Veröffentlicht am 20.06.2013
Die Monster Uni Monsters University, USA 2013, 3D
Die Monster Uni Monsters University, Kinostart 20.06.2013, USA 2013, 3D
  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

  • Monster Uni, Die

Die Monster Uni - Filmplakat

Vorgeschichte zum genialen Pixar-Animationsspaß "Die Monster AG": Mike und Sully müssen das Erschrecken erst noch lernen - und sind Rivalen!

6 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
4/5
Nicht mehr im Kino Mehr auf video.de Filmstart: 20.06.2013
Jetzt Film bewerten
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmkritik zu Die Monster Uni

Die Vorgeschichte zu Pixars Monsterspaß von 2002 führt im liebevollem Kuschelton die Helden als ursprüngliche Rivalen zusammen.

Pixars erstes Prequel blickt Jahre zurück, als Einauge Mike, eine rare Kreuzung aus Zyklopen und Smarties, noch Zahnspange und Sehnsucht in seinem großen Herzen trug. Obwohl er wie ein kleines, komisches Maskottchen aussieht, dieses Erscheinungsbild auch seine gutmütige Seele spiegelt, fühlt er sich dazu berufen, Kinder in Angst und Schrecken zu versetzen. Mit den besten Absichten natürlich, denn von den Schreien der Kleinen ist die Energieversorgung von Monstropolis, Heimat der Helden, abhängig.

Wie der Underdog seinen amerikanischen Traum verwirklicht und dabei seinen späteren Kumpel Sulley, den blauen Plüsch- und Schreckriesen, als anfänglichen Konkurrenten kennenlernt, erzählt "Die Monster Uni" in gewohnt quietschbunten Farben und einem braven, für Toleranz werbenden Ton, der sich vor allem an die kleineren Zuschauer richtet. Als Zentralunterschied zum erfolgreichen Vorgänger, in dem ein kleines Mädchen die Brücke von der menschlichen zur monströsen Welt schlug, bleiben die kuriosen Schreckgestalten nun weitgehend unter sich, fehlt dem Film auch die Originalität einer Prämisse, die von "Die Monster AG" vorgestellt und zum Motor ihres Plots wurde. Das Prequel setzt das Ungewöhnliche als bereits bekannt voraus, fasst es für Neueinsteiger nur kurz zusammen und präsentiert sich sonst als klassischer Highschool-College-Film. Im Erscheinungsbild unterscheiden sich die Protagonisten, die Fraktionen zwischen populär und verlacht, Champions und Außenseitern, letztlich sind sie aber so vertraut wie der dramaturgische Motor, sich aller Widerstände zum Trotz in Wettbewerben durchsetzen zu müssen.

Echse Randy, der Bad Guy des Vorgängers, erlebt hier als Mitstudent an der Monster Uni seine Vadereske Verwandlung, unter den neuen Figuren drängt sich nur die vielbeinige, furchterregende Dekanin als unvergesslich auf. Wie schon im Original ist Mike Herz, Seele und Animator des Films, Sulley der knuffige Faulpelz, der das Leben zur Party macht. Reifere Zuschauer können versteckte Zitate aus "Der Stoff, aus dem die Helden sind" und, wirklich scary, auf "Carrie" entdecken, während die jüngeren die turbulenten Actionsequenzen wie auch die Story vielleicht nicht zum Brüllen komisch, aber doch als großen Spaß wahrnehmen werden. kob.

  • 0
  • 0
6 Filmbewertungen
  • Gesamt
  • Action
  • Humor
  • Romantik
  • Spannung
  • Anspruch
Filmhandlung & Hintergrund zu Die Monster Uni

Viele Jahre, bevor Plüschriese Sulley und Einauge Mike als beste Kumpel und Schrecker der Monster AG zu Stars wurden, waren sie erbitterte Rivalen. Mike hielt seinen Mitstudenten an der Monster Uni für einen aufgeblasenen Faulpelz, Sulley Mike für einen verblendeten Streber, der nie und nimmer Kinder in Angst und Schrecken versetzen könnte. Als aber beide von der Dekanin aus ihrem Kurs geworfen werden, müssen sie mit anderen Aussortierten ein funktionierendes Team bilden, um doch noch ihren Traum verwirklichen zu können.



Viele Jahre, bevor Plüschriese Sulley und Einauge Mike als beste Kumpel und Schrecker der Monster AG zu Stars wurden, waren sie erbitterte Rivalen. Mike hielt seinen Mitstudenten an der Monster Uni für einen aufgeblasenen Faulpelz, Sulley Mike für einen verblendeten Streber, der nie und nimmer Kinder in Angst und Schrecken versetzen könnte. Als aber beide von der Dekanin aus ihrem Kurs geworfen werden, müssen sie mit anderen Aussortierten ein funktionierendes Team bilden, um doch noch ihren Traum verwirklichen zu können.



Auf der Monster Uni will sich Einauge Mike ausbilden lassen und gerät in einen Konkurrenzkampf mit dem Plüschriesen Sully. Quirliger Animationsspaß mit dem Pixar-Qualitätstempel, der die Vorgeschichte zu "Die Monster AG" erzählt.



Prädikat besonders wertvoll

Auszeichnung der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)
Prädikat: Besonders wertvollKurztext:

Auch Monster müssen erst einmal die Kunst, Menschen richtig zu erschrecken, lernen. Genau davon erzählt DIE MONSTER UNI, der neueste Disney/Pixar-Streich, der die Vorgeschichte der Helden Sulley und Mike Glotzkowski aus der MONSTER AG präsentiert. Denn nicht immer waren die beiden die besten Freunde. Als ziemlich gegensätzliche Exemplare lernen sie sich auf dem Campus kennen, der eine ehrgeizig, quirlig und ständig in den Büchern steckend, der andere faul, gemütlich und nur auf Party aus. Als dann aber sowohl Mike als auch Sulley droht, von der Uni zu fliegen, müssen sie sich wohl oder übel zusammenraufen. Elf Jahre ist es her, dass die MONSTER AG in den Kinos für einen Riesenerfolg sorgte. Die Monster, so schrecklich sie auch waren, wuchsen schon damals dem Zuschauer mit ihren Macken und Tollpatschigkeiten ans Herz. Und auch hier ist das nicht anders. Von den liebevollen kleinen Insider-Jokes werden die Fans des ersten Teils begeistert sein. Trotzdem funktioniert die MONSTER UNI als ganz eigenständiger Film mit neuen witzigen Figuren und einer entzückenden Studentenvereinigung von Außenseitern, die zu Helden werden. Dass dies nur gemeinsam und mit dem Anerkennen der jeweiligen Eigenheiten geht, ist eine der übergreifend positiven Botschaft des Films. Und bei all den lustigen Einfällen und der liebevoll detailreichen Animation, die erneut höchste Standards erfüllt, kommt in keiner Minute Langeweile auf. Ein schrecklich schönes Wiedersehen mit den zauberhaften Monstern.

Jurybegründung:

Vor zwölf Jahren brachte Pixar mit DIE MONSTER AG einen Animationsfilm heraus, der auf der Grundannahme basiert, dass Monster genau so fleißig arbeiten wie alle guten Amerikaner. Das Erschrecken von Menschen setzt in diesem Paralleluniversum Energien frei, mit denen die Monsterwelt in Gang gehalten wird und das Erzeugen von Angstschreien muss daher ebenso professionell beherrscht werden wie jede andere hochkomplizierte Arbeitstechnik. Nach einer so langen Zeit wurde eine Fortsetzung von den (inzwischen schon erwachsenen) Fans sicher nicht mehr ganz so sehnlich erwünscht, und so ist dies zum Glück keines der vielen aus rein kommerziellen Gründen produzierten Sequels. Stattdessen basiert der Film auf einer guten und ausbaufähigen Idee: Was wäre, wenn die Monster nicht nur in einer typisch amerikanischen Firma arbeiten, sondern vorher auch auf die Universität gehen, um dort sowohl akademisch wie auch praktisch das Erschrecken von Menschen zu erlernen? Die beiden Helden des ersten Films, James P. Sullivan (genannt ?Sulley') und Mike Glotzkowski, sind hier noch keine Freunde, sondern erbitterte Konkurrenten, wobei Sulley ein arroganter Gewinnertyp ist und der grüne Einäuger Mike ein von Selbstzweifeln zerfressender Nerd. Das Genre des Highschool-Films ist ja seit langem gut etabliert, und so konnten sich die Drehbuchschreiber ausgiebig an dessen Klischees und Konventionen bedienen. Der besondere Reiz von DIE MONSTER UNI besteht jedoch darin, dass alles ebenso seitenverkehrt ist wie die Monsterwelt im Vergleich zur Welt der Menschen. Die begehrtesten Mädchen sehen hier besonders schrecklich aus und die Mutter eines Muttersöhnchens ist zwar für diesen äußerst peinlich, wenn sie immer ständig mit Tee und Gepäck hereinplatzt, aber sie hat eben auch mehrere Augenpaare und wenn sie ihre Lieblingsmusik hört, ist dies eben Death Rock. Mike und James bekriegen sich so destruktiv, dass sie Schwierigkeiten mit der Dekanin der Uni bekommen, die nicht nur im übertragenen Sinne ein Drache ist. Sie werden nur dann nicht rausgeschmissen, wenn sie mit einem Team von schrulligen Versagern die große Meisterschaft im Erschrecken gewinnen. Und natürlich gibt es ein Team von Snobs, die immer alles gewinnen, und ebenso natürlich gibt es einen Wurm, der die Guten verrät, um sich bei den Mächtigen einzuschmeicheln. All das ist altbekannt, aber in der Monsterversion komisch, einfallsreich erzählt und zum Teil erstaunlich spannend. Jeder vermeintliche Loser und Freak im Team hat seinen großen Moment, in dem er den Tag rettet, und die dramaturgische Auflösung macht sogar noch Studienabbrechern Mut. DIE MONSTER UNI ist brillant animiert, aber weil dies bei den Filmen der Pixar-Studios der bekannte Standard ist, nimmt man es fast schon als selbstverständlich hin und vergisst dabei, wie viel schöpferische Energie, virtuoses Handwerk und Witz in jeder einzelnen Sequenz steckt. Der 3D-Effekt wird hier so dezent eingesetzt, dass man ihn nach wenigen Minuten als selbstverständlich wahrnimmt. Es wird mit den Körpern und den Räumen gearbeitet - die ewigen Achterbahnfahrten und auf den Zuschauer zufliegenden Objekte sind zumindest in Filmen wie diesem überstandene Kinderkrankheiten. Wie sorgfältig im Detail gearbeitet wird, ist auch daran zu erkennen, dass in der deutschen Fassung alle Schriftzüge, Straßennahmen, Slogans und Zeitungsschlagzeilen in deutscher Sprache zu lesen sind. DIE MONSTER UNI ist ein smarter, komischer, warmherziger und virtuos animierter Animationsfilm. Summa cum laude .
Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)


  • 0
  • 0
Originaltitel Monsters University
OV Ja
OmU -
Genre Trickfilm / Komödie
Filmpreis -
USA-Start 21.06.2013
Kinostart (D) 20.06.2013
Besucher (D) 1.378.010
Einspielergebnis (D) € 10.582.359
Bes. (EDI) 1.378.010
Bes. (FFA) 1.402.630
FSK o.A. (ohne Altersbeschränkung)
WWW -
Cast & Crew in Die Monster Uni
Regisseur Dan Scanlon Agenturporträt/Star 791799 Scanlon, Dan Regisseur © Jason Kempin/Getty Images
Sprecher Billy Crystal Künstlerporträt 705753 Billy Crystal / 84rd Annual Academy Awards - Oscars / Oscarverleihung 2012 Mike Glotzkowski © Kurt Krieger
Sprecher John Goodman Künstlerporträt 835852 Goodman, John / 64. Berlinale 2014 Sulley P. Sullivan © Kurt Krieger
Sprecher Steve Buscemi Künstlerporträt 699312 Steve Buscemi / 18th annual Screen Actor Guild Awards / SAG Award 2011 Randall Boggs © Kurt Krieger
Sprecher Ken Jeong Filmbild 786241 Hangover 3 / Ken Jeong Mack © Warner
Sprecher Joel Murray Don Carlson
Sprecher Rob Riggle Kenny
Sprecher John Ratzenberger Schneemann
Sprecher Jennifer Tilly Künstlerporträt 112433 Tilly, Jennifer Celia Mae © Kurt Krieger
Drehbuch Andrew Stanton Künstlerporträt 701136 Andrew Stanton / Filmpremiere Drehbuch © Kurt Krieger
Weitere Sprecher
Drehbuch
Produzent
Ausf. Produzent
Musik
Animation
  • 0
  • 0
News & Stories zu Die Monster Uni
183622 28.11.2013 0 'Fluch der Karibik 5': Christoph Waltz jagt Jack Sparrow 'Fluch der Karibik 5': Christoph Waltz jagt Jack Sparrow Der Star aus "Django Unchained" spielt den Piratengeist Captain Brand, der in "Fluch der Karibik: Dead Men Tell No Tales" Rache an Johnny Depp geschworen hat. mehr ›
  • 0 17.04.2014 The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro Im zweiten Film der neuen Spidey-Ära gibt's knisternde Spannung beim Kampf gegen Super-Fiesling Electro mehr >
  • 0 17.04.2014 Miss Sixty Comedy-Preview: Charmantes Feelgood-Movie mit Iris Berben, die mit 60 Mutter werden will und ins Liebes-Chaos stürzt. Start: 24.4. mehr >
  • 0 17.04.2014 Irre sind männlich Buddy-Spaß: Wunderbar schräge Komödie um zwei beste Freunde, die bei Therapiegruppen Frauen aufreißen wollen. Start: 24.4. mehr >
  • 0 17.04.2014 Lauf Junge lauf Filmtipp der Kritiker: Bewegende Verfilmung von Uri Orlevs Roman um einen jüdischen Jungen auf der Flucht aus dem Warschauer Ghetto. mehr >
6734 21.03.2014 0 Neue Chance für 'Pacific Rim 2' Neue Chance für 'Pacific Rim 2' Gute Nachricht für Regisseur Guillermo Del Toro und alle "Pacific Rim"-Fans: Eine Fortsetzung wird immer wahrscheinlicher. mehr ›
4852 04.04.2014 0 Erster Trailer zu 'Expendables 3' Erster Trailer zu 'Expendables 3' Sylvester Stallone feiert mit seinen All- und Altstars eine Krawall-Orgie gegen Mel Gibsons Söldner. mehr ›
3823 17.04.2014 0 Jerry Bruckheimers Pläne für 'Fluch der Karibik 5' Jerry Bruckheimers Pläne für 'Fluch der Karibik 5' Der Superproduzent schickt Johnny Depp schon mal zum Aufwärmen - Tom Cruise und Eddie Murphy gleich mit dazu. mehr ›
  • 0
  • 0
Reviews und Kommentare zu Die Monster Uni
Kommentare: 0
Haben Sie Ihren facebook-Account bereits mit kino.de verbunden?

Dann loggen Sie sich bitte hier ein oder registrieren Sie sich mit einem Klick auf den Button!

Bitte melden Sie sich an, um eine Bewertung abzugeben

Loggen Sie sich bitte hier mit Ihrem facebook-Account ein. Wenn Sie noch keinen facebook-Account haben,
können sie sich mit einem Klick auf den Button auch neu registrieren.

Sie haben den Film bereits bewertet.

Wollen Sie an den Filmstart erinnert werden

Wir erinnern Sie gerne daran, wenn der Film im Kino anläuft, damit Sie ihn nicht verpassen

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

E-Mail Adresse