Ben Whishaw

Ben Whishaw

Leben & Werk

Tom Tykwer und Bernd Eichinger wählten ihn 2005 in der Verfilmung von Patrick Süskinds Roman “Das Parfum” für die Hauptrolle des Mörders Jean-Baptiste Grenouille, der im 18. Jahrhundert auf einem Pariser Fischmarkt zur Welt kommt, selbst ohne Körpergeruch ist, aber einen unvergleichlich untrüglichen Geruchssinn entwickelt. Auf der Suche nach dem absoluten Duft wird Grenouille zum Massenmörder. Den monströsen Frauenmörder verkörpert Ben Whishaw als Mann, der geliebt werden will. Die Rolle brachte ihm auch eine Diva als Bester Schauspieler des Jahres 2006 ein.

Seit Whishaw in “My Brother Tom” 2001 buchstäblich von einem Baum in das Schicksal einer Frau fiel, spielt er unergründliche, von dunklem Schmerz geprägte und abgründige Charaktere, was durch seine hagere Figur und das schmale Gesicht mit den dunklen Augen, der kantigen Kinnpartie und der hervorstechenden Nase betont wird. Whishaw debütierte 1997 in dem Kriegsdrama “The Trench” als britischer Soldat im Ersten Weltkrieg an der Seite von James-Bond-007-Darsteller Daniel Craig (sein Sergeant), mit dem er auch in dem obsessiven Drama “Enduring Love” (2003) und in dem eleganten Gangsterfilm “Layer Cake” (2004) als serbischer Mafioso auftrat, wo Craig als dienstmüder Dealer letzte Jobs erledigen muss. In dem Musikbiopic “Stoned” ist Whishaw Rolling-Stones-Chef Keith Richards.

Whishaw wurde 1980 geboren und machte sich auf der Bühne und in TV-Serien einen Namen. Sein Londoner “Hamlet” brachte ihm 2005 die “Parfum”-Hauptrolle ein. Kritiker waren sofort begeistert und attestierten ihm, dass er besser sei als Laurence Olivier im gleichen Alter.

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere Stars

Kommentare