Wer in Hollywood Einfluss hat, sollte nicht mit Guillermo Del Toro und Ron Perlman essen. Sonst wird er zwangsverpflichtet.... http://images.kino.de/newspics/934/334934_1/b150x150.jpg Hoffnungsschimmer für "Hellboy 3"
News

Ron Perlman beißt sich fest

Hoffnungsschimmer für "Hellboy 3"

Die Hoffnung stirb zuletzt. Und wenn es um "Hellboy" geht, scheint die Hoffnung sowieso unsterblich - schließlich wird sie von Ron Perlman beschützt

Großansicht "Du machst jetzt diesen Film sonst..." Ron Perlman möchte unbedingt noch einmal filmisch erröten (Foto: Columbia)

"Du machst jetzt diesen Film sonst..." Ron Perlman möchte unbedingt noch einmal filmisch erröten (Foto: Columbia)

Als es vor ein paar Monaten hieß, dass "Hellboy" zumindest im Kino kein drittes Abenteuer mehr erleben würde, bedeutete das einen ganz miesen Tag für alle Fans fantasievoller Action und Comicverfilmungen. Denn die beiden höllischen Filme von Guillermo Del Toro gehörten zum Besten, was Hollywood in dieser Richtung bislang auf die Beine gestellt hatte. Dennoch: Irgendwie war es dem Regisseur nicht gelungen, ein Studio für die Fortsetzung, resp. einen würdigen Abschluss des doch relativ aufwendigen Fantasy-Spektakel zu begeistern.

So richtig zufrieden war damit natürlich niemand - schon gar nicht Hauptdarsteller Ron Perlman, der dazu auch klare Worte fand: "Du schuldest es der Welt, die Trilogie fertigzustellen", appellierte er an Guillermo Del Toro. Doch an dem lag's ja eigentlich auch gar nicht, sondern schlicht am fehlenden Geldgeber. Dennoch wollte der kantige Star die Sache einfach nicht auf sich beruhen lassen.

Jetzt scheint sich in Richtung "Hellboy 3" auch tatsächlich etwas zu bewegen: Während der Promo-Tour zu seinem Monster-Overkill "Pacific Rim", das am 18. Juli in die deutschen Kinos kommt, hat Regisseur Guillermo Del Toro offenbar mit dem Thomas Tull, dem Chef des Filmstudios Legendary Pictures ein in vielerlei Hinsicht erquickliches Abendessen zu sich genommen. Und der war wohl nicht nur an der Speisekarte interessiert, sondern auch an dem Schicksal des ruppigen roten Helden aus der Hölle. Denn günstigerweise saß wohl auch Ron Perlman mit am Tisch - weshalb er auf selbigen laut Del Toro auch prompt das Thema "Hellboy" brachte: "Ron sagte 'ich würde wahnsinnig gerne 'Hellboy 3' machen. Wann machen wir 'Hellboy 3'? Und Thomas meinte: 'Ich würde 'Hellboy 3' wirklich wahnsinnig gerne sehen.'"

Wenigstens kein "Nein"

Klingt ja erst mal ziemlich verheißungsvoll. Aber Del Toro hat natürlich recht, wenn er prompt einschränkt: "Er hat nicht gesagt, er würde ihn gerne machen - er sagte, er würde ihn gerne sehen." Wortklauberei, desillusionierende. Schließlich hat der Legendary-Boss ja auch nicht gesagt, er hätte kein Interesse. Und gerade ein Regisseur muss doch wissen, dass man die Hoffnung der Fans nähren muss und nicht im Keim ersticken - deshalb heißt das Ganze doch Traumfabrik.

Bilder zu "Hellboy"

Fotos ansehen

AJ, Los Angeles, 01.07.2013, 15:53
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Reinklicken und Deutschlands großes Kinomagazin Treffpunkt Kino online erleben! In der aktuellen Ausgabe: "Paddington" und viele weitere Tophits!