Veröffentlicht am 03.07.2010
Mein Vater Deutschland 2002
Mein Vater Deutschland 2002
  • Mein Vater / Götz George

  • Mein Vater / Götz George

  • Mein Vater (WDR) / Götz George / Klaus J. Behrendt

  • Mein Vater (WDR) / Götz George / Klaus J. Behrendt

  • Mein Vater (WDR) / Götz George

  • Mein Vater / Götz George

  • Mein Vater / Götz George

  • Mein Vater (WDR) / Götz George / Klaus J. Behrendt

  • Mein Vater (WDR) / Götz George / Klaus J. Behrendt

  • Mein Vater (WDR) / Götz George

Mein Vater - Filmplakat

Jochen nimmt seinen an Alzheimer erkrankten Vater Richard zu sich ins gerade bezogene Eigenheim, was für die Familie bald zu einer Zerreißprobe wird.

0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
0/5
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Mein Vater

Es gibt diverse böse Scherze über die Alzheimer-Krankheit ("Man lernt jeden Tag neue Menschen kennen"); nach diesem Film wird man sich schwer tun, weiter darüber zu lachen. Götz George spielt in "Mein Vater" einen Busfahrer Anfang sechzig, dessen Zustand sich innerhalb kurzer Zeit rapide verschlechtert. Zunächst lässt er bloß ein paar Haltestellen aus, dann, nach seiner Entlassung, findet er nicht mehr heim. Zigaretten und Tageszeitungen bewahrt er im Kühlschrank auf ("Da bleiben die Nachrichten länger frisch"), Wurst und Käse liegen draußen. Weil Richard Esser also ganz offensichtlich nicht mehr allein leben kann, nehmen ihn sein Sohn (Klaus J. Behrendt) und dessen Frau (Ulrike Krumbiegel) zu sich. Damit aber kommt es zu neuen Problemen: Esser senior entwickelt neben der Vergesslichkeit nun auch Trotz und Bosheit, bezichtigt die Schwiegertochter regelmäßig des Diebstahls und wird gewalttätig. Außerdem sind die Essers auf beide Gehälter angewiesen, um ihr neugebautes Haus abbezahlen zu können. Vater Richard aber braucht Betreuung rund um die Uhr; fast zwangsläufig kommt es zur Krise zwischen dem Ehepaar.

Nach einem Drehbuch von Karl-Heinz Käfer erzählt Regisseur Andres Kleinert ("Klemperer") die ergreifende Geschichte mit einer schonungslosen Ehrlichkeit, die fast schon brutal ist. Erschüttert wird man Zeuge, wie sich ein liebenswerter älterer Herr binnen weniger Filmminuten zu einem Wesen verändert, das bei aller Hilflosigkeit und Kindlichkeit dennoch unverkennbare Züge eines Monsters trägt. Götz George, erst wenige Wochen zuvor noch als Schimanski zwar ruhiger geworden, aber immer noch äußerst vital, spielt den Verfall Richard Essers beklemmend gut. Am stärksten ist George (wie stets), wenn er nicht poltert, sondern bloß guckt. In einer der intensivsten Szenen des Films, als Jochen den Vater im Pflegeheim abgibt, wirft Richard seinem Sohn einen Blick von geradezu grenzenloser Traurigkeit nach. Zum Ausgleich gibt es immer wieder Momente von rührender Komik ("Es hat in mein Bett geregnet", beschwert sich der mittlerweile "undichte" Vater einmal).

Nicht minder eindrucksvoll ist Behrendt als Sohn, der dem immensen Druck nicht standhält. Äußerst mutig ist etwa der Moment, als Jochen in seiner Hilflosigkeit hemmungslos auf den Vater einschlägt, nachdem der sich im Bad eingeschlossen hat und in Panik ausgebrochen ist. Großen Anteil an der Wirkung des Films hat auch die Bildgestaltung von Johann Feindt, der die Normalität zunächst in schwarzweiß zeigt und dann zu Farbe wechselt, die er dem Film dann aber konsequent wieder austreibt. tpg.

  • 0
  • 0
0 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Mein Vater

Für "Mein Vater" liegt aktuell noch keine Filmhandlung vor

  • 0
  • 0
Originaltitel Mein Vater
OV -
OmU -
Genre Drama
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) -
Besucher (D) -
Einspielergebnis (D) -
FSK -
WWW -
Cast & Crew in Mein Vater
Regisseur Andreas Kleinert Personenporträt 384612 Kleinert, Andreas Regisseur © Andreas Kleinert
Darsteller Klaus J. Behrendt Filmbild 449852 Tatort: Brandmal (WDR) / Klaus J. Behrendt / Dietmar Bär Jochen Esser © WDR / U. Stratmann
Darsteller Götz George Filmbild 814702 Schimanski: Loverboy (WDR) / Götz George Richard Esser © WDR/Uwe Stratmann
Darsteller Ulrike Krumbiegel Filmbild 295969 Duo: Der Sumpf, Das (ZDF) / Ulrike Krumbiegel Anja Esser © ZDF - Zweites Deutsches Fernsehen
Darsteller Sergej Moya Filmbild 587867 Lutter: Rote Erde (AT) (ZDF) / Sergej Moya Oliver Esser © ZDF/Michael Boehme
Darsteller Christine Schorn Künstlerporträt 797526 Christiane Schorn / Deutscher Filmpreis 2013 / Lola Karin © Kurt Krieger
Darsteller Cornelia Schmaus Anjas Mutter
Drehbuch Dr. Karl-Heinz Käfer Drehbuch
Produzent
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Mein Vater
1392 01.07.2015 0 Erster Trailer für 'Creed' Erster Trailer für 'Creed' Rocky ist zurück - Sylvester Stallone und Michael B. Jordan läuten die erste Runde für das Spinnoff der Boxer-Ballade ein. mehr ›
  • 0 02.07.2015 Minions (3D) Erster eigener Film für die gelben Kultwichte aus "Ich - Einfach unverbesserlich", die seit Anbeginn der Zeit auf der Suche nach dem ultimativen Schurken sind... mehr >
  • 0 02.07.2015 Jurassic World Neustart der Kultreihe, in der ein selbst geschaffener Dino-Hybrid für Angst und Schrecken im Themenpark auf Isla Nubar sorgt. mehr >
  • 0 02.07.2015 Ted 2 Der Pöbelbär ist zurück und will eine Familie gründen - und sein Donnerbuddy soll als Samenspender herhalten... mehr >
  • 0 02.07.2015 Ant-Man Preview - Neuer Comic-Hit von Marvel: Paul Rudd als begnadeter Meisterdieb, der zum Superhelden in Ameisengröße wird. Start: 23.7. mehr >
245 02.07.2015 0 Neuer Anlauf für 'Monopoly - Der Film' Neuer Anlauf für 'Monopoly - Der Film' Mit neuem Studio und einem Top-Autor will Hasbro endlich seine größte Spielemarke auf die Leinwand bringen. mehr ›
423 02.07.2015 0 Jennifer Lawrence ist wieder Single Jennifer Lawrence ist wieder Single Die On-Off-Beziehung zwischen Jennifer Lawrence und Coldplay-Frontmann Chris Martin ist wieder einmal in die Brüche gegangen. mehr ›
379 02.07.2015 0 Arnie will Vergangenheit nicht ändern Arnie will Vergangenheit nicht ändern Anders als in den "Terminator"-Filmen würde Schwarzenegger Fehler wie den Ehebruch mit Maria Shriver nicht korrigieren. Das Verhältnis zu ihr sei "wunderbar". mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Mein Vater
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse