News

Startschuss für nächsten James Bond

Sogar der Starttermin steht bereits!

007 reloaded: Daniel Craig geht bald im 23. James Bond böse Jungs jagen Bild: Sony

Filmfans dürfen aufatmen: Die Lösung der Finanzkrise beim Traditionsstudio MGM bringt nicht nur Tempo in die “Hobbit”-Filme, sondern auch in das nächste Agentenspektakel um James Bond. Die Macher haben offiziell verkündet, dass Daniel Craig als 007-Darsteller zurückkehrt und die Dreharbeiten unter der Regie von “American Beauty“-Magier Sam Mendes noch in diesem Jahr beginnen. Ins Kino kommt der 23. James Bond-Film am 9. November 2012.

Geheim – wie die gesamten Aktivitäten von 007 – ist natürlich auch die Story. Klar ist nur, dass der Film unmittelbar nach den Geschehnissen von “Ein Quantum Trost” einsetzt. Damit gilt auch eine Rückkehr von Dame Judi Dench als MI6-Chefin M als sicher.

Starautor abgesägt

Die Details arbeiten die Autoren Neal Purvis und Robert Wade aus, die auch bei den ersten beiden Bond-Filmen nach dem Reboot, “Casino Royale” und “Ein Quantum Trost“, die Feder schwangen. Neu im Team ist der dritte Drehbuchschreiber John Logan, der Erfolge wie “Gladiator“, “Last Samurai” und “Aviator” vorzuweisen hat. Logan ersetzt Paul Haggis, der nach seinen hochgelobten Skripts zu “L.A. Crash” und “Million Dollar Baby” als Starautor für “Ein Quantum Trost” dazugeholt worden war. Allerdings wurden Haggis später auch die dramaturgischen Schwächen des 22. Bond-Abenteuers angelastet.

Auf jeden Fall wird der neue 007-Film richtungsweisend: Gelingt wieder ein mitreißendes Agentenspektakel mit spannenden frischen Ideen wie bei “Casino Royale“, dann kann es auch für Daniel Craig als Bond-Darsteller weitergehen. Falls erneut keine rechte Balance zwischen Action, coolen Sprüchen, Drama und Dialog gefunden wird, könnte James Bond nach drei Filmen gleich den nächsten Reboot brauchen…

Kommentare