Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Emily Blunt

Emily Blunt

Leben & Werk

Durch “Der Teufel trägt Prada” wurde sie weltbekannt. Mittlerweile glänzt Emily Blunt in verschiedensten Genres wie Actionkrachern (“Edge of Tomorrow”), Komödien (“Fast Verheiratet”), Dramen (“Sicaro”) oder Musicals (“Into the Woods”).

Emily Blunt: Erfolg mit “Der Teufel trägt Prada”

Emily Olivia Leah Blunt wurde 1983 in London als Tochter eines Anwalts und einer Lehrerin geboren. Sie besuchte die Privatschule Ibstock Place School und von 1999-2001 das Internat Hurtwood House, wo sie mit 16 Jahren durch Theaterspiel ihre Neigung zum Stottern überwand und von einem Agenten entdeckt wurde. Nach einem Jahr Schauspielunterricht gab sie 2001 ihr Theaterdebüt am Haymarket Theatre in London an der Seite von Dame Judi Dench.

Auf Blunts TV-Debüt im Historiendrama “Boudica“ (2003) folgten der Mehrteiler “Henry VIII“ (2003), wo sie Catherine Howard, die fünfte Ehefrau des Monarchen, verkörperte, und der Agatha-Christie-Krimi “Poirot: Tod auf dem Nil“ (2004), wo sie das Mordopfer spielte. Ihr Kinofilmdebüt als verwöhnte und fantasievolle Tochter in “My Summer of Love“ (2004) öffnete der Britin Emily Blunt auf Anhieb die Tore nach Hollywood, wo sie als sarkastische und scharfzüngige Assistentin von Meryl Streep in der Modewelt-Satire “Der Teufel trägt Prada“ (2006, Golden-Globe-Nominierung) sämtliche Szenen stahl und von Streep als beste junge Schauspielerin gelobt wurde, mit der sie gearbeitet habe.

Emily Blunt Filme wie “Young Victoria” oder “Sunshine Cleaning”

Die Rolle der Tochter eines PR-Beraters (Bill Nighy) in “Gideon's Daughter“, brachte ihr 2007 den Golden Globe als Beste Nebendarstellerin ein. Nighy war der Mann, der ihr die Zweifel am Beruf nahm und sie von dessen Wichtigkeit überzeugte. Als Studentin in “Der eisige Tod“ (2007) wird ihre Winterreise zum Horrortrip.

In den kommenden Jahren sah man sie als desillusionierte Lehrerin in der Ehekrise in “Der Jane Austen Buchclub“, als Jugendfreundin von Steve Carrell, der sie in “Dan – Mitten im Leben“ schwer beleidigt, oder an der Seite von Tom und Colin Hanks in “Der Krieg des Charlie Wilson“ und “Der große Buck Howard“. Mit Amy Adams als Schwester bildet sie in “Sunshine Cleaning“ (2009) das Duo, das Tatorte reinigt. Als “Die junge Victoria” spielt sie die eiserne Königin Victoria I. in ihrer jungen Regentschaftzeit und erhielt dafür eine Golden Globe Nominierung.

Emily Blunt zwischen den Genres in “Der Plan” und “Lachsfischen mit Jemen”

Im Horrorthriller “Wolfman“ (2009) gerät Blunt als Verlobte des verschwundenen Bruders von Benicio del Toro in den Bann des Werwolfs, in der Actionkomödie “Wild Target“ (2009) ist sie die schöne Diebin an der Seite des Killers (Bill Nighy) und in “Gulliver's Reisen“ (2010) die Prinzessin von Liliput. 2009 sang sie in einer Folge von “The Simpsons“. 2010 ist Blunt die Ballerina, die in “Der Plan“ (2011) eine Affäre mit Matt Damon eingeht.

In “Gnomeo & Julia” (2011) leiht sie der angehimmelten Gartenzwergin Julia ihre Stimme, während sie in der heiteren Neuauflage von “Die Muppets” (2011) Miss Piggys Sekretärin mimt. Anschließend ging sie mit Ewan McGregorLachsfischen im Jemen“ (2011) und glänzte in der Beziehungskomödie “Fast verheiratet“ (2012) als Dauerverlobte von Jason Segel.

Erfolge mit “Edge of Tomorrow” und “Sicario”

Ernstere Töne schlägt sie in den kommenden Filmen an. In “Looper” (2012) mimt sie die verzweifelte Mutter, die ihren Sohn vor schlimmen bewahren möchte. Im Action-SciFi-Kracher “Edge of Tomorrow” (2014) gibt sie Tom Cruise Nachhilfe im Kampftraining. 2015 musste sie sich in “Sicario” an der Seite von Benicio Del Toro und Josh Brolin auf dem mexikanischen Grenzstreifen gegen Drogenschmuggler und falsche Vorurteile durchsetzen.

Märchenhaft wird es indes im Musical “Into the Woods” (2014) in der sie als Ehefrau des Bäckers (James Corden) versucht ein Kind zu bekommen und dabei auf Rotkäppchen und Aschenputtel trifft. Im Schneewittchen-Prequel “The Huntsman & the Ice Queen” (2016) spielt sie gemeinsam mit Charlize Theron die schwesterlichen bösen Königinnen.

Aktuelle Filme mit Emily Blunt

In der Romanadaption des Psychothrillers mimt sie das titelgebende “Girl on the Train” (2016). 2017 wird hingegen animationsreich. In der tierischen Zirkus-Animation “Animal Crackers” (2017) leiht sie Zoe ihre Stimme und wird ebenso in der Filmadaption des populären Kinderfranchise “My Little Pony” (2017) zu hören sein.

In der Fortsetzung des Gartenromanze “Gnomeo & Julia 2″ trifft sie auf den Detektiv Sherlock Holmes. Musikalisch wird er erneut für Emily Blunt, wenn sie in der Neuauflage des Disney-Musicals von 1964 nicht nur das Wort Superkalifragilistigexpialigetisch aussprechen und singen muss, sondern in “Mary Poppins Returns” (2018) dem Kindermädchen neues Leben einhaucht.

Emily Blunt Privat

In der Zeit zwischen 2005 und 2008 war sie mit dem kanadischen Sänger Michael Bublé liiert, der für sie den Song “Everything for her” schrieb. Doch bereits im November 2008 kam sie mit ihrem Schauspielerkollegen John Krasinski zusammen. Das Paar heiratete im Sommer 2010 in Italien. Die erste gemeinsame Tochter Hazel kam 2014 zur Welt, im Herbst 2016 erwarten sie ihr zweites Kind. Das Paar hat als Nachbarn Talk Show Host Jimmy Kimmel, wobei sich gegenseitig des öfteren Streiche zur Weihnachtszeit spielen.

Emily Blunt hat zwei Geschwister: ihren Bruder Sebastian, der ebenfalls als Schauspieler arbeitet, als auch ihre Schwester Felicity. 2012 heiratete Felicity Stanley Tucci, die durch Emily miteinander vertraut gemacht wurden. Emily Blunt besitzt die duale Staatsbürgerschaft für die USA und Großbritannien. Auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder Twitter ist sie nicht anzutreffen.

Emily Blunt Auszeichnungen

Golden Globe

  • 2015 Nominierung als Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical – “Into the Woods”
  • 2013 Nominierung als Beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical – “Lachsfischen im Jemen”
  • 2010 Nominierung als Beste Schauspielerin in einem Drama – “Victoria, die junge Königin”
  • 2007 Auszeichnung als Beste Nebendarstellerin in einer Serie, Mini-Serie oder TV-Film – “Gideon’s Daugther”
  • 2007 Nominierung als Beste Nebendarstellerin – “Der Teufel trägt Prada”

BAFTA Awards

  • 2007 Nominierung als Beste Nebendarstellerin – “Der Teufel trägt Prada”
  • 2007 Nominierung für den Rising Star Award

Bilder

News & Stories

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare

}); });