Devid Striesow

Devid Striesow

Leben & Werk

Seit seinem Kinodebüt in Rainer Kaufmanns “Kalt ist der Abendhauch” im Jahr 2000 zählt Devid Striesow zu den vielbeschäftigten Film-, Fernseh- und Bühnenschauspielern des Landes. Ab 2012 gehört der Workaholic als Ermittler im Saarland zum erlauchten Kreis der “Tatort”-Kommissare.

Geboren wurde Devid Striesow 1973 in Bergen auf der Insel Rügen, aufgewachsen ist er in Rostock. Nach der Wende machte Striesow sein Abitur und absolvierte in Berlin die Schauspielschule Ernst Busch. Nach seinem Abschluss im Jahr 1999 spielte er an verschiedenen Bühnen, unter anderem am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und dem Schauspielhaus Düsseldorf. Seit seinem Kinodebüt in Rainer Kaufmanns “Kalt ist der Abendhauch” im Jahr 2000 gehört Striesow außerdem zu den vielbeschäftigten Filmschauspielern in Deutschland. Unvergessen etwa seine Rolle als tragikomischer Matratzenverkäufer in Hans-Christian Schmids “Lichter”, die ihm eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller einbrachte, oder seine Auftritte in den Nazi-Dramen “Der Untergang” und “Napola”. 2007 war Striesow gleich in beiden deutschen Berlinale-Beiträgen, “Die Fälscher” und “Yella”, zu sehen. Beeindrucken konnte Striesow auch in Kai Wessels Vergewaltigungs-Drama “Es war einer von uns” (2010) und Edward Bergers Tragikomödie “Ein guter Sommer” (2011). Beide Rollen brachten ihm 2012 eine Nominierung für die Goldene Kamera ein. Bei der Verleihung ging Striesow allerdings leer aus. Zu Striesows aktuellsten Filmprojekten gehören Lars Jessens Komödie “Ute, Tasche, Vogel” sowie die Schimmelpfennig-Verfilmung “Die Frau von früher” unter der Regie von Andreas Kleinert. 2012 beginnt der Rügener zudem eine Karriere als “Tatort”-Kommissar. Gemeinsam mit Elisabeth Brück bildet er das neue Ermittler-Team in Saarbrücken. Dafür kündigte Striesow sogar seinen langjährigen Job in der Krimireihe “Bella Block”, wo er seit 2005 neben Hannelore Hoger den Assistenten Jan Martensen mimte.

Für seine Leistungen als Schauspieler wurde Devid Striesow bereits mehrfach ausgezeichnet. So bekam er in den Jahren 2003 und 2010 den Preis der deutschen Filmkritik als “Bester Darsteller”. 2004 erhielt er den Alfred-Kerr-Darstellerpreis und 2007 einen Deutschen Filmpreis in der Kategorie “Beste darstellerische Leistung – männliche Nebenrolle” für seine Rolle im Film “Die Fälscher”. 2012 wurde Striesow gemeinsam mit seinen Kollegen Andreas Schmidt und Jördis Triebel für die darstellerische Leistung in der Tragikomödie “Ein guter Sommer” mit einem Grimme Preis geehrt.

Devid Striesow ist seit 2008 mit der Kamerunerin Francine verheiratet. 2010 kam der erste gemeinsame Sohn zur Welt, 2012 erwartet das Paar sein zweites Kind. Aus einer früheren Beziehung mit der Schauspielerin Maria Simon hat Striesow einen weiteren Sohn. Striesow lebt mit seiner Familie und der Familie seines Bruders in einer WG in Berlin.

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare