Action kann er, aber hat er auch Zeitreisen drauf? Der "X-Men"-Regisseur geht lieber auf Nummer sicher - und bittet eine Filmlegende um Hilfe.... http://images.kino.de/newspics/840/328840_1/b150x150.jpg Bryan Singer fragt James Cameron um Rat
News

"X-Men: Days of Future Past"

Bryan Singer fragt James Cameron um Rat

Wer Terminatoren durch die Zeit schickt, kann vermutlich auch bei Mutanten helfen: Bryan Singer wendet sich an einen ausgewiesenen Spezialisten zu dem Thema.

Großansicht Auch Starregisseure sollten nie zu stolz sein, Kollegen um Rat zu fragen, findet Bryan Singer (Foto: Fox)

Auch Starregisseure sollten nie zu stolz sein, Kollegen um Rat zu fragen, findet Bryan Singer (Foto: Fox)

Bryan Singer ist alles andere als ein Anfänger, wenn es um das Inszenieren von Action geht - und auch mit Comic-Verfilmungen hat er sowohl bei zwei "X-Men"-Filmen wie auch bei "Superman Returns" reichlich Erfahrung gesammelt. Doch jetzt, wo bei den "X-Men: Days of Future Past" zusätzlich noch Zeitreisen Thema sind, beschloss der Regisseur auf Nummer sicher zu gehen - und holte sich Rat bei den Besten.

Und wer könnte hier kompetenter Tipps geben, wie man Zeitsprünge überzeugend auf die Leinwand bringt, als James Cameron - der das Thema bereits 1984 mit seinem "Terminator" revolutioniert hat? "Ich hatte dazu eine zweistündige Unterhaltung mit James Cameron über Zeitreisen", erklärte Singer jetzt im Interview. "Du musst dabei deine eigenen Regeln schaffen und durchhalten. Deshalb haben auch der 'Terminator' und 'Zurück in die Zukunft' so gut funktioniert. Und auch bei den X-Men gibt es bestimmte Mechanismen, bestimmte Kräfte die das möglich machen."

Und jetzt alle zusammen...

Sein Ziel sei es, alle "X-Men"-Filme zu verbinden - inklusive "X-Men Origins: Wolverine". "Ich beziehe jeden Film mit ein. Ich schnappe mir nicht nur meine ersten zwei Filme sowie 'X-Men: Erste Entscheidung' und schraube sie zusammen", behauptet Singer. "Ich glaube, die Leute haben noch nicht verstanden, wie groß der Film wird. Wir bringen beide Teams zusammen. Ich beziehe das ganze "X-Men"-Universum mit ein, soweit es bisher auf der Leinwand gebracht wurde, und versuche damit zu arbeiten. Man hat die Dinge zwar in verschiedene Richtungen entwickelt, also wird ein bisschen aufgeräumt - aber zum letzten Mal: Ich werde sie nicht ignorieren."

Bilder von Bryan Singer

Fotos ansehen

AJ, Los Angeles, 29.01.2013, 15:27
Treffpunkt Kino
Treffpunkt Kino
Jetzt neu
Reinklicken und Deutschlands großes Kinomagazin Treffpunkt Kino online erleben! In der aktuellen Ausgabe: "Paddington" und viele weitere Tophits!