Veröffentlicht am 13.05.2010
Robin Hood USA 2010
Robin Hood Kinostart 13.05.2010, USA 2010
  • Untitled Robin Hood Adventure / Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe / Set

  • Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe

  • Untitled Robin Hood Adventure / Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe / Set

  • Robin Hood / Russell Crowe

  • Robin Hood / Russell Crowe

Robin Hood - Filmplakat

Ridley Scotts bildgewaltiges Historienepos über die Vorgeschichte des Mannes, der als Robin Hood zur Legende wurde.

1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
5/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 13.05.2010
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Robin Hood

In Ridley Scotts Epos über die Vorgeschichte des Volkshelden dominiert das Kettenhemd über die Strumpfhosen und Realismus über Mythos.

Jahrelang geisterte ein neues Drehbuch über Sherwoods grüne Gefahr in verschiedenen Metamorphosen durch die Filmszene, das in Brian Helgelands Finalfassung den bekannten Figuren neue Entwicklungsgeschichten zuweist. Während dem Sheriff von Nottingham nur kurze Reservisteneinsätze erlaubt sind, spielen andere vertraute Figuren eine zentrale Rolle. Marion ist hier die Frau eines seit 10 Jahren weit entfernt von der Heimat kämpfenden Kreuzritters, Robin ein einfacher, dank Russell Crowes gereifter Lebenserfahrung mehrdeutig mittelalterlicher Bogenschütze, der Richard Löwenherz auf seinem dritten Kreuzzug begleitete. Scotts Film, der vom Charisma seiner Stars und von Cate Blanchetts gewohnt filigraner Darstellung geadelt wird, führt Marion als Frau mit Herz und Bogen ein, springt zu einer XXL-Actionsequenz, in der das Kreuzzugsheer eine französische Burg einzunehmen versucht, bis ein Pfeil das Leben von Löwenherz beendet. Der Tod des Königs ist für Robin und seine drei Mitstreiter das Signal, nach England zurückzukehren. Doch als ein englischer Kapitalschurke, der die französischen Invasionspläne in England vorbereitet, eine Gruppe Kreuzritter, unterwegs mit der Krone ihres Königs, überfällt, fährt Robins Trupp dazwischen. Von nun an hat der Bogenschütze, der hier noch den Namen Longstride führt, in dem geflüchteten Attentäter einen Feind, im Wunsch des sterbenden Ritters Robert Loxley einen Auftrag fürs Leben, denn er soll Loxleys Schwert dessen Vater zurückbringen. Die Umstände zwingen Longstride den Namen des Toten anzunehmen, was sich als positive Fügung erweisen wird, war doch der gefallene Loxley Lady Marions Mann. Die fünfte Zusammenarbeit von Ridley Scott und Russell Crowe ist nicht nur als Leben hinter der Legende, sondern auch als Komplementärfilm zu "Königreich der Himmel" zu verstehen. "Robin Hood" setzt etwa 12 Jahre nach den dort gezeigten Ereignissen ein, zerpflückt im Dialog erneut die hehren Ideale der Muslime abschlachtenden Kreuzritter, und ist erneut von einer Vater-Sohn-Dynamik geprägt, die Robin, wie Balian im Vorgängerepos, ein überraschendes Erbe antreten lässt. Nach einer von Action dominierten ersten halben Stunde kommt der Film zur Ruhe, kontrastiert das Klima von Hunger und Armut im englischen Volk mit der Ignoranz und Arroganz des Königs, lässt Robin und Marion verhalten ihre zweckmäßige zu einer romantischen Beziehung entwickeln und endet schließlich in der Strand-Schlacht zwischen Engländern und Invasoren eindrucksvoll. Wer das Verspielte und entspannt Abenteuerliche früherer Verfilmungen erwartet, muss umdenken. Scott setzt Fight über Fun, Schwert über Bogen, entzaubert den Mythos mit Realismus und bringt malerische Cinemascope-Panoramen, von der nächtlichen Aussaat auf den Feldern bis zur Hommage an "Der Soldat James Ryan", auf die Leinwand. Zumindest hier wahrt Scott die Tradition, die eigene nämlich. kob.

  • 0
  • 0
1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Robin Hood

Robin Longstride ist Bogenschütze im Heer von Richard Löwenherz, bis ihm der Tod des Königs und seines Vertrauten Robert Loxley eine neue Bestimmung zuweist. Um die Krone nach England bringen und Loxleys letzten Wunsch erfüllen zu können, nimmt Longstride die Identität Loxleys an. Auf Wunsch ihres Schwiegervaters lässt Loxleys Witwe, Lady Marion, Longstride das Erbe ihres Mannes antreten. So wird aus einem einfachen Mann ein Held, der Marians Leben und das eigene verändern und England im Kampf gegen französische Invasoren einen wird.



Robin Longstride ist Bogenschütze im Heer von Richard Löwenherz, bis ihm der Tod des Königs und seines Vertrauten Robert Loxley eine neue Bestimmung zuweist. Um die Krone nach England bringen und Loxleys letzten Wunsch erfüllen zu können, nimmt Longstride die Identität Loxleys an. Auf Wunsch ihres Schwiegervaters lässt Loxleys Witwe, Lady Marion, Longstride das Erbe ihres Mannes antreten. So wird aus einem einfachen Mann ein Held, der Marians Leben und das eigene verändern und England im Kampf gegen französische Invasoren einen wird.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

So beginnt eine Legende! Anstatt sich an den zahlreichen Vorgängerfilmen um den legendären Robin Hood zu orientieren, schafft es Regisseur Ridley Scott einen überzeugend frischen Ansatz zu finden mit Blick auf die historischen Hintergründe dieser mittelalterlichen Umbruchszeit. So fokussiert er die politischen Interessen während des Freiheitskampfes der englischen Bevölkerung, die unter der königlichen Tyrannenherrschaft zu neuem Selbstbewusstsein findet und mit Robin einen willensstarken und rechtschaffenden Vertreter. Spannung, knallharte Kampfszenen und zarte Romantik inklusive. Neben seiner Meisterschaft in Sachen Kameraeinsatz, komplexen politischen Storys und rasant geschnittenen Schlachtenszenerien kann sich Scott vor allem auf die schauspielerischen Leistungen seiner Lieblingsdarsteller Russell Crowe, Mark Strong, Oscar Isaac und - neu in seinem Cast - Cate Blanchett sowie Max von Sydow verlassen. So modern und fesselnd wie ein monumentales, historisches Epos nur sein kann.

Jurybegründung:

Wer geglaubt hat, schon alles über den legendenumwobenen englischen Helden Robin Hood zu wissen, wird in Ridley Scotts Film eines besseren belehrt. Hier entsteht ein völlig neues Bild des Mannes, der als Volksheld längst zum Mythos geworden ist. Vor dem historisch brisanten Hintergrund Englands zu Ende des 12. Jahrhunderts, als nach dem Tod König Richards Löwenherz sein schwacher Bruder John den Thron besteigt, gegen den die Barone rebellieren, spielt sich ein Drama um mehr Freiheit und um Gleichheit für alle Volksschichten ab. Nach dem Motto 'Erhebe dich immer wieder, bis aus Lämmern Löwen werden' kämpft dieser Robin Hood gegen Ungerechtigkeit und soziale Ausbeutung, gegen Hofintrigen und die dunklen Pläne eines Schurken in französischen Diensten, der das von Unruhen gebeutelte Land der französischen Krone zuspielen möchte.

Das ist der Stoff für einen opulenten, dramatischen und dramaturgisch sorgsam konstruierten Film, der zwar keineswegs auf durchaus harte Szenen mit blutigen Scharmützeln, heimtückischen Attentaten und groß inszeniertem Schlachtengetümmel verzichtet, sich aber nicht in unnötig ausgewalzten Details von Grausamkeiten ergeht. Dass das Mittelalter keinen Sonntagsspaziergang bedeutet hat und man nicht gerade zimperlich miteinander umging, weiß man ja. Doch diesen Szenen von Kampf und Gewalt werden auch dörfliche Feste und ländliches Leben gegenüber gestellt, so dass die Handlung nicht zu einer Aneinanderreihung von puren Actionszenen gerät. Dazu kommen noch die durchwegs großartigen schauspielerischen Leistungen von Darstellern wie Russell Crowe, Cate Blanchett, Danny Houston, Mark Strong und Max von Sydow, um nur einige zu nennen. Herausragend die dichte, spannungsreiche Inszenierung, die handwerkliche und technische Präzision, zu der die authentische Ausstattung, die überzeugende Kameraarbeit und die gut gewählten, realistisch wirkenden Schauplätze gehören.

Was aber an dem Film vor allem überzeugt, ist der originelle, neue Ansatz, eine Legendengestalt zur historisch glaubwürdigen Figur zu machen. Eine Gestalt, die sich für Werte wie Ehre, Freiheit und Freundschaft einsetzt und erst am Ende durch einen wortbrüchigen König in die Verbannung gezwungen wird, mit seinen Getreuen in die Wälder zieht und damit dann doch noch zur Legende wird. Anders als in allen früheren Versionen über Robin Hood zu einer Zeit, als eigentlich seine und Marians Geschichte laut früherer Überlieferungen längst abgeschlossen ist.
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Robin Hood
OV Ja
OmU -
Genre Abenteuer
Filmpreis -
USA-Start 14.05.2010
Kinostart (D) 13.05.2010
Besucher (D) 1.524.717
Einspielergebnis (D) € 11.692.209
Bes. (EDI) 1.524.717
Bes. (FFA) 1.523.480
FSK ab 12 Jahre
WWW -
Cast & Crew in Robin Hood
Regisseur Ridley Scott Künstlerporträt 380003 Scott, Ridley / 64. Filmfestspiele Venedig 2007 / Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica Regisseur © Kurt Krieger
Darsteller Russell Crowe Künstlerporträt 569096 Russell Crowe / 63. Filmfestspiele Cannes 2010 / amfAR's Cinema Against Aids Gala Robin Hood © Kurt Krieger
Darsteller Cate Blanchett Künstlerporträt 869520 Blanchett, Cate / Film Independent Spirit Awards 2014 Marion Loxley © Kurt Krieger
Darsteller Max von Sydow Künstlerporträt 697250 Max von Sydow / Berlinale 2012 / 62. Internationale Filmfestspiele Berlin 2012 Sir Walter Loxley © Kurt Krieger
Darsteller William Hurt Filmbild 360155 Mr. Brooks - Der Mörder in Dir / William Hurt William Marshall © Concorde
Darsteller Mark Strong Künstlerporträt 672748 Marc Strong / 68. Internationale Filmfestspiele Venedig 2011 Sir Godfrey © Kurt Krieger
Darsteller Oscar Isaac Künstlerporträt 791520 Isaac, Oscar / 66. Internationale Filmfestspiele von Cannes 2013 Prinz John © Kurt Krieger
Darsteller Kevin Durand Künstlerporträt 862256 Kevin Durand / 67. Internationale Filmfestspiele von Cannes 2014 Little John © Kurt Krieger
Darsteller Danny Huston Künstlerporträt 739187 Huston, Danny / 69. Internationale Filmfestspiele Venedig 2012 / Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica König Richard Löwenherz © Kurt Krieger
Drehbuch Brian Helgeland Künstlerporträt 146919 Helgeland, Brian Drehbuch
Weitere Darsteller
Produzent
Ausf. Produzent
Buchvorlage
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Casting
  • 0
  • 0
News & Stories zu Robin Hood
36 21.10.2011 0 Russell Crowe erschöpft von 'Superman'-Action Russell Crowe erschöpft von 'Superman'-Action "Stundenlang" hat er mit Co-Star Michael Shannon Actionszenen drehen müssen, nun ist Russell Crowe am Ende. mehr ›
  • 0 23.10.2014 Love, Rosie – Für immer vielleicht Romantische Liebeskomödie über zwei beste Freunde, die auf ihrer Suche nach der großen Liebe erst einen emotionalen Hindernislauf absolvieren müssen. mehr >
  • 0 23.10.2014 Pride Sympathische Komödie über britische Bergarbeiter, die bei ihrem Streik von schwulen und lesbischen Aktivisten unterstützt werden. mehr >
  • 0 23.10.2014 5 Zimmer Küche Sarg Preview: Schräge Pseudo-Doku über die Alltagsprobleme einer neuseeländischen WG von Vampiren. mehr >
  • 0 23.10.2014 Northmen - A Viking Saga Actionabenteuer über eine Gruppe Wikinger, die an der Küste Schottlands stranden und sich durch Feindesland schlagen müssen. mehr >
0 29.08.2003 0 Was zum Geier ist ein 'Squonk'? Was zum Geier ist ein 'Squonk'? Nach Sigourney Weaver und Joaquin Phoenix stehen nun auch die nichtmenschlichen Darsteller in M. Night Shyamalans "The Woods" fest. mehr ›
0 02.09.2014 0 'Games of Thrones'-Kämpfer bei 'Star Wars' 'Games of Thrones'-Kämpfer bei 'Star Wars' Mit Miltos Yerolemou zieht schon der zweite "Games of Thrones"-Darsteller in den neuen "Krieg der Sterne". mehr ›
388 21.10.2014 0 Bad Guys für die 'Nice Guys' Bad Guys für die 'Nice Guys' Russell Crowe und Ryan Gosling bekommen es mit schwarzem Humor und einem Killer-Duo zu tun. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Robin Hood
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse