David Koepp

David Koepp

Leben & Werk

Amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Einer der besten, mit vier Mio. US-Dollar für den Thriller “Panic Room” bestbezahlten und bekanntesten Drehbuchautoren Hollywoods, hat David Koepp als Autor, Co-Autor oder Vorlagen adaptierender Autor die Drehbücher der Blockbuster “Illuminati”, “Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“, “Krieg der Welten“, “Spider-Man”, “Mission: Impossible” und “Jurassic Park” verfasst. Als Regisseur steht Koepp für düstere und spannende Thriller mit Horror-, Suspense- und Katastrophenfilm-Elementen wie “Der große Stromausfall”, “Echoes” und “Das geheime Fenster” (mit Johnny Depp), aber auch die romantische Komödie “Wen die Geister lieben” (2008). Mit “Pelham 123″ (mit Denzel Washington und John Travolta) zeichnet er 2009 für das Drehbuch des Remakes des Geiselnahme-Thrillers “Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123” (1974, mit Walter Matthau und Robert Shaw) verantwortlich.

David Koepp (gesprochen: Kepp) wurde 1963 in Pewaukee, Wisconsin, als Sohn eines Firmeninhabers für Werbeplakate und einer Familientherapeutin geboren. Er besuchte die Kettle Moraine High School und arbeitete an den Wochenenden bei McDonald’s. An der School of Theatre, Film and Television der University of California in Los Angeles beendete er sein Studium mit einem B.A.. Nach eigenen Angaben wurde Koepp von der Szene in “Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes” (1981), in der Harrison Ford mit der Peitsche einem Araber mit Säbel gegenübersteht und ihn überraschend erschießt, zum Drehbuchschreiben animiert.

Koepps erste Drehbücher um ein Paar (Colin Firth, Hart Bochner) in einem Hotel in Buenos Aires (“Apartment Zero”, 1988), die Gaunerkomödie “Why Me?” (1989, mit Christopher Lambert und Christopher Lloyd), Curtis Hansons Yuppie-Drama “Todfreunde” (1990, mit James Spader und Rob Lowe), der Actionfilm um Terroristen in einer High School (“Boy Soldiers”, 1991) und Robert Zemeckis’ Schönheitswahn-Satire “Der Tod steht ihr gut” (1992, mit Meryl Streep, Goldie Hawn, Bruce Willis), beinhalten bereits die für ihn typischen Spannungselemente. Darüber hinaus zeichnen sich seine Drehbücher durch präzises Timing und teils sarkastischen Dialogwitz aus. Koepp arbeitete für Brian De Palma (Gangsterfilm “Carlito’s Way”, 1993, mit Al Pacino; “Mission: Impossible”, mit Tom Cruise; und Nicolas Cages Wettlauf gegen die Uhr im Attentats-Thriller “Spiel auf Zeit”, 1998), und Steven Spielberg (“Jurassic Park”, “Jurassic Park: Vergessene Welt”, “Krieg der Welten”, “Indiana Jones 4″).

Als Regisseur inszenierte Koepp 1994 den Kurzfilm “Suspicious” und fiel mit “Der große Stromausfall – Eine Stadt im Ausnahmezustand” (1996, mit Elisabeth Shue und Kyle MacLachlan) auf. In “Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt” (1999) löst Kevin Bacon als Medium einen Mordfall, und in der Stephen-King-Adaption “Das geheime Fenster” (2004) wird Johnny Depp als Autor wegen Plagiat von einem Fremden bedroht. In “Wen die Geister lieben” (2008) wandelt sich Englands Starkomiker Ricky Gervais als zynischer Zahnarzt durch die Begegnung mit Geistern zum Romantiker.

Bei David Finchers Thriller “Panic Room” (2002) war Koepp Produzent.

Er wurde 1994 für das Buch zu “Jurassic Park” mit dem Saturn Award und für “Echoes” 2000 mit dem Großen Preis des Filmfestivals Gérardmer ausgezeichnet.

Koepp ist mit Schauspielerin Rosario Varela (“Echoes”) verheiratet, mit der er drei Söhne hat und in New York lebt.

Bilder

News & Stories

  • Dan Browns "Inferno": Regisseur Ron Howard kündigt Drehstart mit Tom Hanks an

    Tom Hanks meldet sich als Prof. Robert Langdon zurück: Nach "Sakrileg" und "Illuminati" beginnt Regisseur Ron Howard im nächsten Frühjahr mit den Dreharbeiten zu Dan Browns "Inferno". Kinostart ist für den Dezember 2015 geplant.

  • Noomi Rapace neben Will Smith in Brilliance?

    Noomi Rapace, die bei uns durch die Verkörperung der Lisbeth Salander aus Stieg Larssons Millennium-Trilogie bekannt wurde, wird voraussichtlich im utopischen Thriller Brilliance mitwirken. Die schwedische Schauspielerin stieg steil die Karriereleiter hinauf. Von Europa ging es nach Hollywood. Dort wirkte sie in Blockbustern wie Sherlock Holmes: Spiel im Schatten oder Prometheus mit. Nun könnte sie bald auch neben Superstar...

  • SciFi "Brilliance": Will Smith geht als Super-Agent auf Verbrecherjagd

    Hollywood-Star Will Smith geht für Universal als Agent Nick Cooper mit übernatürlichen Fähigkeiten auf Verbrecherjagd. Der SciFi-Thriller "Brilliance" basiert auf Marcus Sakeys gleichnamigen Roman und wird von David Koepp ("Mission: Impossible", "Premium Rush") adaptiert.

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare