Detektivbüro Roth (35 Folgen) (1982)

Detektivbüro Roth (35 Folgen) Poster
Userwertung (0)
  1. Ø 0

Handlung und Hintergrund

Detektivbüro Roth (35 Folgen): Krimiserie um Manfred Krug als profitbedachten Detektiv, der mit Klaus Löwitsch als Konkurrent um Klienten kämpft.

Der selbstbewusste und schlaue Bruno Roth ist Detektiv in Berlin-Lichterfelde und ermittelt in lukrativen Fällen von Industriespionage, Versicherungsbetrug, Sabotage, Erbschleicherei oder Kunstfälschung. Seine Mitstreiter sind Olga, die Frau seines Bruders, deren Sohn Uli und Brunos attraktive Freundin Ricarda. Die Duisburger Detektei Löffelhardt in einem alten Tante-Emma-Laden ist das komplette Gegenteil: Ständig um seine Existenz kämpfend ist Albert Löffelhardt jeder Fall recht. Wenn sich die Wege beider Detekteien kreuzen, arbeiten die beiden Streithähne notgedrungen zusammen. Trotz allem verbindet die Konkurrenten, die sich immer wieder ungewollt treffen, eine Art Freundschaft. Schließlich hat Löffelhardt die Nase voll und verschwindet. Sein Nachfolger Egon Fetzer hat hehre Ziele und will den Laden zur Detektiv-Akademie umgestalten.

Auf DVD & Blu-ray (2)

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • 35-teilige UFA-Krimiserie von Horst Otto Bosetzky und Felix Huby, die zunächst für den Vorabend konzipiert wurde und sieben Jahre später unverhofft zum ZDF-Primetime-Einsatz kam, als die Sitcoms “Harrys Nest” und “Der Dünnbrettbohrer” floppten. Manfred Krug avancierte zum TV-Publikumsliebling. Für Klaus Löwitsch war es der Durchbruch als Fernsehdetektiv. Eine Woche nach der letzten Folge wurde Löwitsch zum “Hafendetektiv”. Der große Heinz Schubert ist hier wieder einmal als Antiheld in der Rolle des Egon Fetzer zu sehen.

Darsteller und Crew

Kommentare