Hol Dir jetzt die neue kino.de App   Deutschland geht ins kino.de

Carolin Kebekus

Carolin Kebekus

Leben & Werk

Die Vollblut-Kölnerin mit dem losen Mundwerk feierte dank ihrer Impressionen von Tokio Hotel-Sänger Bill Kaulitz 2006 ihren Durchbruch und ist seitdem fester Bestandteil in der deutschen Comedy-Szene. In Sendungen wie „Freitag Nacht News“, „Wochenshow“ oder „heute-show“ wurde sie bekannt und bringt jüngst durch ihr eigenes Format „Pussy Terror TV“, der dazugehörigen Deutschland-Tournee und ihrer ersten Kinohauptrolle in „Schatz, nimm du sie!“ (2017) die Zuschauer zum lachen.

Carolin Kebekus Leben und Durchbruch bei „Freitag Nacht News“

Carolin Kebekus wurde am 09.05.1980 in Bergisch-Gladbach geboren – ein Umstand den die Vollblut-Kölnerin ihren Eltern im Spaß übel nimmt. Mit ihren Eltern und ihrem Bruder wuchs sie in Köln-Ostheim auf. Obwohl sie sich in jungen Jahren für ein Biologie-Studium interessierte und auch den Theaterwissenschaften nicht abgeneigt war, konnte sie 1999 ein Praktikum bei den „Freitag Nacht News“ absolvieren, wo ihr Urgestein Hugo Egon Balder riet, eine Ausbildung zur Schauspielerin zu absolvieren. Dabei entdeckte sie die Lücke der deutschen Comedy-Szene: Das Fehlen von weiblichen Kabarettistinnen.

Mit weiteren Praktika im „1 Live“-Team, Auftritten in „Was guckst du?!“ oder „Schillerstraße“ wurde Carolin Kebekus 2006 schließlich in das Moderatorenteam der „Freitag Nacht News“ befördert. Neben Ingo Appelt sorgte sie wöchentlich für die Lacher und für Kontroversen mit ihrer Parodie des Tokio Hotel-Sängers Bill Kaulitz. Während ihr Bekanntheitsgrad schlagartig zunahm, erhielt sie ebenfalls Drohbriefe von erbosten Fans. Ihre erste Kinorolle absolvierte sie in der Verfilmung des Comedy-Bestsellers „Vollidiot“ (2007) mit Oliver Pocher in der Hauptrolle.

Carolin Kebekus in „Kinder, Kinder“ und der „heute-show“

In der kurzlebigen RTL-Comedy „Kinder, Kinder“ (2007) wird ihr Charakter mit Zwillingen schwanger. Zu Witzen aufgelegt zeigt sie sich in weiteren Comedy-Formaten wie „Broken Comedy“, „Die Hochzeitscrasher“ auf Pro7 oder der Sketch-Serie „WunderBar“. In der Neuauflage der „Wochenshow“ gehört Carolin Kebekus zum Ensemble und veröffentlichte 2011 ihr Debütalbum „Ghetto Kabarett“ und führte mit „Pussy Terror“ ihr erstes Comedy-Bühnenprogramm auf.

2013 führt sie ihr Weg zu den Öffentlich-Rechtlichen Fernsehanstalten, wo Carolin Kebekus in der Satiresendung „heute-show“ zum festen Team gehört. Zur gleichen Zeit startete sie in Zusammenarbeit mit dem WDR die Sendung „Kebekus!“, sorgte jedoch dank eines Satire-Beitrags zur katholischen Kirche erneut für kontroverse Schlagzeilen. Nichtsdestotrotz blieben ihr die Kritiker und Zuschauer treu: Beim Deutschen Comedypreis wurde Carolin Kebekus in den Jahren 2013, 2014 und 2016 als beste Komikerin ausgezeichnet.

Carolin Kebekus in „Pussy Terror TV“, auf Tour und im Kino

Mit ihrem Bühnenprogramm „Pussy Terror“ tourte Carolin Kebekus durch Deutschland und ist seit dem 21.03.2015 mit ihrer TV-Sendung „Pussy Terror TV“ auf dem WDR und später der ARD zu sehen. Darin parodiert sie nicht nur Schlager-Star Helene Fischer, sondern nimmt Woche für Woche aktuelle Themen aufs Korn. Im Kino sieht man sie zunächst in kleineren Rollen wie „Der kleine Drache Kokosnuss“ (2014) , „Gespensterjäger“ (2015) oder „Männertag“ (2016), während sie in „Minions“ (2015) die Schurkin Scarlet Overkill spricht.

Ihre erste Hauptrolle in einer Filmkomödie absolviert Carolin Kebekus in „Schatz, Nimm du Sie!“ (2017). Zunächst trennt sie sich einvernehmlich von Filmmann Maxim Mehmet, ehe ein Rosenkrieg zu Lasten der Kinder (Arina Prokofyeva und Arsseni Bultmann) ausbricht, der das Familienanwesen in Schutt und Asche zu hinterlassen droht. Der Film ist das lose Remake der französischen Komödie „Mama gegen Papa – Wer hier verliert, gewinnt“ aus dem Jahr 2015. Neben ihren Filmrollen und TV-Auftritten tourt sie mit ihrem neuen Bühnenprogramm „Carolin Kebekus: AlphaPussy“ durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Carolin Kebekus Privat

Die Rheinländerin mit dem losen Mundwerk ist langjähriger Fan vom 1. FC Köln und dem ehemaligen Nationalspieler Lukas Podolski. Die 1,64m große Powerfrau hält sich sehr bedeckt, was ihr Privatleben angeht. Erst 2016 wurde bekannt, dass Carolin Kebekus verheiratet ist – und das seit 2012. Der Mann an ihrer Seite ist der Kabarettist Serdar Somuncu, mit dem sie etwa in einem Team bei der Wok WM 2008, der Sketch-Sendung „Broken Comedy“ oder der „heute-show“ war.

Im Jahr 2017 zählte sie zu Delegierten des Landtags Nordrhein-Westfalen bei der Abstimmung zum neuen Bundespräsidenten. Auf ihren Social Media-Kanälen findet man die Tour-Termine von Carolin Kebekus wie auf der Homepage, Twitter, Facebook oder Einblicken auf Instagram, als auch Sketche ihrer TV-Sendung auf YouTube.

Bilder

News & Stories

  • Neuer, schriller "Minions"-Trailer

    Minions im Stringtanga? Der neue Clip zum Kinoabenteuer der gelben Spaßvögel ist nichts für Zartbesaitete ...

  • RTL zeigt den "Deutschen Comedypreis 2007"

    In der großen TV Gala “Der deutsche Comedy Preis 2007″ am Freitag, 26. Oktober 2007 um 21.15 Uhr, werden wieder die besten Comedy-Leistungen des vergangenen Jahres ausgezeichnet. Atze Schröder führt durch die Preisverleihung. Unter dem Vorsitz von Thomas Herrmanns wird die Jury in insgesamt sieben Kategorien die Preise verleihen. Darüber hinaus wird es einen Preis für die “Beste Kino Komödie”, “Bester Newcomer”...

Filme und Serien

Weitere Stars

Kommentare