Veröffentlicht am 30.06.2011
Mein Freund Knerten Knerten, Norwegen 2009
Mein Freund Knerten Knerten, Kinostart 30.06.2011, Norwegen 2009
  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

  • Mein Freund Knerten

Mein Freund Knerten - Filmplakat

Märchenhafter, herzerfrischender Familienfilm um einen kleinen Jungen, der mit einem sprechendem Zweig so manches Abenteuer erlebt.

1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
4/5
Aktuell im Kino Filmstart: 30.06.2011
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Mein Freund Knerten

Liebevolle Ode an die kindliche Fantasie, in der ein Junge in der sprechenden Holzfigur Knerten einen guten Freund findet.

Das launige Familienabenteuer von Åsleik Engmark, der Knerten im Original auch seine quirlige Stimme verleiht, war in seiner Heimat so erfolgreich, dass er bereits zwei Fortsetzungen nach sich zog. Basierend auf der 1962 begonnenen Kinderbuchserie "Lillebror og Knerten" der jüngst verstorbenen Autorin Anne-Catharina Vestly (die Bücher heißen bei uns "Kleiner Freund Knorzel"), entstand ein unbeschwerter Kinderfilm aus Sicht von Lillebror, genannt Junior, der aber problemlos Menschen alle Altersstufen mit Herz für skandinavische Kost à la Astrid Lindgren anspricht.

Es ist ein Märchen, das mit herzensguter Natürlichkeit erzählt und im Retro-Look der Sechzigerjahre bebildert ist und sich wie ein gemütlichen Wollpulli anfühlt.

Es stellt uns Junior (Adrian Grønnevik Smith) vor, der mit seinen Eltern und dem großen Bruder Phillip aufs Land zieht, das in sommerlicher Bullerbü-Farbpalette erstrahlt. Er erkundet die neue Welt, in der der nächste potenzielle Freund jedoch meilenweit entfernt wohnt. Da taucht ein aus dem Nadelbaum gefallener, sprechender Zweig auf. Der ellbogengroße, minimal computeranimierte Natur-Pinocchio stellt sich als Knerten vor und erweist sich als jovialer Begleiter, der den angrenzenden Tann in einen Abenteuerspielplatz verwandelt, gern und viel redet, aber nicht unbedingt ein zuverlässiger Ratgeber ist. Die Erwachsenen sehen den imaginären Freund selbstverständlich nicht, weshalb Knerten schon mal Gefahr läuft, als Holzscheit im Kamin zu landen, während zwei gruselige Schwestern den kleinen Kerl entführen möchten. Da kann der naive Junior seinen Mut beweisen, bekommt aber auch Unterstützung vom gutmütigen Schreiner.

Die Geschichte ist eine zwanglose Abfolge von Kindheitserlebnissen, die weder das große Drama sucht, noch Action oder Kitsch braucht, um zu funktionieren.

Die Bruchbude, in der Juniors Familie wohnt, die notorische Geldnot des erfolglos als Unterwäschevertreter arbeitenden Papis und weitere schwierige Lebenslagen - das meistert die Familie mit Humor und Leichtigkeit. Was nicht bedeutet, die Probleme würden geleugnet. Sie fallen nur nie sonderlich ins Gewicht, wie für Junior, der die Prinzessin aus der Nachbarschaft sucht, findet, wieder verliert und am Ende quasi als Weihnachtsgeschenk erhält, lösen sich Schwierigkeiten notfalls mit märchenhaften Mitteln.

So ist dieses nostalgische Low-Tech-Plädoyer für Naturspielzeug mit freundlichen Menschen bevölkert, feiert harmonische Familienwerte, beinhaltet die Botschaft, niemals aufzugeben - und schafft diese Kunststück herzerfrischend und ganz ohne erhobenen Zeigefinger oder Rührseligkeit.

tk.

  • 0
  • 0
1 Filmbewertung
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Mein Freund Knerten

Junior zieht mit seinen Eltern und dem großen Bruder Phillip aufs Land, wo der nächste potenzielle Freund meilenweit entfernt wohnt. Da fällt ein sprechender Zweig aus einem Nadelbaum und stellt sich Junior als Knerten vor und erweist sich als guter Spielkamerad und Begleiter. Die Erwachsenen sehen den imaginären Freund selbstverständlich nicht, weshalb Knerten schon mal Gefahr läuft, als Holzscheit im Kamin zu landen.



Junior zieht mit seinen Eltern und dem großen Bruder Phillip aufs Land, wo der nächste potenzielle Freund meilenweit entfernt wohnt. Da fällt ein sprechender Zweig aus einem Nadelbaum, stellt sich Junior als Knerten vor und erweist sich als guter Spielkamerad und Begleiter. Die Erwachsenen sehen den imaginären Freund selbstverständlich nicht, weshalb Knerten schon mal Gefahr läuft, als Holzscheit im Kamin zu landen.



Die Eltern ziehen mit dem kleinen Junior aufs Land, wo ihm ein sprechender Zweig zum imaginären Freund wird. Märchenhafter, herzerfrischender Familienfilm aus Norwegen in der Tradition von Astrid-Lindgren-Stoffen.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

Der kleine Lillebror zieht mit seiner Familie von der Stadt aufs Land, wo es sich zunächst als schwierig erweist, neue Freundschaften zu schließen. Doch in dem sprechenden Zweig "Knerten" findet Lillebror einen neuen Spielkameraden und treuen Begleiter, mit dem er etliche Abenteuer erlebt. Diese norwegische Kinderbuchverfilmung steht ganz in der Tradition der Astrid-Lindgren-Erzählungen. Sie präsentiert einen jungen Helden, der mit einer gehörigen Portion Mut, Humor und der Unterstützung seines imaginären Freundes kleine Schwierigkeiten eines im Ganzen eher sorgenfreien idyllischen Kinderalltags meistert. Die positive Botschaft des Films lautet: Niemals aufgeben! Durch die detaillierte Ausstattung wird das Publikum in eine sich geschlossene Welt versetzt, die viele magische Momente bereithält. In klaren ruhigen Bildern erzählt Regisseur Asleik Engmark von der Kraft der kindlichen Fantasie, fernab jeder Moral oder erhobenem Zeigefinger. Die liebevolle Synchronisation und die stimmungsvollen Lieder, die die Emotionen der Figuren verständlich machen, unterstützen die beschwingt unbeschwerte Grundstimmung des Films, sodass auch die kleinsten Kinozuschauer an diesem Film ihren Spaß haben werden. Wer skandinavisches Kinderkino mag, wird KNERTEN lieben!

Jurybegründung:

Ein Zweig wird zum Freund des kleinen Lillebror, genannt Junior, der mit seinen Eltern und dem großen Bruder aufs Land zieht und dort zuerst niemanden hat, mit dem er spielen kann. So wird halt Knerten zu einer sprechenden, im Film liebevoll computeranimierten Holzfigur in Form eines Astes, mit der der kleine Held seine Ängste und Hoffnungen teilen sowie Abenteuer bestehen kann. Dieser angenehm langsam und liebevoll inszenierte Kinderfilm ist gefüllt mit kleinen magischen Momenten. So beginnen etwa die Frauen des Dorfes plötzlich auf der sommerlichen Straße zu tanzen, oder Junior überlässt einer durchreisenden schicken Dame eine von den bunten Strumpfhosen, die sein Vater vergeblich zu verkaufen versucht und löst so eine Modewelle aus, die der Familie das dringend benötigte Einkommen bringt. Der Film zeigt das im Grunde eher unspektakuläre Leben von Junior, seiner Familie und einigen skurrilen Figuren in der Nachbarschaft. Dabei erzählt er immer konsequent aus der Perspektive des Kindes und bekommt so dessen frischen, immer neugierigen Blick. Wenn Junior im Wald spielt, wird aus einer Wurzel ein wildes Biest und ein auf einem Pferd vorbei reitendes Mädchen ist in seinen Augen eine geheimnisvolle Prinzessin. Vor einem bärbeißigen Schreiner schreckt Junior zuerst zurück, aber dann schließt er doch Freundschaft mit ihm. Es sind kleine Konflikte und Ängste, die Junior zu überwinden lernt, doch nichts in seiner Welt ist banal, denn alles geschieht für ihn zum ersten Mal. Der zärtliche Blick von Asleik Engmark auf diese kleine Idylle ist auch deswegen so bezaubernd, weil der Regisseur hier liebevoll die frühen sechziger Jahre (in denen das Kinderbuch, auf dem der Film basiert, entstanden ist) wieder auferstehen lässt. Details wie die bunten Strumpfhosen im Sortiment des Vaters oder der Esel aus Holz, aus dessen Hinterteil eine Zigarette herauskommt, lassen diese bunte und optimistische Welt wieder lebendig werden. Kindgerecht wird auch von den Eheproblemen und Geldsorgen der Eltern erzählt, von dem Verhältnis zum größeren Bruder und dem fremden Mädchen, vor dem Junior und sein Freund Knerten zuerst zurückschrecken. All das ist klug beobachtet und liebevoll in Szene gesetzt. Zum Schluss tanzt dann auch noch eine sehr exotische und doch freundliche Dame aus Spanien. Kann es eine noch schönere Kindheit geben?
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Knerten
OV -
OmU -
Genre Kinderfilm / Fantasy
Filmpreis -
USA-Start -
Kinostart (D) 30.06.2011
Besucher (D) 24.934
Einspielergebnis (D) € 112.909
Bes. (EDI) 24.934
Bes. (FFA) 73.703
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
WWW -
Cast & Crew in Mein Freund Knerten
Regisseur Åsleik Engmark Regisseur
Darsteller Adrian Grønnevik Smith Junior
Darsteller Petrus Andreas Christensen Phillip
Darsteller Pernille Sørensen Mutter
Darsteller Jan Gunnar Røise Vater
Darsteller Per Schaaning Eilertsen
Darsteller John F. Brungot Busfahrer
Darsteller Kjersti Fjeldstad Tante
Darsteller Per Jansen Tischler
Drehbuch Birgitte Bratseth Drehbuch
Produzent
Ausf. Produzent
Buchvorlage
Produktionsdesign
Kamera
Schnitt
Musik
Kostüme
Ton
Casting
  • 0
  • 0
Ähnliche News & Stories zu Mein Freund Knerten
23548 09.05.2014 0 'Prometheus 2' kommt - nur wann? 'Prometheus 2' kommt - nur wann? Michael Fassbender, der Android aus "Prometheus", weiß, dass an der Fortsetzung gewerkelt wird. Nur gibt es keinen Drehstart. mehr ›
  • 0 17.07.2014 Transformers: Ära des Untergangs Film der Woche: Die Autobots werden im neuen Kapitel der Action-Saga von der Regierung gejagt. Doch Superstar Mark Wahlberg hat was dagegen! mehr >
  • 0 17.07.2014 Wir sind die Neuen Komödie der Woche: Zusammenprall der Generationen, als eine Studenten-WG und eine WG von Sechzigjährigen Nachbarn werden. mehr >
  • 0 17.07.2014 Die geliebten Schwestern Arthouse-Vorschau: Historienfilm um die Ménage-à-trois von Friedrich Schiller und den Schwestern Caroline und Charlotte. mehr >
  • 0 09.07.2014 Tammy - Voll abgefahren Turbulente Komödie über eine vom Pech verfolgte Frau, die nichts mehr zu verlieren hat und mit ihrer Großmutter eine haarsträubende Reise unternimmt. mehr >
3095 18.07.2014 0 Viele 'Avengers 2'-Details enthüllt Viele 'Avengers 2'-Details enthüllt Regisseur Joss Whedon und "Captain America" Chris Evans über drei Schurken aus dem nächsten "Avengers"-Abenteuer. mehr ›
3835 21.07.2014 0 Die Handlung von 'Star Wars 7' Die Handlung von 'Star Wars 7' Eine US-Website will die Story von "Star Wars: Episode VII" erfahren haben und schildert die Geschehnisse direkt nach dem legendären Text-Vorspann. mehr ›
672 22.07.2014 0 Neuer X-Wing in 'Star Wars'-Clip Neuer X-Wing in 'Star Wars'-Clip J.J. Abrams posiert für einen Spendenaufruf vor dem neuen X-Wing Raumjäger aus "Episode VII". Und: John Boyega spielt einen Sturmtruppen-Deserteur! mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Mein Freund Knerten
Kommentare: 0
Hier läuft Mein Freund Knerten in den Kinos
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse