Alicia Vikander

Alicia Vikander

Leben & Werk

Die schwedische Newcomerin hat die Filmwelt im Sturm erobert. Nach ihrem Auftritt in dem Science-Fiction-Film “Ex Machina” (2015) als Androidin Ava wurde sie für ihre Leistung in dem Drama “The Danish Girl” 2016 mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.

Alicia Vikander: Leben und Filme

Alicia Amanda Vikander wurde am 3. Oktober 1988 in Gothenburg, Schweden geboren. Ihre Mutter arbeitete als Theaterschauspielerin und ihr Vater als Psychiater. Vikander entwickelte schon früh eine Neigung für Schauspielerei, als sie im Alter von nur sieben Jahren auf Musical- und Opernbühnen in Kinderrollen auftrat. Mit neun Jahren begann sie Ballett zu tanzen und strebte eine professionelle Karriere als Tänzerin an, wobei sie in Stockholm und New York Ballettschulen besuchte. Nach einer Sportverletzung entschied sie sich dafür, ihrer zweiten Leidenschaft als TV-Darstellerin nachzugehen. Nachdem Alicia Vikander Auftritte in Kurzfilmen und kleineren TV-Produktionen hatte, wurde sie durch das schwedische TV-Drama “Andra Avenyn” in ihrer Heimat bekannt.

Ihren ersten Kinoauftritt hatte sie in dem schwedischen Drama “Die innere Schönheit des Universums” (2009), wo sie eine junge Frau mit dunkler Vergangenheit spielte. Für ihre Darstellung wurde sie mit dem „Rising Star Award“ auf dem Stockholmer Film Festival und dem „Shooting Star Award“ der Berlinale ausgezeichnet. Ihren internationalen Durchbruch hatte Alicia Vikander mit der Rolle der Kitty in dem Historiendrama “Anna Karenina” (2012) an der Seite von Keira Knightley und Jude Law. Außerdem verkörperte sie in dem dänischen Drama “Die Königin und der Leibarzt” (2012) die titelgebende Königin Caroline Mathilde, die eine tragische Affäre mit Mads Mikkelsen eingeht.

Aktuelle Filme von Alicia Vikander: Von “Ex Machina” bis “The Danish Girl”

2013 war Alicia Vikander in dem amerikanischen Thriller “Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt” an der Seite von Benedict Cumberbatch und Daniel Brühl als deutsche Unternehmensberaterin zu sehen. In dem britischen Kriegsdrama “Testament of Youth” (2014) spielte sie die Hauptrolle einer Liebenden, die mit ihrem Freund Kit Harington in den Wirren des 1. Weltkriegs auf die Probe gestellt wird. Das australische Actiondrama “Son of a Gun” (2014) zeigte Alicia Vikander dann als rätselhafte Schönheit. In der Fantasy-Verfilmung “Seventh Son” (2014) spielte sie schließlich an der Seite von Jeff Bridges und Julianne Moore.

2015 folgte ein weiterer Triumph für Alicia Vikander. Für ihre brillante Darstellung der undurchschaubaren Androidin Ava im Science-Fiction-Film “Ex Machina” wurde sie für den Golden Globe und den BAFTA Award nominiert. In der Agenten-Komödie “Codename U.N.C.L.E.” (2015) zeigte sie sich dann von ihrer lustigen Seite, während sie in dem starbesetzten Filmdrama um einen Sternekoch “Im Rausch der Sterne” (2015) an der Seite von Bradley Cooper und Sienna Miller zu sehen war. 2015 folgte Alicia Vikanders größtes Karrierehoch mit dem Transgender-Drama “The Danish Girl“. Für ihre Rolle als dänische Malerin, die ihren Mann Eddie Redmayne, trotz aller Schwierigkeiten bei seiner Geschlechtsumwandlung unterstützt, wurde sie mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. 2016 wird sie in dem fünften Teil der „Bourne“-Reihe an der Seite von Matt Damon und Tommy Lee Jones zu sehen sein.

Alicia Vikander privat

Alicia Vikander lebt inzwischen in London und ist seit 2014 mit dem Schauspieler Michael Fassbender liiert.

Alicia Vikander Auszeichnungen

Oscars

  • 2016 Auszeichnung als beste Nebendarstellerin “The Danish Girl”

Golden Globes

  • 2016 Nominierung als beste Hauptdarstellerin/Drama “The Danish Girl”
  • 2016 Nominierung als beste Nebendarstellerin “Ex Machina”

BAFTA Awards

  • 2013 Nominierung als bestes Nachwuchstalent
  • 2016 Auszeichnung als beste Hauptdarstellerin “The Danish Girl”

Bilder

News & Stories

Filme

Weitere Stars

Kommentare