News

"Star Wars 9": Fan-Petition will George Lucas für Ende der Trilogie zurück

“Star Wars: Das Erwachen der Macht” war ein voller Erfolg und wird auch vom Großteil der Fans als würdiger Teil der Reihe betrachtet. Das Gelingen dieser Herkulesaufgabe ist auch Regisseur J.J. Abrams zu verdanken, der aber in den folgenden zwei Episoden Kollegen Platz machen wird. Doch gerade beim Abschluss der neuesten Trilogie melden sich Stimmen, die lieber einen alten Bekannten auf dem Regiestuhl sehen würden. 

Yuri Luiz aus Sao Paulo in Brasilien hat zu diesem Zweck eine Fan-Petition unter change.org gestartet, die niemand Geringeren als den “Star Wars”-Schöpfer persönlich, George Lucas, zurückholen will. Wenn es nach Luiz und den Stand jetzt über 3.800 weiteren Unterzeichnern geht, soll Lucas ein letztes Mal in sein eigenes Universum eintauchen, um “Star Wars: Episode IX” zu inszenieren. Da gibt es nur ein Problem: Dieses Vorhaben wird niemals gelingen.

George Lucas hat mehr als deutlich gemacht, dass er mit dem Franchise nichts mehr zu tun haben will, nicht ohne Grund hat er es im Oktober 2012 für 4,05 Milliarden US-Dollar an Disney verkauft. Darüber hinaus hatte Lucas bereits vor Jahren Pläne für eine weitere Trilogie entworfen, die allerdings wiederum von Disney verworfen wurden. Dass er nun zurückkehrt, um nicht seine eigenen Ideen, sondern die eines anderen zu verwirklichen, ist mehr als zweifelhaft.

Petition will sich nicht gegen Regisseur Colin Trevorrow stellen

Darüber hinaus wird vermutlich nicht jeder Fan von “Star Wars” mit dem Ziel der Petition übereinstimmen, auch wenn es ohne Zweifel eine sentimentale und nostalgische Geste wäre. Viele haben Lucas weiterhin nicht die Prequel-Trilogie verziehen und würden daher das Schlimmste befürchten, sollte er erneut einen weiteren Teil der Weltraumsaga drehen.

Zu guter Letzt hat Disney bereits einen Regisseur für “Star Wars: Episode IX” gefunden: Colin Trevorrow, der im letzten Jahr für den finanziellen Überraschungshit “Jurassic World” verantwortlich war. Die Petition macht zwar deutlich, dass sie nichts gegen Trevorrow habe, aber gerade in dem Punkt hätte sie vermutlich bei der breiten Masse der “Star Wars”-Fans punkten können. Denn bei allem Respekt für den Erfolg an der Kinokasse spaltete “Jurassic World” die Kinogänger in Befürworter und Kritiker und viele Anhänger des Weltraum-Franchise betrachten die Wahl von Trevorrow eher skeptisch.

Kommentare