Die Lebensfrohe. Egal in welcher Rolle sie zu sehen ist, Christiane Paul nimmt mit ihrer natürlichen Spielweise, Offenheit, Frische und dem... - Foto: Kurt Krieger http://images.kino.de/flbilder/max13/kuk13/kuk07/u1307029/b150x150.jpg Christiane Paul
Alle Bilder
Christiane Paul

  • Geburtstag
    08.03.1974
  • Geburtsort
    Berlin-Pankow

Die Lebensfrohe. Egal in welcher Rolle sie zu sehen ist, Christiane Paul nimmt mit ihrer natürlichen Spielweise, Offenheit, Frische und dem herzlichen breiten Lächeln jederzeit für sich ein, überwindet Hindernisse und Blockaden und wirkt auch verträumt oder versonnen wie eine, die mitten im Leben steht, keine Karrierekanone, aber zielgerichtet, kein Vamp, aber mit dem Verführungspotenzial erotischer Weiblichkeit. In knapp einem Jahrzehnt wurde sie mit Yuppie-Komödien (von "Workaholic" bis zu "Reine Formsache") und realistischen Alltagsgeschichten (von "Das Leben ist eine Baustelle" bis zu "Im Schwitzkasten") zu einem der prägenden Gesichter des deutschen Films. Als Kellnerin, Saunabetreiberin, Freundin, Hure mit Herz oder geheimnisvolle Großstadtpflanze steht sie auffallend häufig zwischen zwei Männern und weiß sich in engen Wohnungen und Designer-Apartments so trefflich zu bewegen wie auf einem Road Trip quer durch Europa ("Im Juli"). Dabei riskiert sie Gratwanderungen ("Dumm gelaufen") und Fehlschläge (Haushälterin von "Marlene"), lässt sich nie unterkriegen und vermittelt bei aller Komik im Detail Ernsthaftigkeit, erwachsene Emotionen und vernünftigen Pragmatismus.

Christiane Paul wurde 1974 in Berlin (Ost) geboren und durch Freunde animiert, im Frühjahr 1990 bei einem Miss-Vogue-Model-Wettbewerb mitzumachen. Sie gelangt unter die ersten 10, arbeitet ein Jahr für die Louisa-Agentur in München und wird von Niklaus Schilling für "Deutschfieber" (TV) entdeckt. Ihr offizielles Kinodebüt wird "Ich und Christine" (1993), wo sie als Radiomoderatorin auf den Betonmischerfahrer Götz George trifft. Ihren Durchbruch schafft sie als bezaubernde Rhoda, die in "Workaholic" (1996) die Wahl zwischen Tobias Moretti und Ralf Bauer hat. Seitdem wechselt Paul zwischen Film- und TV-Movies (Senta Bergers Tochter in "Mammamia"; "Zucker für die Bestie", "Küss mich, Hexe!", "Außer Kontrolle", "Die Nacht der großen Flut") und Synchronarbeiten (Stimme von Olabisi in "Felix 2").

Zwischen Kino und Klinik begann Christiane Paul ein Medizinstudium mit Spezialgebiet künstliche Hüftgelenke, das sie im Frühjahr 1999 erfolgreich mit der Approbation als Dr. Christiane Paul abschloss (zum Vergleich: Die Schauspielerin Marianne Koch gab ihre Filmkarriere definitiv auf und wurde Ärztin und Sachbuchautorin). Die Arbeit und die Geburt von Tochter Mascha führten zu einer filmischen Auszeit, bis sich Paul 2004 entschloss, mit der Medizin aufzuhören.

2006 spielte sie in Ralf Huettners Komödie "Reine Formsache" die Figur der Pola, die sich von ihrem unzuverlässigen Mann Felix (Marc Hosemann) scheiden lässt, der sich wider Erwarten damit aber nicht abfinden will. Matti Geschonneck engagierte sie im selben Jahr für seinen Fernsehthriller "Die Tote vom Deich". Dort zeigte Paul als BKA-Zielfahnderin Lona Vogt erneut ihre Wandelbarkeit und die starken darstellerischen Qualitäten. 2007 war sie in der Komödie "Neues vom Wixxer", in der Fernsehromanze "Ein verlockendes Angebot" und in Xaver Schwarzenbergers Drama "Copacabana" zu sehen. In der komödiantischen Politsatire "Vorne ist verdammt weit weg" kooperiert sie als Eskortdame Chantal mit Erwin Pelzig alias Frank-Markus Barwasser, um dem drohenden Auslandsverkauf der "Bieger Einkaufswagenfabrik AG" zu verhindern.

Christiane Paul wurde 1996 für ihre Rolle der Berliner Punkerin Sarah in "Ex" mit dem Max-Ophüls-Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet und für "Workaholic" mit dem Bayerischen Filmpreis 1996 geehrt. 1998 erhielt sie die Goldene Kamera als beste Nachwuchsdarstellerin und 1999 den B.Z.-Kulturpreis.

Seit August 2006 ist die Schauspielerin mit Wolfgang Schwenk verheiratet.

Filmografie
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Treffpunkt Kino können Sie jetzt auch online erleben! In der aktuellen Ausgabe: Dwayne "The Rock" Johnson in "Hercules" + alle Blockbuster im September!
News zum Star