Dorka Gryllus

Dorka Gryllus

Leben & Werk

Die Schauspielerin Dorka Gryllus stammt aus Ungarn. In ihrer Heimat spielte sie zunächst Theater und wirkte später in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit. Deutschen Kino-Besuchern wurde die Ungarin unter anderem durch ihre Rolle als Luisa in Sam Gabarskis Drama “Irina Palm” (2007) und Physiotherapeutin Anna Mondstein in Fatih Akins Komödie “Soul Kitchen” (2009) bekannt.

Dorka Gryllus wurde am 26. Dezember 1972 in Budapest geboren. Die Tochter einer Regisseurin und eines Musikers absolvierte ein Schauspiel-Studium an der Theater- und Filmakademie in Budapest, das sie 1998 abschloss. Im Anschluss war sie fünf Jahre lang Ensemblemitglied des Csiky Gergely Theaters in Kaposvár. Außerdem wirkte sie in ihrem Heimatland in verschiedenen Kino- und Fernsehfilmen mit. Nach einer Nebenrolle in Rolf Schübels vielfach ausgezeichneter Liebesgeschichte “Gloomy Sunday” (1999) entschloss sich die Schauspielerin, mehr vor der Kamera zu arbeiten und nach Deutschland zu ziehen. 2001 besetzte sie Rolf Schübel erneut für seine Fernsehfilme “Kollaps” neben Sebastian Koch und “Zeit der Wünsche” (2005). 2005 spielte Dorka Gryllus außerdem die vielbeachtete Hauptrolle in der deutsch-österreichisch-ungarischen Produktion “Hau ab” unter der Regie von Robert Pejo. Es folgten Rollen in Sam Gabarskis “Irina Palm” neben Marianne Faithfull (2007), Wolfgang Murnbergers schwarzer Komödie “Der Knochenmann” (2009), der Komödie “Soul Kitchen” (2009) von Fatih Akin sowie dem Thriller “Kameramörder” (2010), erneut unter der Regie von Robert Pejo. 2011 war Dorka Gryllus in dem TV-Zweiteiler “Schicksalsjahre” neben Maria Furtwängler zu sehen, 2012 in Martin Enlens deutsch-rumänischer Familiengeschichte “Das Geheimnis in Siebenbürgen“. Neben ihrer Arbeit als Schauspielerin macht Dorka Gryllus leidenschaftlich gern Musik und steht als Leadsängerin der Berliner Band Rotfront auf der Bühne.

Für ihre Arbeit konnte Dorka Gryllus bereits einige Preise gewinnen, darunter 2005 beim Festival Festroia in Portugal, beim Filmfestival im russischen Sochi sowie bei den Ungarischen Filmfestspielen den Preis als beste Darstellerin für ihre Hauptrolle in Robert Pejos “Hau ab” (“Dallas Pashamende”). Im selben Jahr wurde sie “Shooting Star” der Berlinale. Die gebürtige Budapesterin hat in Berlin ihre neue Heimat gefunden.

Bilder

News & Stories

  • "Der Metzger": ARD verfilmt skurrile Wiener Krimis mit Robert Palfrader

    Das Erste dreht eine neue skurrile Krimiserie "Der Metzger" nach Thomas Raabs Buchreihe mit Robert Palfrader als kauzigen Wiener Ermittler.

  • "Geld her oder Autsch'n!": Maulwurf des Comedian René Marik erobert Kinos

    Haage? Haage! Comedian René Marik bringt seinen Maulwurf von der Bühne auf die große Leinwand! In der schrägen Kinokomödie "Geld her oder Autsch'n!" dürfen neben dem naiven Maulwurf mit Sprachfehlern, seine Freunde Frosch Falkenhorst und Eisbär Kalle natürlich nicht fehlen. Ebenfalls mit dabei ist "Stromberg"-Star Christoph Maria Herbst. Kinostart ist Anfang September.

  • Das ZDF produziert Zweiteiler mit Maria Furtwängler

    Das ZDF produziert zurzeit den historischen Zweiteiler “Vom Glück nur ein Schatten” mit Maria Furtwängler in der Hauptrolle. Sie spielt eine Frau im zweiten Weltkrieg, die um die Liebe ihres Lebens gebracht wird. Mit Einfallsreichtum, unerschütterlichem Einsatz und vielen Entbehrungen versucht sie ihre Familie durchzubringen.Miguel Alexandre (“Die Patin”, “Die Frau vom Checkpoint Charlie”) inszeniert nach einem Buch...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare