmversion (Regie: Mike Nichols) den Emmy, den Golden Globe und den Black Reel Award (Preis für afromaerikanische Filmschaffende). Er war am Broadway eine Spielzeit lang in der Show “Bring in da Noise, Bring in da Funk”, eine Aufarbeitung afroamerikanischer Musik und ihrer Geschichte zu sehen.

Wright lebt mit der Schauspielerin Carmen Ejogo und ihren zwei Kindern in Brooklyn, New York.

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare