Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Götz Schubert

Götz Schubert

Leben & Werk

Der Schauspieler Götz Schubert machte zunächst in verschiedenen Berliner Theaterinszenierungen auf sich aufmerksam. Seit Ende der 80er-Jahre dreht er aber auch regelmäßig Kino- und Fernsehfilme.

Geboren wurde Götz Schubert 1963 in Pirna, in der ehemaligen DDR. Er absolvierte eine Schauspielausbildung an der renommierten Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Danach hatte er Engagements am Deutschen Theater sowie am Maxim-Gorki-Theater in Berlin, spielte in Salzburg und bei den Nibelungenfestspielen in Worms. Bereits seit Ende der 80er-Jahre ist Götz Schubert aber auch regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So wirkte er 1989 in Kinofilmen wie “Die Besteigung des Chimborazo” und der Komödie “Zwei schräge Vögel” mit. Danach war er neben Bastian Pastewka in Peter Timms “Zimmerspringbrunnen” zu sehen. Regelmäßig ist Schubert in Episoden der “Tatort”-Reihe” dabei und spielt in der ZDF-Serie “KDD-Kriminaldauerdienst”. Daneben war der Schauspieler in zahlreichen Fernsehfilmen zu sehen, arbeitete wiederholt mit Regisseuren wie Dieter Wedel, Frank Beyer, Jörg Grünler und Miguel Alexandre.

Der Schauspieler wurde bereits mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet. So erhielt er 1988 und 1990 den Kritikerpreis der “Berliner Zeitung”, 1990 wurde er von der Fachzeitschrift “Theater der Zeit” zum “Nachwuchsschauspieler des Jahres” gekürt.

Bilder

News & Stories

  • ZDF dreht Film „Kongo“ über Auslandseinsatz der Bundeswehr

    Am 19. Oktober 2009 begannen in Südafrika die Dreharbeiten zu dem ZDF-Fernsehfilm “Kongo”. Der Film spielt vor dem Hintergrund eines fiktiven Einsatzes deutscher Elite-Soldaten im Ostkongo. Dort toben seit Jahren weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit kriegerische Auseinandersetzungen. Die Ermittlungen einer Feldjägerin (Maria Simon) bringen dabei ein kapitales Verbrechen in einem furchtbaren Krieg ans Licht&hellip...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare