Gary Oldman

Gary Oldman

Leben & Werk

Aus dem Punk wurde ein gesuchter Schurke, dessen lässig dämonische, auch manieriert unbeteiligt wirkende Bösewichter aus Langeweile, weniger aus Zielstrebigkeit zu handeln scheinen. Diese Laissez-Faire-Attitüde bei gleichzeitiger latenter Aggressivität, die sich plötzlich entlädt, macht den 1958 geborenen und in ärmlichen Verhältnissen in London aufgewachsenen Gary Oldman zu einem faszinierend schillernden Darsteller ambivalenter Charaktere.

Er reüssierte 1986 als Sid Vicious, Kopf der englischen Punk-Band “Sex Pistols”, in “Sid und Nancy” und wurde als schwuler Dramatiker Joe Orton in Stephen Frears’ “Prick Up Your Ears” international bekannt. Der Theaterverfilmung “Rosenkranz & Güldenstern sind tot” an der Seite seines Kollegen Tim Roth folgte der Sprung nach Hollywood, wo der gefährliche Charme Oldmans im Gangster-und-Ghetto-Krimi “Im Vorhof der Hölle” so beeindruckend wirkte, dass er die Hauptrolle in Francis Ford Coppolas Vampir-Vision “Dracula” erhielt. Diese Rolle war seine nachhaltigste, er spielte sie in einer Mischung aus romantischer Sehnsucht und grenzenloser Müdigkeit (nicht unähnlich Klaus Kinskis “Nosferatu”) als verführerischen Todesengel an der Schwelle eines neuen Zeitalters, das mit dem Film beginnt. Alle späteren Bösewichter – ob als Zorg in Luc BessonsDas fünfte Element” oder Präsidentenentführer in Wolfgang Petersens “Air Force One” – zeigen Spuren von Routine. Aus der Reihe indes fallen sein tauber Komponist in “Ludwig van B.” an der Seite von Isabelle Rossellini und der Cop in Bessons “Léon – der Profi”, der von Titelheld Jean Reno mit in den Tod genommen wird. Besson produzierte auch Oldmans wenig bekannntes Regiedebüt “Nil by Mouth” (1997). Oldman selbst zeichnet als Ausführender Produzent für den Politthriller “Rufmord – Jenseits der Moral” verantwortlich, in dem er in gewohnt zwielichtiger Rolle zu sehen ist. In den Komödien “Nobody’s Baby” und “Tiptoes” zeigt er 2002 und 2003 zur Abwechslung ein ganz anderes Gesicht. Oldman war kurze Zeit mit der Schauspielerin Uma Thurman verheiratet.

Bilder

News & Stories

  • Jazz-Legende Herbie Hancock übernimmt Rolle in Luc Bessons "Valerian"

    Es ist nicht neu für Meisterregisseur Luc Besson, bekannten Musikern Rollen in seinen Filmen zu geben. In Das Fünfte Element war beispielsweise der englische Hip-Hop-Künstler Tricky (Adrian Nicholas Matthews Thaws) als Handlanger von Bösewicht Zorg (Gary Oldman) mit von der Partie. Zum Cast von Bessons Adaption des französischen Science-Fiction-Comics "Valerian und Veronique", des Zeichners Jean-Claude Mézières...

  • Führt Horror-Spezialist Neil Marshall bei der Neuauflage von "Lost in Space" Regie?

    Mit dem klaustrophobischen Horror-Streifen The Descent rüttelte Regisseur Neil Marshall das Genre im Jahr 2005 gehörig durch. Bereits seine Werwolf-Geschichte Dog Soldiers von 2002 ließ keinen Zweifel, dass Marshall ein Händchen für das schaurige Fach hatte. Filme wie Doomsday – Tag der Rache oder der History-Actioner Centurion, mit dem damals noch wenig bekannten Michael Fassbender, spalteten anschließend eher...

  • Luc Bessons Graphic-Novel-Adaption "Valerian" kommt 2017

    Einer der ganzen großen Kinohits des französischen Multitalents (Regisseur, Drehbuchautor und Produzent) Luc Besson war das SciFi-Spektakel Das fünfte Element mit Bruce Willis und Milla Jovovich in den Hauptrollen und der kultverdächtigen Darbietung von Gary Oldman, als Fiesling und Handlanger des ultimativen Bösen, Jean-Baptiste Emanuel Zorg. Seit dieser Film die Herzen des Kinopublikums eroberte, sind satte 18...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare