Helmfried von Lüttichau

Helmfried von Lüttichau

Leben & Werk

Helmfried von Lüttichau begann seine Karriere am Theater. In Film und Fernsehen spielt er gern den italienischen Macho.

Geboren wurde Helmfried von Lüttichau 1956 in Hannover. Von 1977 bis 1980 absolvierte er die renommierte Otto-Falckenberg-Schule in München. Sein erstes Engagement führte ihn an das Theater Wuppertal. 1982 wurde er von “Theater heute” zum “Jungen Schauspieler der Saison” gekürt. Weitere Stationen seiner Theaterkarriere waren das Schauspielhaus Frankfurt, die Freie Volksbühne Berlin, das Nationaltheater Mannheim und das Theater Oberhausen. Seit 1994 arbeitet er als freier Schauspieler hauptsächlich für Film und Fernsehen. Kinozuschauer kennen von Lüttichau unter anderem als Mario aus der Ingrid-Noll-Verfilmung “Die Häupter meiner Lieben” (1999), den Eisdielenbesitzer Giovanni aus Caroline Links “Pünktchen und Anton” (1999) oder als Boris in der Komödie “Ossi’s Eleven“. 2009 war er als Pirat in Michael “Bully” Herbigs “Wickie und die starken Männer” zu sehen. Im Fernsehen hatte von Lüttichau Gastrollen in verschiedenen Serien und Krimi-Reihen wie dem “Tatort” und zeigte bei “Tramitz and Friends” und in der “Pro Sieben Märchenstunde” sein komisches Talent. 2009 war er unter anderem als chaotischer Pizza-Bäcker Claudio in Oliver Dieckmanns Langfilm-Debüt “Pizza und Marmelade” zu sehen.

Helmfried von Lüttichau schreibt Gedichte und Kurzprosa. Der Schauspieler wohnt in München.

Bilder

News & Stories

  • DasErste mit Fortsetzung von "Drei teuflisch starke Frauen"

    Nach der im Herbst 2005 erfolgreich ausgestrahlten Komödie “Drei teuflisch starke Frauen” setzt Das Erste die Geschichte um die Schwestern Maria (Ruth Maria Kubitschek), Dana (Gaby Dohm) und Julie (Gila von Weitershausen) fort. Am 26. Oktober um 20.15 Uhr wird „Drei teuflisch starke Frauen: Eine für alle“, am 2. November zur selben Zeit „Drei teuflisch starke Frauen: Die Zerreißprobe“ ausgestrahlt. In „Eine für alle&ldquo...

  • Sasha plant Coup à la "Ocean's Eleven"

    In Sachsen-Anhalt und Thüringen geht es zur Zeit hoch her. Jüngst begannen in Silbitz die Dreharbeiten zu Oliver Mielkes Gaunerkomödie Ossi’s Eleven. Sascha Schmitz, auch bekannt als der Popsänger Sasha, bekam hier seine erste große Kinorolle, abgesehen von seinem Gastauftritt in Goldene Zeiten. Mit von der Partie sind auch Tim Wilde (Die Aufschneider), Götz Otto, Helmfried von Lüttichau (Zwei Ärzte sind einer...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare