Hugh Jackman

Hugh Jackman

Leben & Werk

Mit seiner Interpretation des Mutanten Wolverine wurde der smarte Australier zu einem der gefragtesten Darsteller Hollywoods. Der lässige Actionheld kann jedoch mehr als seine Krallen ausfahren. Zuletzt überzeugte er in dem Musical “Les Misérables” und der Wohlfühl-Komödie “Eddie the Eagle”.

Erste Schritte und Durchbruch in Hollywood

Hugh Jackman kam am 12. Oktober 1968 in Sydney, Australien zur Welt. Er war schon in der Schule sportbegeistert und verbrachte viel Zeit beim Campen oder am Strand. Mit 17 Jahren entdeckte er seine Begeisterung für die Schauspielerei, als er in einem Schulstück mitspielte. Nach seinem Bachelor in Kommunikationswissenschaften nahm er Schauspielunterricht. Kurz darauf wurde Jackman eine Rolle in der populären, australischen Soap “Nachbarn” angeboten.

Nach zwei Independent-Filmen und Auftritten auf Londoner Musicalbühnen, gab Hugh Jackman in Bryan Singers Marvel-Verfilmung “X-Men“ sein Hollywood-Debüt. Als umherstreifender Mutant Wolverine landet Hugh Jackman in der Schule von Sir Patrick Stewart (Prof. Charles Xavier) und verliebt sich in Famke Janssen (Dr. Jean Grey). Sein Stahlskelett im Leib macht Wolverine besonders gegenüber dem metallverbiegenden Sir Ian McKellen (Magneto) verwundbar – zum Glück ist er mit schneller Heilkraft gesegnet.

Weitere Filme mit Hugh Jackman: Von “X-Men” bis “The Prestige”

Nicht zuletzt wegen Hugh Jackmans intensiver Performance, die durch Wut und Aggressivität aber auch Fürsorglichkeit geprägt war, machte die Figur des Wolverine die erste “X-Men“-Trilogie (“X-Men” 2000, “X-Men 2” 2002, “X-Men: Der letzte Widerstand” 2006) zum Welterfolg. Zur Belohnung gab es eine eigene Filmreihe: “X-Men Origins: Wolverine” (2009) und “Wolverine: Weg des Kriegers” (2013) konnten jedoch nicht an die Erfolge anknüpfen und enttäuschten so manchen Fan. Daneben konnte sich Hugh Jackman in so unterschiedlichen Genres wie romantischen Komödien, Fantasyfilmen und historischen Dramen beweisen.

In dem Liebesfilm “Kate & Leopold” (2011) verliebt er sich als zeitreisender Herzog in eine Frau aus der Gegenwart (Meg Ryan). Als Titelheld des Horror-Actionfilms “Van Helsing“ (2004) jagt er mit Kate Beckinsale als Gefährtin ironischerweise einen Werwolf. In “Passwort: Swordfish“ (2011) behauptete sich Jackman als Computerhacker, der in sechzig Sekunden einen komplizierten Code knacken muss, und ließ sich von Halle Berry verführen.

In Darren Aronofskys bildgewaltigem Fantasy-Drama “The Fountain“ (2006) ist er in drei parallelen Geschichten als spanischer Conquistador, als Arzt in der Gegenwart und als Astronaut im 25. Jahrhundert auf der Suche nach dem Quell des Lebens, um seine todkranke Frau (Rachel Weisz) zu retten. Für Kultregisseur Christopher Nolan lieferte er sich in “Prestige – Meister der Magie“ (2006) mit Christian Bale ein packendes Zauberer-Duell und zeigte eine Glanzleistung seiner Karriere.

Auftritt in der neuen X-Men-Trilogie

2011 startete eine Neuauflage der X-Men-Reihe, diesmal mit James McAvoy, Michael Fassbender und Jennifer Lawrence in den Hauptrollen. In “X-Men: Erste Entscheidung” wird die Vorgeschichte der mächtigen Mutanten Professor X und Magneto erzählt, während Wolverine nur einen Gastauftritt absolviert.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit” (2014) spielt in einer apokalyptischen Zukunft. Um die Welt zu retten, wird Wolverine diesmal in den Körper seines jüngeren Ichs während den 1970ern versetzt. Daneben coachte er in dem Action-Spaß “Real Steel“ (2011) einen Box-Roboter und versöhnte sich mit seinem entfremdeten Sohn fürs Leben.

Aktuelle Filme mit Hugh Jackman

Für die Titelrolle in der kunstvollen Musicalverfilmung “Les Misérables“ (2012) heimste Jackman sogar eine Oscar-Nominierung und einen Golden Globe ein. In der starbesetzten Großproduktion überzeugte er als tragischer Ex-Sträfling neben Russell Crowe, Anne Hathaway und Eddie Redmayne mit seinem Gesangstalent.

Daneben glänzte Jackman in dem packen Psychothriller “Prisoners“ (2013) als Vater, der nach der Entführung seiner Tochter das Gesetz selbst in die Hand nimmt. Zuletzt trainierte er in dem witzigen Biopic “Eddie the Eagle – Alles ist möglich” einen ungeschickten Sportler im Ski-Springen und ermöglichte ihm seinen großen Auftritt bei den olympischen Winterspielen.

Hugh Jackman privat

Während den Dreharbeiten zur zehnteiligen australischen Ärzteserie “Corelli“ lernte Jackman 1995 die Schauspielerin Deborra-Lee Furness kennen und heiratete sie 1996. Das Paar adoptierte 2000 einen Sohn und 2004 eine Tochter. Jackman, ein ausgezeichneter Sänger, spielt Gitarre und zählt Golf und Windsurfen zu seinen Hobbys.

Für die Rolle des Wolverine in den aktuellen “X-Men”-Filmen absolvierte er außerdem ein täglich mehrstündiges Training mit schweren Gewichten. 2016 wurde bekannt, dass seine Hautkrebserkrankung zurück kehrte. Seitdem macht er die Öffentlichkeit auf die Risiken aufmerksam. Hugh Jackman ist auf Facebook, Instagram und Twitter zu finden.

 

Hugh Jackman Auszeichnungen

Oscars

  • 2013 Nominierung als bester Hauptdarsteller - “Les Misérables”

Golden Globes

  • 2002 Nominierung als Bester Hauptdarsteller, Komödie/Musical – “Kate & Leopold”
  • 2013 Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller, Komödie/Musical – “Les Misérables”

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere Stars

Kommentare